Westdeutscher Fussballverband e.V.

Der WDFV

Wir über uns

Der WDFV fördert den Nachwuchsfußball.

Der Westdeutsche Fußballverband e. V. (WDFV) ist der größte Fachsportverband in Nordrhein-Westfalen. Er vertritt mit seinen drei Mitgliedsverbänden mehr als 1,6 Millionen Sportler in rund 4.600 Vereinen. Die Geschichte des Verbandes geht auf den 1898 (als „Rheinischer Spiel-Verband“) gegründeten Westdeutschen Spiel-Verband zurück. Auf dem Ordentlichen Verbandstag 2016 in Duisburg wurde in der Satzung der Name Westdeutscher Fußballverband e. V. mit der offiziellen Abkürzung WDFV festgelegt.

Der WDFV ist einer von fünf Regionalverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Die satzungsgemäße Aufgabe des WDFV ist die Förderung des Fußballs, insbesondere der Jugend und des Freizeit- und Breitensports. Eine weitere Hauptaufgabe ist die Verwaltung der Spielerpässe für über 1,3 Millionen Fußballspielerinnen und Fußballspieler in Nordrhein-Westfalen.

Die Geschäftsstelle befindet sich im Sportpark Duisburg-Wedau.

Folgende Hauptaufgaben werden vom WDFV übernommen:

Platz
  • Verwaltung der Spielerpässe für über 1,3 Million Fußballspieler und -spielerinnen in Nordrhein-Westfalen
  • Organisation von mehreren Regionalligen (Regionalliga West, Frauen-Regionalliga West und C-Junioren-Regionalliga) und der WDFV-Nachwuchscups sowie der WDFV-Futsal-Liga
  • Koordination von Aktivitäten der drei Mitgliedsverbände FVM, FVN und FLVW in verschiedenen Arbeitsbereichen durch Fachausschüsse
  • Sportgerichtsbarkeit (Verbandsspruchkammer, Verbandsgericht, Jugendspruchkammer, Jugendgericht)
  • Organisation und Koordination von Kursangeboten und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen des WDFV-Sportbildungswerkes
  • Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund, dem Landessportbund NRW, seinem Bildungswerk, der Sportjugend NRW, der Landesregierung und den Bezirksregierungen sowie anderen Organisationen
Spielberechtigungen Regionalliga West