Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 13.05.2013

9:0! Köln feiert Rekordsieg gegen Duisburg

Regionalliga West

Doppelpack für Kölner Reserve: Kacper Przybylko.

Die U 23-Mannschaft des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln hat in der Regionalliga West für ein Rekordergebnis gesorgt. Das Team von Trainer Stephan Engels besiegte am Montag in einem Nachholspiel den Nachwuchs des MSV Duisburg mit 9:0 (5:0).

Das ist der höchste Sieg seit Einführung dieser viertklassigen Liga im vergangenen Sommer. Für den MSV kam unter anderem Profi Antonio da Silva zum Einsatz. Die Abstiegszone konnten die Kölner trotz des Kantersieges bei noch zwei ausstehenden Spieltagen aber nicht verlassen.

Robin Hömig (24./45./76.), Kacper Przybylko (12./24., Foulelfmeter), Reinhold Yabo (14.), Robin Schmidt (55.), Bienvenue Basala-Mazana (57.) und Mario Engels (83.) erzielten die Tore. 

Uwe Schubert, Leiter des NachwuchsLeistungsZentrums beim MSV, fiel es nach der Partie „schwer, die richtigen Worte zu finden. Die beiden ersten Treffer haben uns eiskalt erwischt. Danach haben wir die Kölner gewähren lassen. Das Ergebnis ist unentschuldbar“, zeigte sich Schubert enttäuscht.

Quelle: WFLV/Leroi

Knapper Sieg: Lotte auf dem Weg zur
Aufstiegs-Relegation - Leverkusen fast durch

Regionalliga West

Lotte jubelt weiter (Foto: Mrugalla).

Die Sportfreunde Lotte haben die Relegationsspiele um den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga wieder fest im Visier. Am Sonntag setzte sich die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis durch ein spätes Tor von Kevin Freiberger (86. Minute) 1:0 gegen SF Siegen durch und festigte die Tabellenführung in der Regionalliga West.

Ein Video zum Spiel Siegen - Lotte sehen Sie hier!

Bei noch zwei ausstehenden Spieltagen haben die Lotter, die vergangenen Mittwoch in Oberhausen ihre erste Rückrunden-Niederlage (0:1) kassiert hatten, weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Fortuna Köln, der das Stadt-Derby gegen Viktoria Köln 3:1 gewann. Bereits am Pfingstsonntag (14 Uhr) kann Lotte mit einem Sieg gegen RW Essen den Meistertitel in der Regionalliga West perfekt machen.

Alles zur Auslosung der Aufstiegs-Relegation lesen Sie hier!

Nur der Tabellenerste aus der West-Staffel qualifiziert sich für die Aufstiegsspiele, in denen Lotte oder Fortuna Köln auf den Nordost-Meister RB Leipzig trifft. Das ergab die Auslosung am Sonntag. Leipzig hat im Hinspiel am 29. Mai Heimrecht, das Rückspiel in Nordrhein-Westfalen ist für den 2. Juni terminiert.

Alles zu den Samstag-Spielen lesen Sie hier!

Die U 23 von Bayer Leverkusen hat den Klassenverbleib nach einem deutlichen 3:0-Erfolg gegen RW Oberhausen vor Augen. Der Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf sammelte beim 3:1 gegen den SC Wiedenbrück ebenfalls wichtige Punkte im Abstiegskampf. Auch der VfB Hüls hofft nach dem 1:0 gegen den FC Kray auf ein weitere Jahr in der Regionalliga. Die Zahl der Absteiger ist von einigen Faktoren abhängig. Sollte aus der Mittelrheinliga keine Mannschaft aufsteigen, würde in der Regionalliga der 15. Tabellenplatz zum Klassenverbleib reichen.

