Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 12.08.2013

Essen rettet Remis nach 0:2 - Asamoah trifft für Schalker Youngster

3. Spieltag in der Regionalliga West

Schoss sein erstes Tor für den Schalker Nachwuchs: Gerald Asamoah.

Rot-Weiss Essen hat in der Regionalliga West einen Fehlstart abgewendet. Das Team von Trainer Waldemar Wrobel musste sich am 3. Spieltag zwar mit einem 2:2 gegen den Nachwuchs von Bayer Leverkusen begnügen, konnten den zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand vor 7300 Zuschauern aber noch egalisieren. Für RWE war es der erste Saisoneinsatz, nachdem die vorherigen Spiele verlegt werden mussten.

Die Statistik zum Spieltag finden Sie hier!

   Die Tabellenspitze übernahm am Wochenende vorerst die Reserve von Schalke 04. Beim 4:0 gegen SSVg Velbert erzielte der ehemalige Nationalspieler Gerald Asamoah in seinem dritten Spiel den ersten Treffer. Ebenfalls noch ungeschlagen ist Vorjahrsmeister SF Lotte nach dem 4:1 über den SC Wiedenbrück.

Ein Video zum Spiel VfL Bochum U 23 - SF Siegen sehen Sie hier!

   Den ersten Saisonsieg schaffte RW Oberhausen mit dem 1:0 beim SC Verl. Die dritte Niederlage im dritten Spiel kassierte der Nachwuchs des VfL Bochum durch 0:4 gegen den SF Siegen.

Verl - RWO: Nowak mit dem Tor des Tages


Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat seine „Serie“ gegen den SC Verl fortgesetzt. Am Ende hieß es nach einem Kopfballtreffer von Jörn Nowak 1:0 für die Kleeblätter. Damit konnten die Kleeblätter nach zwei Spielen die Punkte zwei bis vier einfahren und haben somit mächtig Rückenwind vor dem ersten Heimspiel am nächsten Samstag gegen den SV Lippstadt.


Peter Kunkel musste im Stadion an der Poststraße verletzungsbedingt auf den Kapitän Benjamin Weigelt verzichten. Für ihn reichte die Zeit nicht mehr, um rechtzeitig fit zu werden. Als Ersatz durfte Linksfuß Kevin Steuke starten, der sich direkt auf die linke Seite orientierte. Sonst gab es keine weiteren Wechsel, so dass die Kleeblätter mit einem 4-1-4-1-System etwas offensiver auftraten, als noch bei der ersten Auswärtsaufgabe in Wanne-Eickel.

Trainer-Stimmen zum Spiel:
Peter Kunkel (RWO): „Wir sind hier heute etwas verändert aufgetreten mit einem 4-1-4-1-System, was unserem Offensivspiel definitiv gut getan. Hinten haben wir zudem nur sehr wenig zugelassen. Trotzdem war Verl bei langen Bällen auch immer gefährlich. Dann hatten wir durch Marcel Landers aber die größte Möglichkeit und hätten eigentlich in Führung gehen müssen. Besser hat es dann in der zweiten Halbzeit geklappt mit der Steuke-Flanke und dem Treffer von Jörn Nowak. Danach hat der SC natürlich alles in die Waagschale geworfen, trotzdem war der Sieg am Ende mit Sicherheit nicht unverdient. So müssen wir jetzt konstant weiterarbeiten.“

Andreas Golombek (Verl): „Ich denke, die Fans und auch wir hatten uns das heute etwas anders vorgestellt. Nach dem Auftaktsieg haben wir zweimal etwas unglücklich verloren. Aber Aachen war stark und ich denke, RWO ist nicht schlechter einzuschätzen. Hätten wir unsere erste Chance genutzt, wär das Spiel vielleicht anders gelaufen. Aber den Schuss hält der Keeper überragend. Danach hatten wir bei der Chance von Landers etwas Glück. RWO war in der Folge vom Kopf her immer etwas schneller, dann kam nach dem Rückstand noch die, aus meiner Sicht unberechtigte Gelb-Rote Karte. Trotzdem haben wir eine wirklich gute Reaktion gezeigt und weiter Gas gegeben. Es hat aber nicht mehr gereicht, daher Glückwunsch an die Oberhausener.“

Quelle: Leroi/WFLV/Vereine

Spielberechtigungen Regionalliga West