Westdeutscher Fussballverband e.V.
Jugend-Fußball 10.06.2013

Borussia Dortmund trotzt allen Widerständen

Meister in der C-Junioren-Regionalliga West

Borussia Dortmund feiert den Titel (Foto: Privat).

Auch im Schlussspurt ließ sich Borussia Dortmund nicht von den starken Rivalen in der C-Junioren-Regionalliga West beeindrucken. Die Mannschaft, die bereits in der Vor-Saison den ersten Platz im WFLV-U 14-Cup erreichte, triumphierte nun auch in der nächsthöheren Altersklasse.

 

Ein Spieltag vor dem Saisonfinale gelang dem Team von Trainer Peter Wazinski der entscheidende Schritt zur Meisterschaft in der westdeutschen Eliteliga. Am Ende brachten die Dortmunder (63 Punkte) zwei Zähler Vorsprung auf den ärgsten Verfolger VfL Bochum über die Ziellinie. Bochum holte respektable 61 Punkte und durfte sich als ein würdiger Vize-Meister feiern lassen.

Pokalübergabe durch Spielleiter Karl-Heinz Wirsen

Die Dortmunder boten eine famose Saison und konnten sich über den Pokal des WFLV freuen, den Spielleiter Karl-Heinz Wirsen persönlich nach dem abschließenden Spieltag beim Match in Theesen überreichte.

Selbstverständlich war der Gewinn der Meisterschaft übrigens nicht. Der durch Wazinski bewusst klein gehaltene Kader musste viele Verletzungsprobleme und andere Widerstände bewältigen. Zum Saisonabschluss in Theesen musste der BVB das Match beispielsweise mit neun Spielern beginnen, weil die weiteren Kadermitglieder wegen der Sperrung auf der Autobahn im Stau stecken. Dzenis Burnic, Jan Philipp Binias und Berkant Güner schafften während der Saison den Sprung ins DFB-Nationalteam.

Hinter Bochum belegte Bayer Leverkusen (56) den dritten Platz. Auf den weiteren Rängen folgten der 1. FC Köln (53) und Schalke 04 (48). Die drei unteren Tabellenplätze konnten Preußen Münster (20), Alemannia Aachen (19) und JFS Köln (10) nicht mehr verlassen.

Quelle: WFLV/Leroi

Keiner stoppte Leverkusener Tormaschine

Erster im WFLV-U 14-Cup

Bayer Leverkusen zeigte eine starke Saison (Foto: WFLV/Michael Kurtz)

Tore am Fließband und eine beinahe lupenreine Defensivleistung: Der Nachwuchs von Bayer Leverkusen hat mal wieder echte Maßstäbe gesetzt und die verdiente Auszeichnung für den ersten Platz im WFLV-U 14-Cup bekommen. Spielleiter Michael Kurtz ehrte die Mannschaft und das Trainerteam um Chefcoach Thomas Hölzgen persönlich für eine starke Saisonleistung.

Mit dem 4:1-Erfolg am abschließenden 26. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach schraubte Leverkusen seine Bilanz auf 25 von 26 möglichen Siegen bei 126:10-Toren.

Keine Niederlage wurde kassiert, nur ein Remis stand zu Buche. Leverkusen zeigte famose Leistungen in der Staffel, die der WFLV vor vielen Jahren einrichtete, damit sich die besten Talente in NRW frühzeitig untereinander messen und in diesen Vergleichen weiterentwickeln können. Es ist wahrscheinlich, dass von den U 14-Youngstern aus der abgelaufenen Saison einige Spieler in ein paar Jahren in der Bundesliga auflaufen werden. Leverkusen stelte auch die besten Goalgetter im U 14-Cup: Kai Havertz erzielte 27 Treffer, Dennis-Mukuna Mbay brachte es auf 24 Tore.

Leverkusen holte 76 Punkte, den zweiten Platz belegte Borussia Dortmund mit ebenfalls beachtlichen 60 Zählern. Dahinter formierten sich der VfL Bochum (54), Borussia Mönchengladbach (52) und der 1. FC Köln (51). Alle 14 teilnehmenden Teams konnten eine Menge lernen und dürfen sich daher als Sieger fühlen.
Quelle: WFLV/Leroi

 

Erhöhte Leistungsdichte im WFLV-U 14-Nachwuchs-Cup

Teilnehmerfeld wird reduziert

Für den Spielbetrieb im U 14-Nachwuchs-Cup hat der WFLV-Jugendfußballausschuss zur Spielzeit 2013/14 eine Änderung beschlossen. Das Teilnehmerfeld wird von 14 auf 12 Mannschaften reduziert. Damit werden auch nur noch 22 anstatt 26 Spieltage ausgetragen.

Dadurch soll die Leistungsdichte erhöht werden. Die vier freien Spieltermine geben den Landesverbänden Gelegenheit, zusätzliche Lehrgänge durchzuführen und den Vereinen die Möglichkeit, ausgefallene Spiele nicht in der Woche, sondern an einem spielfreien Wochenende nachzuholen.

Folgende Vereine erfüllen die erforderlichen Kriterien und spielen mit ihrer U 14 auch in der Spielzeit 2013/14 im WFLV-U14-Nachwuchs-Cup: BV 09 Borussia Dortmund, FC Schalke 04, VfL Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf, Bayer 04 Leverkusen, 1.FC Köln, VfL Bochum, MSV Duisburg, DSC Arminia Bielefeld, Alemannia Aachen, Rot-Weiss Essen. Neu dabei im Teilnehmerfeld ist außerdem die U 14 der 1.JFS Köln. In den Spielbetrieb der Landesverbände kehren die U 14-Mannschaften von ETB Schwarz-Weiß Essen, Bonner SC und FC Hennef 06 zurück.

Ende Januar oder Anfang Februar 2014 wird bereits zum sechsten Mal der WFLV-U 14-Hallen-Cup ausgetragen, als Austragungsort ist Köln-Rodenkirchen vorgesehen. Titelverteidiger ist der MSV Duisburg. Kuriosum am Rande: Bei den bisher ausgetragenen fünf Turnieren gab es mit Bayer 04 Leverkusen, 1.FC Köln, VfL Bochum, Fortuna Düsseldorf und MSV Duisburg fünf verschiedene Sieger. 

Michael Kurtz/WFLV-Jugendfußballausschuss

 

Spielberechtigungen Regionalliga West