Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 21.10.2013

Futsal: Bayers Futsaler mit 9:1-Pflichtsieg gegen Aufsteiger Brackwede

Leverkusens Trainer Jos van Gerven

Mit 9:1 bezwang die Futsal-Mannschaft des SC Bayer 05 Uerdingen den Aufsteiger und Westfalenmeister von Black Panthers Brackwede. Uerdingen kontrollierte das Spiel über die gesamte Spielzeit, benötigte in der ersten Hälfte aber Geduld, um die spielerische Überlegenheit auch in Tore umzusetzen.

Dennis Pahl (13. Minute) und Christian Saur (14.) brachten die Uerdinger Werksfünf in Führung. Brackwede konterte zum 1:2 Anschlußtreffer (14.) und hätte per 10-Meter-Strafstoß noch ausgleichen können, nutzte diese Möglichkeit aber nicht. Henrique Mota (18.) erzielte kurz vor Halbzeit das 3:1 für sein Team.

Bayer spielte in der 2. Halbzeit konsequenter und Brackwede kam in der Defensive nicht mehr mit. Uerdingen zog durch Tore von Dos Santos (23., 39.), Romrig (26.), Sokolowski (36.), Pahl (36.)  und el Ghoul (37.) davon und gewann das Spiel letztlich souverän mit 9:1. Bemerkenswert beim Uerdinger Spiel: Außer dem Torwart Manuel Klon und den Reservisten Sahel und Marijanovic kamen alle aktiven Spieler zum Torerfolg.

Am 9.11.2013 findet der Heimspieltag der Futsaler im Bayer-Sportpark am Löschenhofweg 70 statt. Gegner ist der Niederrhein-Rivale vom FC Montengro Wuppertal. Anstoß ist um 20:05 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Für den SC Bayer 05 spielten:

Klon – dos Santos (2 Tore), el Ghoul (1), Sokolowski (1), Mota (1), Saur (1), Sahel, Marijanovic, Romrig (1), Pahl (2)

 

Quelle: Dennis Bessel (SC Bayer 05 Uerdingen)

 

 

"Zwischenbilanz bei den Black Panthers aus Brackwede"

Nach 5 Spieltagen ziehen die Black Panthers Bilanz aus dem bisher erreichten. Der erste Spieltag konnte mit dem ersten Sieg in der Regionalliga nicht besser verlaufen. Man konnte sich gegen Montenegro Wuppertal in letzter Sekunde behaupten. Danach verflachte das Spiel der Black Panthers. Gebeutelt durch Verletzungen und Absagen konnte man nur noch dem deutschen Vorzeigeclub, dem UFC Münster, beim 1-7 Paroli bieten.

Ansosonsten musste man in den anderen 3 Spielen hohes Lehrgeld bezahlen. Das haben die Brackweder aber als "Erfahrung" abgehakt und nehmen das Positive mit.

Die Black Panthers standen im Verlauf der Saison nie auf einem direkten Abstiegsplatz oder Relegationsplatz. Jetzt heisst es die Kräfte beim nächsten Heimspiel am 9.11.2013 zu bündeln und den direkten Punktekonkurrenten, Futsal Siegen (5 Punkte) zu überholen.

Kommentar von Sönke Hachmann:

"Positiv ist, dass wir noch nie auf einem Abstiegsplatz standen. Wir werden versuchen ein Mittel gegen die starken und erfahrenen Siegener zu finden, damit die Punkte am 9.11 in Brackwede bei den Black Panthers bleiben. Das Ziel Klassenerhalt haben wir nicht aus den Augen verloren. Falls wir eine Trainingshalle bekommen ist vielleicht in naher Zukunft auch mehr möglich, aber bis dahin heisst es beißen für den Klassenerhalt!"

Leider haben die Bielefelder noch ganz andere Probleme als die der Tabellenkonstellation. Die Stadt Bielefeld verweigert bis dato den Black Panthers eine Trainingshalle zur Verfügung zu stellen. Bis jetzt treffen sich ein paar Ostwestfalen Samstags "zum Futsal spielen...." und das in der WFLV Regionalliga.

Das nächste Spiel findet am 09.11.2013 um 13.30h in der Gymnasiumhalle Brackwede gegen Futsal Siegen statt.

Vorher gibt es um 12h das "Spitzenschmankerl" UFC Münster gegen Holzpfosten Schwerte, wo der aktuelle Tabellenführer gegen den direkten Verfolger antritt.

Eintritt ist frei.

 

Quelle: Goran Novakovic (Black Panthers Brackwede)

 

 

Starke Lions lassen Punkte liegen
 

Die Futsal Lions TuRU Düsseldorf kamen am 5. Spieltag WFLV-Futsalliga gegen die Sportfreunde Siegen nicht über ein Remis hinaus. In einer teilweise hitzigen Partie waren die Lions über weite Strecken die dominierende Mannschaft, doch ließen sie beste Tormöglichkeiten liegen. Leon Cappel traf bereits in Minute eins den Pfosten, auch Rückkehrer Daniel Jagenburg scheiterte in der Folge gleich zweimal am Gestänge. Die überraschende Führung der Gäste durch Walery Engel (14.) fiel in nach einem unnötigem Ballverlust der Lions. Trotz weiterer zahlreicher Einschussmöglichkeiten ging TuRU mit dem 0:1 Rücktand in die Kabine.

In der zweiten Hälfte begannen die Lions noch druckvoller und belohnten sich mit dem Hackentreffer durch Cappel (27.) nach Vorlage von Rudolf de Baey. Nur eine Minute später erzielte Jagenburg (28.) die mehr als verdiente Führung für die Hausherren nach einer Standardsituation. Ebenfalls ein Standard bescherte den Gästen aus Siegen den schmeichelhaften 2:2 Ausgleich (Becker 32.).

Die Löwen drängten bis zum Abpfiff auf die erneute Führung, doch ließen selbst eine 2-minütige Überzahl, nach Rot für Siegens Kieven wegen Tätlichkeit, ungenutzt. In der Schlussminute traf nochmal Horstmann das Aluminium und auch Jagenburg scheiterte freistehend an Torhüter Oktay Düzgün. Die schwache Chancenauswertung brachte die Löwen um den verdienten Lohn und so müssen sich diese am Ende mit nur einem Punkt zufrieden geben.

 

Quelle: Lucas von Stavenhagen (Futsal Lions TuRu Düsseldorf)

Spielberechtigungen Regionalliga West