Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 28.01.2013

Flutlichtgipfel um die Tabellenspitze

Will direkt Fahrt aufnehmen: Fortuna Coach Uwe Koschinat

Gleich mit einem Spitzenspiel unter ganz besonderen Voraussetzungen beginnt heute (ab 20.15 Uhr) der 22. Spieltag und damit auch die Restrunde in der Regionalliga West. Das Aufeinandertreffen zwischen "Wintermeister" Sportfreunde Lotte und dem viertplatzierten Verfolger SC Fortuna Köln verspricht Spannung pur. Dabei wollen die Sportfreunde ihren Vorsprung von zwei Punkten gegenüber den Kölnern behaupten oder sogar ausbauen. Die Fortuna könnte dagegen mit einem Dreier die Lotter von der Tabellenspitze verdrängen.

Fortuna-Trainer Uwe Koschinat misst der Begegnung einen sehr hohen Stellenwert zu und unterstreicht die Ambitionen der Kölner: "Die Restrunde ist zwar für alle Vereine ein Neustart, aber wir sollten unsere gute Ausgangslage nicht kleiner machen, als sie ist. Für uns geht es darum, nach der Winterpause gleich wieder Fahrt aufzunehmen und die Lage spannend zu halten. Das geht nur mit einem guten Start."

Ex-Lotter Silvio Pagano als möglicher "Türöffner"

Die Vorbereitung der Gäste aus dem Kölner Süden war wegen der schlechten Witterung allerdings nicht optimal. "Wir konnten große Teile unserer Vorbereitung nicht durchziehen. Beim 1:1 im letzten Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach II wurden uns entsprechend die Grenzen aufgezeigt. Doch wir nehmen diese eine Partie nicht als Maßstab für die ganze Vorbereitung", so Koschinat. Zuvor hatte seine Mannschaft beim 3:3 gegen den ambitionierten Drittligisten Arminia Bielefeld überzeugt und sich auch beim 1:2 gegen Drittliga-Spitzenreiter VfL Osnabrück gut aus der Affäre gezogen.

Beim Restrunden-Auftakt vertraut Uwe Koschinat auch auf seinen formstarken Torjäger Silvio Pagano, der bereits beim 3:1-Triumph im Hinspiel zwei seiner insgesamt elf Saisontreffer erzielt hatte und nun an seine ehemalige Wirkungsstätte zurückkehrt. "Silvio ist ein wichtiger Mann, der ein Spiel entscheiden kann. Doch wir sind in der Offensive variabel besetzt", sagt der 41-Jährige, der nur auf den verletzten Ozan Yilmaz verzichten muss. Auch Thomas Kraus oder Ex-Profi Matthias Scherz könnten zum "Toröffner" (Koschinat) werden. Der Fortuna-Trainer ist sich sicher: "Es treffen zwei nahezu gleichstarke Mannschaften aufeinander. Da werden Nuancen entscheiden."

Sportfreunde im eigenen Stadion ohne Niederlage

Die Sportfreunde Lotte, die vor der Winterpause in zehn Partien in Folge ungeschlagen geblieben waren und vor eigenem Publikum in dieser Saison noch kein Spiel verloren haben, verstärkten sich während der Winterpause mit Rückkehrer André Wiwerink (vom Wuppertaler SV Borussia), Christian Rasche (SC Paderborn 07) und Julian Büscher (SC Preußen Münster).

Dagegen verließen die Angreifer Simon Engelmann (zum Nord-Regionalligisten BV Cloppenburg) und Danny Radke sowie Abwehrspieler Ronny Surma den Verein. Verletzungsbedingt stehen Marcus Fischer, Danijel Gataric und Timo Kunert gegen Fortuna Köln nicht zur Verfügung.  Quelle: WFLV/DFB/MSPW

Spielberechtigungen Regionalliga West