Westdeutscher Fussballverband e.V.
Verbandsnews 27.03.2015

Nordrhein-Westfälische
Fußball- und Leichtathletikfamilie
gedenkt der Opfer des Flugzeugunglücks

Schweigeminute vor Spielen und Wettkämpfen

Als Zeichen dieses Mitgefühls bittet der WFLV die Vereine in den westdeutschen Regionalligen und bei Wettkämpfen in NRW , der Opfer des Unglücks am Wochenende im Rahmen einer Schweigeminute zu gedenken.

Mit großer Trauer und Bestürzung haben wir am Dienstag die Nachricht vom schrecklichen Flugzeugunglück in den französischen Alpen erfahren. Bereits am Mittwochabend hat die Nationalmannschaft im Rahmen des Länderspiels gegen Australien eine beeindruckende Geste des Gedenkens gesetzt. Auch der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) möchte den Hinterbliebenen der Opfer – darunter viele Menschen aus Nordrhein-Westfalen – sein tiefempfundenes Mitgefühl aussprechen.

Als Zeichen dieses Mitgefühls bittet der WFLV die Vereine in den westdeutschen Regionalligen und bei Wettkämpfen in NRW , der Opfer des Unglücks am Wochenende im Rahmen einer Schweigeminute zu gedenken.

„Die nordrhein-westfälische Fußball- und Leichtathletikfamilie trauert gemeinsam mit den Menschen auf dieser Welt um die Opfer. Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen des Mitgefühls setzen und der Opfer in Stille gedenken“, bittet WFLV-Präsident Hermann Korfmacher alle westfälischen Vereine, Mannschaften, Sportler und Schiedsrichter, die Spiele und Wettkämpfe am Wochenende mit einer Gedenkminute zu beginnen.

Spielberechtigungen Regionalliga West