Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 23.03.2015

Schwerte erreicht das Halbfinale -
Bitteres Aus für WFLV-Meister Münster

Deutsche Futsalmeisterschaft 2015

„Mr. Futsal“ Nils Klems freut sich mit seinen Holzpfosten über den Einzug ins Halbfinale der Deutschen Futsal Meisterschaft 2015. (Foto: Boris Hempel)

Am Wochenende fanden die Viertelfinalspiele um die Deutsche Futsalmeisterschaft 2015 statt. Beteiligt waren die beiden Westvereine UFC Münster als Meister der WFLV Futsal-Liga und Vizemeister Holzpfosten Schwerte.

Für das Halbfinale qualifizieren konnten sich die Schwerter, die in der mit 1.000 Zuschauern ausverkauften Alfred-Berg-Sporthalle echte Werbung für den Futsal machten und den Südwest-Meister TuS Kirchberg mit 8:5 zurück in den Hunsrück schickten. Und spannend war es obendrein: Denn die Holzpfosten sahen sich nach einer beeindruckenden 4:1 Führung auf einmal mit 4:5 in Rückstand. Dann kam die Zeit von Mr. Futsal, Nils Klems, der sein Team durch eigene Treffer und mannschaftsdienliche Aktionen wieder in Front brachte. Das Endergebnis von 8:5 fiel vielleicht ein Tor zu hoch aus, aber das war den „Hoolzpfosten“ (mit zwei „o“!), der Fangruppe der Schwerter Futsaler, natürlich egal. Riesenstimmung in der Halle, wie Sie auch hier im Video von DFB TV sehen können.

Die Holzpfosten müssen nun am kommenden Wochenende gegen den letztjährigen Finalgegner N.A.F.I. Stuttgart antreten und dafür ins „Ländle“ reisen.

Weniger Erfolg hatte das Studententeam vom UFC Münster, die im Norden auf die starken Panthers aus Hamburg trafen. Nach Rückstand in der 15. Minute konnten die Münsteraner ausgleichen (23. Minute) und dann sogar durch Wendelin Kemper in der 33. Minute in Führung gehen. Erst zwei Minuten vor dem regulären Ende konnten die Hausherren egalisieren und die Verlängerung erzwingen. Hier erzielten erst die Hamburger wieder den Führungstreffer, den Münster durch Bartosz Mazurkiewicz zum 3:3 ausgleichen konnte. Und wiederum nur zwei Minuten vor dem Ende gelang den Panthers dann die alles entscheidende 4:3 Führung, welche sie auch bis zum Schluss nicht mehr abgeben sollten.

Nachdem das Triple nun nicht mehr möglich ist, kann der UFC - nach der westdeutschen Meisterschaft - mit dem Gewinn des WFLV Futsal-Pokals aber das Double noch perfekt machen. Die Pokalrunde startet am 4. April mit der 1. Qualifikationsrunde, die Vertreter der WFLV-Liga steigen am 2. Mai mit dem Achtelfinale ein.

Text: WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West