Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 02.11.2015

Alemannia jubelt - BVB-Trainer wirft hin

Großes Aufatmen bei Alemannia Aachen: Der Traditionsverein gewann am 15. Spieltag in der Regionalliga West das Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten gegen Rot-Weiss Essen 2:0 (0:0) und verbesserte sich zumindest auf den sechsten Tabellenplatz. RWE, ebenso wie Aachen als Meisterschaftsaspirant in die Saison gestartet, rutschte dagegen auf Rang zwölf ab. Die Abstiegsplätze sind nur noch drei Plätze entfernt.

Vor 11.200 Zuschauern im Tivoli-Stadion waren die Essener dem Führungstreffer näher, hatten vor allem durch Marcel Platzek und Leon Binder hochkarätige Tormöglichkeiten. Nach der Pause steigerten sich jedoch die Aachener und kamen durch eine sehenswerte Einzelleistung von Kapitän Aimen Demai (58.) zum 1:0. Für die Entscheidung sorgte Angreifer Viktor Maier (82.) nach einem schnellen Konter.

„Wir hatten in der ersten Halbzeit Probleme, die Nervosität abzulegen“, meinte Alemannia-Trainer Christian Benbennek: „Nach der Pause hat die Mannschaft aber um jeden Zentimeter Boden gekämpft und sich am Ende belohnt.“ RWE-Trainer Jan Siewert kommentierte: „Unsere Leistung war richtig gut. Umso enttäuschender ist das Ergebnis.“

Einen herben Rückschlag musste die U 23 von Borussia Dortmund einstecken. Der Drittliga-Absteiger kassierte eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen Aufsteiger TuS Erndtebrück und verpasste den möglichen Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz. Tokio Nakai (54.) erzielte den einzigen Treffer der Partie und bescherte Erndtebrück den zweiten Sieg in Serie. Damit stellte die Mannschaft von TuS-Trainer Florian Schnorrenberg zumindest den Anschluss an das „rettende Ufer“ her.

Unmittelbar nach der Partie erklärte BVB-Trainer David Wagner seinen Rücktritt. Der frühere US-Nationalspieler war seit dem 1. Juli 2011 im Amt und hatte die Dortmunder unter anderem zum Aufstieg in die 3. Liga geführt. „Schon vor einigen Tagen habe ich den Verein um meine Freistellung gebeten, am andere Optionen prüfen zu können“, sagte Wagner.

Erste Gladbacher Niederlage unter Arie van Lent

Spitzenreiter Sportfreunde Lotte baute seinen Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger Borussia Mönchengladbach U 23 auf vier Punkte aus. Beim 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SC Verl blieb die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan zum siebten Mal in Serie ungeschlagen. Vor eigenem Publikum mussten die Tecklenburger noch gar keine Niederlage hinnehmen. Bernd Rosinger (53.) und André Dej (59.) machten den dritten Dreier hintereinander perfekt.

Die Sportfreunde Lotte profitierten von der 1:3 (1:1)-Heimniederlage der U 23 von Borussia Mönchengladbach im Spitzenspiel gegen den FC Viktoria Köln. Dabei gingen die Borussen erstmals seit acht Spieltagen wieder leer aus und mussten außerdem die erste Niederlage unter ihrem neuen Trainer Arie van Lent hinnehmen.

Die 1:0-Führung der Viktoria durch Kapitän Mike Wunderlich (32.) glich Marlon Ritter (41.) kurz vor der Pause mit seinem neunten Saisontreffer aus. Wegen einer Notbremse im Strafraum sah Gladbachs Torhüter Martin Kompalla in der zweiten Halbzeit die Rote Karte (60.). Sein Vertreter Moritz Nicolas wehrte zwar den fälligen Foulelfmeter von Wunderlich ab (63.), konnte letztlich aber die zweite Saisonniederlage auch nicht verhindern.

Nur wenige Minuten nach seinem Fehlschuss sorgte Mike Wunderlich (66.) für die erneute Kölner Führung, in der Nachspielzeit setzte der eingewechselte Claus Costa (90.+2) den Schlusspunkt. Einziger Wermutstropfen für die Viktoria: Mittelfeldspieler Tim Jerat sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (75.).

