Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 25.11.2013

Christof Neuhaus siegte beim 48. Parklauf in Dortmund

Sieger beim 48. Parklauf: Christof Neuhaus.

Nach zwei von sechs zu laufenden Runden setzte sich Christof Neuhaus (LG Olympia Dortmund) beim 48. Parklauf „Rund um den Fernsehturm“ vom Feld ab und siegte auf der profilierten 10km-Strecke in respektablen 31:42 Minuten vor seinen beiden Teamkollegen Dominik Hollop (32:44 Min.) und Tillmann Goltsch (33:18 Min.) Den Triumph der Dortmunder Langstreckler vervollständigte Michael Ruhe als Vierter in 34:04 Minuten.

„Gegenüber den westfälischen Crossmeisterschaften vor einer Woche in Oelde bin ich wie ausgewechselt gelaufen. Ich war topfit, da hat das Laufen richtig  Spaß gemacht,“ freute sich der angehende Pädagoge mit den Fächern Germanistik und Sozialwissenschaften. Christof Neuhaus, der im kommenden Jahr mit der Halbmarathon- Distanz spekuliert, möchte am 6. Dezember beim Christkindllauf in Wiedenbrück erneut mit einer guten 10km-Leistung aufwarten.

Der Zweitplatzierte Dominik Hollop gab seine Abschiedsvorstellung im Trikot der LG Olympia Dortmund. Der 22-Jährige wird in Zukunft für den LG USC Bochum starten.

Recht zufrieden mit seinem Abschneiden war Tillmann Goltsch (LG Olympia Dortmund, 3. in 33:18 Min.). Der 35-jährige Jurist befindet sich  nach einer recht anstrengenden Saison erst seit kurzem wieder im Aufbautraining. „Nachdem ich gesehen habe, wer hier am Start war, hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich Dritter werden würde,“ wunderte sich Goltsch, der im kommenden Jahr für den PV Triathlon Witten starten wird. Dort wird sich der Dortmund vornehmlich auf den pausenlosen Dreikampf konzentrieren.

 

Alexandra Schmidt siegte bei den Frauen

Die Entscheidung bei den Damen stand ganz im Zeichen von Alexandra Schmidt (LG Olympia Dortmund), die im Ziel in 40:20 Minuten einen komfortablen Vorsprung vor Svenja Bähner (Laufschule Dortmund, 42:01 Min.) hatte. Die 24-jährige Langstrecklerin hat sich vor einem halben Jahr der Trainingsgruppe von Pierre Ayadi angeschlossen. Triathletin Carina Huhn (Tri Geckos) zeigte gute läuferische Qualitäten als Dritte in 44:48 Minuten.

Im Lauf der Mittelstreckler über 3260m gelang Tim Voß  (LG Olympia Dortmund) mit einem starken 200m-Spurt in 9:35 Minuten ein knapper Erfolg vor Anselm von Borries (LC Rapid, 9:39 Min.), der mit seiner Vorstellung nicht zufrieden war. Der auf Platz drei einlaufende Yannik Giese (LG Olympia) konnte die Wertung der Klasse U 18 in 10:02 Minuten für sich entscheiden.

Der TSC Eintracht 48/95 Dortmund konnte knapp 500 Teilnehmer bei weitgehend trockenem Wetter zu seiner Traditionsveranstaltung begrüßen.

Da der Verein nicht genügend Helfer in seinen eigenen Reihen hat, ging er wie  in  den Vorjahren  wieder eine Kooperation mit den Ruhrpotts Asseln ein. Die Zusammenarbeit mit der eifrigen Helfertruppe von Karl-Heinz Schmeißing bewährte sich auch dieses Mal.    

 

Quelle: FLVW/Peter Middel

Spielberechtigungen Regionalliga West