Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 27.03.2017

Neun Punkte Abzug für Alemannia Aachen in der Regionalliga West

Entscheidung des WDFV-Fußballausschuss

Alemannia Aachen wird in der laufenden Saison der Regionalliga West (Männer) mit dem Abzug von neun Gewinnpunkten belegt. Diese Entscheidung, die mit sofortiger Wirkung vollzogen wird, hat der WDFV-Fußballausschuss am heutigen Montag (27. März 2017) getroffen.

Grund für den Punktabzug ist der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens, den die Alemannia Aachen GmbH am 21. März 2017 beim zuständigen Amtsgericht Aachen gestellt hatte.

Basis des Urteils bildet Paragraf 6 der DFB-Spielordnung. Dieser schreibt im Falle eines Insolvenzantrags den Abzug von neun Punkten vor. Nur in besonderen Ausnahmefällen kann von dieser Strafe abgesehen werden. Einen solchen Ausnahmefall sah der WDFV-Fußballausschuss bei Aachen als nicht gegeben an. Weitere spieltechnische Konsequenzen über den Punktabzug hinaus sind laut Statut nicht vorgesehen.

Die Entscheidung, die der Alemannia Aachen GmbH am 27. März zugestellt wurde ist noch nicht rechtskräftig. Der Verein hat eine Einspruchsfrist von zehn Tagen.

WDFV

Regionalliga West 16/17: Torshow vom 26. Spieltag.

Spielberechtigungen Regionalliga West