   10./11./12. Mai 2013:

    1. FC Köln II - MSV Duisburg II 9:0 (5:0)

    Schiedsrichter: Heien (Xanten) - Zuschauer: 825 Tore: 1:0 Przybylko (12.), 2:0 Yabo (14.), 3:0 Przybylko (24./ Foulelfmeter), 4:0 Hömig (26.), 5:0 Hömig (45.), 6:0 Robin Schmidt (55.), 7:0 Basala-Mazana (57.), 8:0 Hömig (76.), 9:0 Engels (83.)

   Bayer Leverkusen II - Rot-Weiß Oberhausen 3:0 (1:0)

   Schiedsrichter: Brüggemann (Münster) - Zuschauer: 700
   Tore: 1:0 Steffen (7.), 2:0 Milik (48.), 3:0 Hirsch (57.)
   Rote Karte: - / Talarski (82./grobes Foulspiel)


   SF Siegen - SF Lotte 0:1 (0:0)

   Schiedsrichter: Steffens (Mechernich) - Zuschauer: 1365
   Tor: 0:1 Freiberger (86.)


   SC Verl - Bor. Mönchengladbach II 1:2 (1:0)

   Schiedsrichter: Sauer (Kamen) - Zuschauer: 300
   Tore: 1:0 Rasp (45. Handelfmeter), 1:1 Platzek (62.), 1:2 Pisano (81.)


   VfB Hüls - FC Kray 1:0 (1:0)

   Schiedsrichter: Altgeld (Bochum) - Zuschauer: 200
   Tore: 1:0 Mutluer (9.)
   Rote Karten: - / Ioannis Ketsatis (67./Tätlichkeit)


   SSVg Velbert - VfL Bochum II 1:1 (0:0)

   Schiedsrichter: Bläser (Niederzier-Oberzier) - Zuschauer: 240
   Tore: 0:1 Götze (70.), 1:1 Onucka (78.)

   Rot-Weiss Essen - Wuppertaler SV  1:2 (0:1)

   Schiedsrichter: Steuer (Menden) - Zuschauer: 8775
   Tore: 0:1 Pasiov (2.), 1:1 Pires-Rodrigues (49.), 1:2 Wassinger (65.)
   Rote Karten: Pires-Rodrigues (84./grobes Foulspiel) / -

   Fortuna Köln - Viktoria Köln 3:1 (1:0)

   Schiedsrichter: Storks (Velen) - Zuschauer: 3452
   Tore: 1:0 Laux (10.), 2:0 Montabell (60.), 3:0 Lejan (86.), 3:1 Candan (90.)


   Fortuna Düsseldorf II - SC Wiedenbrück 3:1 (2:0)

   Schiedsrichter:  Höhn (Langenfeld/Rheinland) - Zuschauer: 100
   Tore: 1:0 Hofrath (2.), 2:0 Bebou (5.), 2:1 Muhovic (59.), 3:1 Garbuschewski (81.)
   Rote Karten:  - / Muhovic (78./grobes Foulspiel)


   SV Bergisch Gladbach - FC Schalke 04 II 1:2 (1:0)

   Schiedsrichter: Wollenweber (Mönchengladbach) - Zuschauer: 345
   Tore: 1:0 Windmüller (23.), 1:1 Pascal Schmidt (71.), 1:2 Torres (79.)

Freiberger erlöste Lotte

Die Sportfreunde Lotte fuhren im Kampf um die Regionalliga-Meisterschaft einen 1:0-Arbeitssieg gegen die Sportfreunde Siegen ein, der die Verfolger aus Köln weiterhin auf eine Distanz von vier Punkten hält. Kevin Freiberger sicherte den lange geduldigen Gästen mit einem Kopfballtor den Sieg (85.).

Die Partie startete direkt mit einer guten Chance für die Sportfreunde aus Lotte, verursacht allerdings durch einen Siegener Verteidiger. Leon Binder brachte den Ball nach der ersten Lotteraner Strafraumaktion gefährlich aufs eigene Tor, Keeper Raphael Koczor musste einschreiten (2.).

