Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 28.05.2015

Mönchengladbach hat gute Karten für den Aufstieg

Relegation: Entscheidung im Borussia-Park

Im Fokus: Sven Demandt will mit Borussia Mönchengladbach den Aufstieg packen. (Foto: Gdawietz)

Das Duell der beiden U 23-Mannschaften der Bundesligisten SV Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach um den Aufstieg in die 3. Liga ist nach dem Hinspiel noch völlig öffen. Die Partie zwischen dem Meister der Regionalliga Nord und dem Titelträger aus dem Westen endete vor 3785 Zuschauern auf Platz 11 des Bremer Weserstadions torlos 0:0. Die Die Gastgeber hatten zwar über weite Strecken der Begegnung mehr vom Spiel, blieben aber letztlich ohne zählbaren Erfolg.

Die Entscheidung, welches Nachwuchsteam den Sprung in die dritthöchste deutsche Spielklasse schafft, fällt am Sonntag (ab 14 Uhr) in Mönchengladbach. Dort dürfen sich die U 23-Kicker auf großer Bühne im Borussia-Park präsentieren.

Demandt: „Haben es zu Hause in der Hand“

„Bis auf die letzte Viertelstunde, in der ein wenig das Glück auf unserer Seite war, haben wir sehr gut verteidigt. Es war bis dahin insgesamt ein ausgeglichenes Spiel“, sagte Gladbachs Trainer Sven Demandt. „Im Hinblick auf das Rückspiel hat sich an der Ausgangslage nicht viel verändert. Es ist nach wie vor alles offen. Dass wir am Sonntag vor eigenem Publikum spielen dürfen, ist aber sicherlich kein Nachteil. Wir haben es in der eigenen Hand, den Aufstieg perfekt zu machen.“

Während der Sprung in die dritthöchste deutsche Spielklasse für die Borussia eine Premiere wäre, gehörte die Werder-Reserve im Jahr 2008 zu den Gründungsmitgliedern der eingleisigen 3. Liga. 2012 stiegen sie als Tabellenletzter in die Regionalliga ab. Text: DFB/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West