Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 28.05.2013

Falk Wendrich schafft mit 2,18 m
ebenfalls die EM-Norm

Falk Wendrich (Foto: Peter Middel)

Der Wattenscheider Hochspringer Falk Wendrich hat beim Springer-Meeting in Garbsen bei Hannover die Norm für die U20-Europameisterschaft im Juli in Rieti (Italien) erfüllt. Der U20-Vizeweltmeister vom TV 01 steigerte sich nach seinen eher enttäuschenden 2,08 Metern im hessischen Sinn diesmal auf 2,18 Meter und schaffte damit 3 Zentimeter mehr als die vom DLV geforderten 2,15 Meter.

„Das ist sehr zufriedenstellend“, meinte Wendrich, „an den 2,21 Metern bin ich auch nur knapp vorbeigesprungen. Die Norm ist in der Tasche. Was im Vergleich zum Vorjahr noch fehlt, sind die technische Kontinuität und ein wenig mehr Explosivität, aber das wird jetzt im Training erarbeitet!“

 

Sosthene Moguenara mit ausgezeichneten 6,62m im Weitsprung

Wattenscheids Weitspringerin Sosthene Moguenara legte ebenfalls einen hervorragenden Wettkampf hin. Die EM-Vierte gewann die Konkurrenz von Garbsen mit 6,62 Metern, die sie gleich im ersten Durchgang erreichte. „Es ist ganz okay für den ersten Wettkampf“, urteilte Trainer André Ernst, „aber sie hat noch deutlich mehr drauf. Wir müssen jetzt daran feilen, dass auch mal die richtig weiten Sprünge am Ende gültig sind. Es gab teilweise einen schwierigen Wind, aber wir sind wirklich zufrieden für den Saisoneinstieg im Weitsprung.“ Moguenara hat für die nächsten Wochen zahlreiche Starts geplant; ein Highlight soll das Diamond-League-Meeting in Rom am 6. Juni werden. Für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Moskau (Russland) fordert der DLV von seinen Weitspringerinnen 6,75 Meter (A-Norm).

 

Quelle: FLVW/Michael Ragsch

Spielberechtigungen Regionalliga West