Westdeutscher Fussballverband e.V.
Jugend-Fußball 02.06.2016

Borussia Dortmund feiert ersten Platz

Champion im WFLV U14-Junioren-Nachwuchs-Cup

Der Champion im WFLV U14-Junioren-Nachwuchs-Cup steht fest: Nach insgesamt 132 Spielen rangieren die U14-Junioren von BV Borussia 09 Dortmund an der Tabellenspitze und wiederholten damit ihren Vorjahreserfolg.

Die U14 von Borussia Dortmund feiert den ersten Platz (Foto: WFLV/Kurtz).
Die U14 von Borussia Dortmund feiert den ersten Platz (Foto: WFLV/Kurtz).

Mit 20 Siegen und nur jeweils einem Unentschieden und einer Niederlage beendeten die Dortmunder die Saison mit 10 Punkten Vorsprung vor Borussia Mönchengladbach. Mit einem Torverhältnis von 92:16 Toren erzielten sie zudem die meisten Tore und kassierten die wenigsten Gegentore.

Der höchste Sieg gelang aber Borussia Mönchengladbach, die SV Bergisch Gladbach am ersten Spieltag mit 10:0 deklassierten. Dies war allerdings auch das einzige zweistellige Ergebnis. Obwohl viele der insgesamt 132 Spiele bis zum Schluss umkämpft waren, mussten die Schiedsrichter insgesamt nur sechs Feldverweise verhängen. Auch die Trainer verfolgten die meisten Spiele wesentlich entspannter und ruhiger als in der Vergangenheit: Im Laufe der Saison wurden lediglich zwei Trainer von den Schiedsrichter wegen unangemessenem Verhalten aus dem Innenraum verwiesen; zwei weniger als im Vorjahr.

Wie im Vorjahr wurden zur Spielzeit 2015/2016 zwölf Mannschaften zugelassen, darunter die beiden Neulinge SV Bergisch Gladbach und SC Paderborn 07. Während der eine Neuling, SV Bergisch Gladbach, im Laufe der Saison nur zwei Punkte erzielte und daher Rang 12 belegte, erreichte der andere Neuling, SC Paderborn 07, mit 9 Siegen am Ende mit Rang 8 einen guten Mittelfeldplatz.

Zur kommenden Spielzeit wird der Wettbewerb modifiziert und damit an die neugeschaffenen Regelungen der DFB-Jugendordnung angepasst. Das Teilnehmerfeld ist auf die derzeit 13 zertifizierten Nachwuchsleistungszentren (NLZ) beschränkt. Somit kehrt SV Bergisch Gladbach wieder in den Spielbetrieb seines Landesverbandes zurück. Dafür rücken TSV Alemannia Aachen und SC Rot-Weiß Oberhausen nach und komplettieren das Teilnehmerfeld.

Mit dem WFLV U14-Hallen-Cup in Köln-Rodenkirchen wurde die Winterpause überbrückt. Der 1.FC Köln nutzte den Heimvorteil, besiegte im Finale Bayer Leverkusen mit 4:1 und qualifizierte sich damit für die Westdeutschen Hallenmeisterschaften der C-Junioren. Auch dieses Turnier konnten die jungen „Geißböcke“ gewinnen und sicherten sich damit die Teilnahme an den Deutschen Hallenmeisterschaften der C-Junioren. Dort endete der Siegeszug erst im Finale durch ein unglückliches 1:2 gegen die C1-Junioren des FC Augsburg.

Text: WFLV/Michael Kurtz

Spielberechtigungen Regionalliga West