Mönchengladbachs U 23 ist jetzt vier Zähler von Platz eins entfernt, hat außerdem schon eine Partie mehr bestritten als die Konkurrenten im oberen Tabellendrittel. Viktoria Köln liegt weiterhin sieben Zähler hinter den Sportfreunden Lotte zurück.

Rot-Weiß Oberhausen hält Anschluss zur Spitze

Rot-Weiß Oberhausen hält dank des 4:0 (2:0)-Heimsieges gegen Schlusslicht FC Wegberg-Beeck ebenfalls Anschluss an die Tabellenspitze. Die beiden Angreifer Simon Engelmann (34.) und Raphael Steinmetz (41.) sorgten vor 3088 Zuschauern für die 2:0-Führung der Gastgeber. Mit einem Doppelschlag baute Mittelfeldspieler Patrick Bauder (66./67.) den Vorsprung aus. Für RWO war es der dritte Sieg aus den vergangenen vier Partien.

Der FC Wegberg-Beeck muss auch noch dem 14. Saisonspiel weiter auf den ersten Sieg warten. Abwehrspieler Sebastian Wilms sah in der Schlussphase wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (85.).

Beim 1:1 (1:0) zwischen der U 23 des 1. FC Köln und dem SV Rödinghausen hielten beide Negativserien. Die „Geißböcke“ blieben zum vierten Mal in Folge ohne dreifachen Punktgewinn, die Gäste zum fünften Mal hintereinander. Profi-Stürmer Maurice Exslager (30.) markierte seinen fünften Saisontreffer zur 1:0-Führung. Rödinghausens Abwehrspieler Marcel Leeneman (55.) glich zum Endstand aus.

Wattenscheid 09 weiter auf Erfolgskurs

Die SG Wattenscheid 09, in der Vorsaison dem Abstieg nur knapp entronnen, sorgt weiter für Furore. Der Tabellendritte gewann das Revierduell beim FC Kray 3:1 (0:0) und festigte seine Position in der Spitzengruppe. Die Mannschaft von SGW-Trainer Farat Toku blieb auch im fünften Spiel in Serie unbesiegt (13 Punkte), ist sechs Zähler von der Spitze entfernt.

Auch von einem 0:1-Rückstand, für den Ilias Elouriachi (53.) kurz nach der Pause gesorgt hatte, ließ sich die SG Wattenscheid 09 nicht aus der Ruhe bringen. Eren Taskin (55.) und Jan-Steffen Meier (63.) wendeten innerhalb von nur acht Minuten das Blatt, ehe ausgerechnet der frühere Krayer Adrian Schneider (75.) per Kopfball zum Endstand traf. Die abstiegsbedrohten Gastgeber aus Essen sind seit acht Spieltagen sieglos.

Die SSVg. Velbert, auf Platz neun mit 20 Punkten der beste Neuling, erkämpfte ein 1:1 (0:0) bei der U 23 des FC Schalke 04. Mit seinem achten Saisontor brachte der russische Angreifer Aleksei Gasilin (61.) die Schalker in Führung. Hüzeyfe Dogan (85.) glich mit einem sehenswerten Drehschuss zum 1:1-Endstand aus. Velbert hat seit vier Spieltagen nicht mehr verloren, Schalkes U 23 ist sogar seit sieben Begegnungen ungeschlagen.

Aufsteiger Ahlen stoppt Negativserie

Nach acht Spielen ohne Sieg hat Rot Weiss Ahlen am Freitag wieder einen dreifachen Punktgewinn eingefahren. Gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf behielt die Mannschaft von RWA-Trainer Marco Antwerpen 3:2 (1:0) die Oberhand.

Angreifer Ihab Darwiche (25.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Die weiteren Ahlener Tore erzielten Kapitän Felix Backszat (70.) und Aygün Yildirim (73.). Für Düsseldorf war Kemal Rüzgar (62./78.) doppelt erfolgreich. Die Fortuna verlor fünf der zurückliegenden sechs Partien. fussball.de/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West