Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 01.10.2013

Fußball – Mehr als ein 1:0!

DFB-Stiftung Egidius Braun ©EBS

DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützt paralympische Nachwuchshoffnungen

Die DFB-Stiftung Egidius Braun baut ihre Unterstützung für die „Nachwuchselite-Förderung paralympisch“ der Deutschen Sporthilfe weiter aus. Dies gab die Stiftung am Donnerstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Deutschen Behinderten-Sportverband (DBS) und der Deutschen Sporthile (DSH) in Düsseldorf bekannt.

Von diesem Jahr an bis zu den nächsten Sommer-Paralympics 2016 in Rio de Janeiro/Brasilien werden jährlich bis zu 100.000 Euro – also insgesamt 400.000 Euro – für Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung zur Verfügung gestellt, die eine berechtigte Hoffnung haben, bei den nächsten Paralympics dabei zu sein und für Deutschland einen der vorderen Plätze zu belegen.

Damit fördern zwei „Fußball-Stiftungen“ exklusiv sämtliche Nachwuchssportler mit Perspektiven auf eine Teilnahme an olympischen respektive paralympischen Spielen. Die olympischen Nachwuchs-Hoffnungen werden exklusiv durch die Bundesliga-Stiftung unterstützt.

Eröffnung der neuen Geschäftsräume der DFB-Stiftungen Egidius Braun und Sepp Herberger auf dem Gelände der Sportschule Hennef.
Seit Anfang September haben die beiden Einrichtungen dort ihre neue Heimat gefunden.

Neue Adresse:
Sövener Strasse 50
53773 Hennef
Tel. 02242-918850
Fax 02242-9188521

Insgesamt fördert die DFB-Stiftung Egidius Braun künftig maximal 25 Sportlerinnen und Sportler mit Handicap. Diese erhalten 2.000 Euro pro Jahr und zusätzlich bis zu 2.000 Euro bei Nachweis der Notwendigkeit weiterer Maßnahmen (Ausrüstung, Trainingslager, Reisekosten, Teilnahme an internationalen Wettkämpfen, die zum Paralympics-Start qualifizieren etc.).

Stiftungsgeschäftsführer Wolfgang Watzke sagt: „Seit Errichtung unserer Stiftung im Jahr 2001 sind wir der Deutschen Sporthilfe verbunden und unterstützen solidarisch die Förderung von Sportlerinnen und Sportlern anderer Sportarten. Seit vier Jahren fokussieren wir uns dabei auf Athletinnen und Athleten mit Behinderungen. Wir sind stolz auf unsere ‚Patenkinder‘ und versuchen, ihnen auch über die rein finanzielle Unterstützung als Partner zur Seite zu stehen.“

>> Mehr zum Thema auf dfb.de

Spielberechtigungen Regionalliga West