Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 13.11.2017

Effektiver Herbstmeister Uerdingen auf Drittliga-Kurs: "Halber Titel"

17. Spieltag in der Regionalliga West

Regionalliga West 17/18: Torshow vom 17. Spieltag.

Der KFC Uerdingen will sich auf dem Weg zur Rückkehr in den Profifußball nicht aufhalten lassen. "Ich will mit dem Verein das Maximum erreichen. Auf halber Strecke haben wir schon mal einen guten Job gemacht", sagte KFC-Trainer Michael Wiesinger, dessen Team den Aufstieg in die 3. Liga im Visier hat. Am Wochenende konnte der Krefelder Club zum Abschluss der Hinrunde in der Regionalliga West durch das 2:1 gegen den SC Wiedenbrück die Herbstmeisterschaft perfekt machen. "Das ist ein halber Titel, auf dem wir uns nicht ausruhen werden. Ich möchte Titel gewinnen", meinte Wiesinger.

Freude beim Grotifanten: Uerdingen konnte die Herbstmeisterschat feiern (Archiv-Foto: Getty Images).
Freude beim Grotifanten: Uerdingen konnte die Herbstmeisterschat feiern (Archiv-Foto: Getty Images).

Der KFC, der unter seinem vorherigen Vereinsnamen Bayer Uerdingen 1985 den DFB-Pokal gewinnen konnte, hatte erst im vergangenen Mai die Rückkehr in die Regionalliga feiern können und peilt jetzt den Durchmarsch in die 3. Liga an.

Den früheren Bundesligaclub zeichnete in der Hinrunde eine bemerkenswerte Effektivität aus. 19 erzielte Treffer reichten, um 36 Punkte zu holen. Keeper René Vollath kassierte in 17 Partien neun Gegentreffer. Der bisher einzigen Saisonniederlage am 2. Spieltag gegen Bonn (0:1) folgten unter anderem fünf 1:0-Siege und vier 0:0. Möglich machte das eine Mannschaft, in der einige Spieler Erfahrungen in höheren Spielklassen sammeln konnten. Vollath (Karlsruhe) und Angreifer Marcel Reichwein (Ahlen) waren in der 2. Liga aktiv, Abwehrchef Christopher Schorsch wurde in der Jugend von Real Madrid ausbildet.

In der Hinrunde konnte nur Viktoria Köln mit den Krefeldern Schritt halten. Der Vorjahresmeister besiegte am 17. Spieltag die U23 von Borussia Mönchengladbach und hält mit nur einem Zähler Rückstand (35 Punkte) Tuchfühlung zum Spitzenreiter. Der Tabellendritte SV Rödinghausen (27) hat nach dem 3:3 gegen den SC Verl vorerst den Anschluss zu den vorderen Rängen verloren, ist allerdings mit einer Partie im Rückstand. RW Oberhausen (26) musste sich gegen die SG Wattenscheid mit einem 0:0 begnügen.

WDFV

 

Spielberechtigungen Regionalliga West