Westdeutscher Fussballverband e.V.
Freizeit- und Breitensport 19.09.2016

DFB-Ü40-Cup: SG Kupferdreh/Byfang und Westfalia Herne auf dem Siegerpodest

NRW-Klubs holen den zweiten und dritten Platz

Ebenso wie 2015 konnte die Auswahl von Westfalia Herne auch in diesem Jahr wieder einen Platz auf dem Siegerpodest bejubeln  (Foto: Getty Images/Archiv).
Ebenso wie 2015 konnte die Auswahl von Westfalia Herne auch in diesem Jahr wieder einen Platz auf dem Siegerpodest bejubeln (Foto: Getty Images/Archiv).

Zum zehnten Mal fand der DFB-Ü40-Cup im Berliner Olympiapark statt - mit einem starken Abschluss für die Teams aus NRW: Die SG Kupferdreh-Byfang wurde Vize-Meister. Westfalia Herne gewann das Spiel um Platz drei und kam ebenfalls auf das Siegerpodest.

Zur Jubiläumsausgabe hatten sich zehn Mannschaften für das nationale Finalturnier der Ü 40-Fußballer qualifiziert. Am Ende hielt die 1. SpVgg Blau-Weiß 90 Berlin die begehrte Schale in die Höhe.

Vom anfänglichen Regen am ersten Turniertag ließen sich die Spieler keineswegs beeindrucken: Leidenschaft, Ehrgeiz, technische Raffinesse und jede Menge Freude legten die Altherren-Fußballer aufs Parkett. Doch auch das Wetter spielte mit der Zeit immer mehr mit und Klaus Jahn, Vorsitzender für den Ausschuss Freizeit- und Breitensport des DFB, brachte es auf den Punkt: "Die Bedingungen an diesem Wochenende waren optimal für hochklassigen Altherren-Fußball. Der DFB-Ü 40-Cup ist etwas Besonderes. Jedes Jahr geben die Mannschaften alles, um hier nach Berlin zu kommen."

Das Spiel um Platz 3 gewann nach einer souveränen Vorstellung Westfalia Herne mit 3:1 gegen TB Jahn Zeiskau. Im Endspiel standen sich nun Blau-Weiß 90 und die SG Kupferdreh/Byfang gegenüber. Die Berliner setzten die ersten Akzente im Spiel und gingen durch Andreas Beister in Führung. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Teams. Doch kurz vor dem Ende konnte Blau-Weiß 90 auf 2:0 erhöhen: Nach einem schönen Spielzug trug sich Thomas Reimelt in die Torschützenliste ein. Kurz danach war Schluss und der neue Deutsche Meister in der Altersklasse Ü 40 heißt nun Blau-Weiß 90.

Trotz der Finalniederlage sah der neue Vize-Meister SG Kupferdreh-Byfang allen Grund zur Freude: "Eine super geile Veranstaltung. Wir waren zum ersten Mal mit dabei und haben gleich 150 Leute mitgebracht, die uns hier lautstark unterstützten. Wahnsinn." Autor: DFB/nsr

Mehr zur Jubiläumsausgabe des DFB-Ü40-Cups lesen Sie hier!

Alle Ergebnisse vom DFB-Ü40-Cup finden Sie hier!

Spielberechtigungen Regionalliga West