Den Blau-Weißen war in den Anfangsminuten klar anzumerken, dass man hier mehr holen wollte als gegen Oberhausen. Demnach spielte sich zunächst viel in der Hälfte der Gastgeber ab, man näherte sich dem gegnerischen Tor gegen klug verteidigende Siegener aber nur langsam. Diese hingegen machten in der Offensive seltener auf sich aufmerksam, die beste Situation war bis dato ein Schuss von Julian Jakobs, der aber abgefälscht übers Tor ging (27.).

In der Mitte des ersten Durchgangs nahmen die Lotteraner, bei denen Christian Rasche heute sein Startelfdebüt gab, das Tempo allerdings etwas raus, wodurch sich Siegen die bisher größte Chance des Spiels erarbeitete. Nachdem Jakobs sich an der rechten Strafraumkante den Ball erobern konnte, gab er auf den freistehenden Waldemar Schattner in der Strafraummitte. Seinen Schuss konnte David Buchholz aber souverän parieren. (40.)

Im Stadion konzentrierte man sich in der ersten Halbzeit neben dem Geschehen auf dem Platz auch auf Leipzig. Dort wurden zeitgleich die Begegnungen der Aufstiegsrelegation ausgelost. Das Los ergab folgenden Gegner für den Meister der Regionalliga West: RB Leipzig, den Meister der Regionalliga Nordost. Sollten es die Sportfreunde in die Relegation schaffen müsste man am 29. Mai zunächst auswärts ran, das Rückspiel findet dann am 2. Juni statt.

Auf dem Rasen des Leimbachstadions zeigte sich das Walpurgis-Team zu Beginn des zweiten Durchgangs wieder aktiver. Gegen nun tief stehende Siegerländer fanden sich aber nur wenige Lücken. Die erste gute Aktion brachte der zur Halbzeit eingewechselte Kevin Freiberger, der sich mit einer schönen Einzelleistung durch den Strafraum kämpfte. Sein Schuss ging noch leicht abgefälscht am rechten Pfosten vorbei (50.).

Auch die Standards strahlen nun mehr Gefahr aus: Nach einer Ecke von rechts stieg in der Mitte Kapitän Tobias Willers am höchsten. Sein wuchtiger Kopfball kam aber zu zentral aufs Tor, um Koczor in Gefahr zu bringen (62.).

Doch wie schon gegen Oberhausen fand Lotte gegen eine gut verteidigende Mannschaft bisher kein richtiges Rezept, um den Sieger Abwehrriegel auszuhebeln. Die Gastgeber beschränkten sich zu diesem Zeitpunkt auf einige Konterversuche, die aber gegen eine ebenfalls gut aufgestellte blau-weiße Hintermannschaft kein Durchkommen fanden.

Dann aber kam der Angriff, der die erlösende Führung brachte: Tim Gorschlüter flankte kontrolliert von der linken Seite, nachdem er sich gegen die Abwehrreihe gut behauptet hatte in den Strafraum. Dort hatte sich Kevin Freiberger in der Mitte freigelaufen und köpfte den Ball souverän und platziert in die rechte Ecke ein (85.).

Die Siegener warfen in der Folge noch einmal alles nach vorne und schafften es kurz vor dem Ende noch zu einer guten Chance. Daniel Grebe gelange an der 16er-Linie noch einmal an den Ball und hielt mit voller Kraft drauf, doch Buchholz sicherte den Ball abgeklärt (90.).

Danach ertönte der Schlusspfiff von Schiedsrichter Steffens, der den 1:0-Erfolg perfekt machte. Mit diesem Sieg können die Sportfreunde Lotte bereits im nächsten und letzten Heimspiel der Saison gegen Rot-Weiss Essen die vorzeitige Meisterschaft und die damit verbundene Teilnahme an der Aufstiegsrelegation klarmachen. Anstoß ist am Pfingstsonntag um 14 Uhr.

Quelle: WFLV/Leroi/Vereine

Spielberechtigungen Regionalliga West