Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 08.04.2015

Holzpfosten Schwerte will
Super-Saison mit dem Titel krönen

Jetzt Karten sichern:
Finale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft in Hagen

Holzpfosten Schwerte (oben) und die Hamburg Panthers (unten) - wer holt den Titel? (Foto: Getty Images/DFB)

Es ist das gebührende Finale für eine spektakuläre Futsal-Saison. Der Vorjahresfinalist gegen den zweifachen Champion. Holzpfosten Schwerte gegen Hamburg Panthers. Am 11. April treffen in Hagen um 19 Uhr die beiden besten Futsal-Teams aus Deutschland aufeinander. Der Vorverkauf läuft seit einigen Tagen - knapp 1500 Tickets sind bereits vergeben. Wer das Finale live erleben möchte, sollte nicht mehr lange zögern.

In den vergangenen Jahren schien die Deutsche-Futsalmeisterschaft einer ganz bestimmten Logik zu folgen. Seit 2010 gelang es dem Futsal-Meister jeweils einmal seinen Titel zu verteidigen. Nach SD Croatia Berlin (2010 und 2011) und den Hamburg Panthers (2012 und 2013) hätte der Pokal 2015 also wieder an N.A.F.I. Stuttgart gehen müssen, die 2014 triumphierten.

Kurze Hoffnung aufs Comeback

Es bedurfte jedoch keines Beweises mehr, dass Logik nicht zu den Charakteristika des Futsal zählt. Spannung, Spielwitz und jede Menge Tore – das ist es, was den dynamischen Hallensport ausmacht. Im Halbfinale durften sich die Zuschauer in Stuttgart wieder davon überzeugen. 10:4 hieß es am Ende des hochklassigen Spiels zwischen N.A.F.I. Stuttgart und den Holzpfosten Schwerte.

Vor den rund 100 mitgereisten Anhängern gingen die Westfalen durch tolle Spielzüge schnell in Führung. In der zweiten Hälfte wurde die Neuauflage des Vorjahresfinals dann doch noch einmal spannend. Der Titelverteidiger drehte auf, kam auf 4:6 heran und witterte seine Chance auf das Comeback. Am Ende setzte sich Schwerte dennoch durch und darf sich im Finale am 11. April über das Heimrecht freuen (Die Höhepunkte des Spiels im Video gibt es hier).

Drei Titel in vier Jahren?

In der ENERVIE Arena in Hagen empfangen sie die Hamburg Panthers, die ihr Halbfinale gegen den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal mit 6:3 gewannen (Die Höhepunkte des Spiels im Video gibt es hier). Nach der Deutschen Futsal-Meisterschaft 2012 und 2013 könnten die Hanseaten den dritten Titel innerhalb von vier Jahren feiern. An Selbstvertrauen dürfte es den Panthers jedenfalls nicht mangeln. Erst im Januar verteidigten viele Spieler des Teams ihren Titel beim Futsal-Landesauswahlturnier des DFB.

Holzpfosten Schwerte gegen Hamburg Panthers. Das zehnte Finale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft verspricht jede Menge Spannung.

Tickets für das Endspiel in der ENERVIE Arena (Im Sportpark Ischeland, Stadionstraße, 58097 Hagen) sind über das Onlineportal ADticket, an Vorverkaufsstellen in Hagen, Schwerte und Hamburg (siehe hier) und telefonisch unter der Nummer 0180 6050400 erhältlich. Die Karten kosten zwischen sechs und zehn Euro. Für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner gibt es ermäßigte Tickets.

Der Weg ins Finale:

Holzpfosten Schwerte: Als Vizemeister der WLFV-Futsal-Liga qualifizierte sich die Mannschaft neben dem Meister UFC Münster für das Viertelfinale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft. Dort setzte sich Schwerte mit 8:5 gegen den TuS Kirchberg durch, ehe sie den Titelverteidiger N.A.F.I. Stuttgart im Halbfinale bezwangen (10:4).

Hamburg Panthers: Im Februar feierte die Mannschaft den Titel bei der Norddeutschen Futsal-Meisterschaft. Im Endspiel siegten sie gegen SG Aumund-Vegesack knapp mit 2:1. Beide Finalisten qualifizierten sich so für das Viertelfinale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft. Gegen UFC Münster mussten die Panthers in die Verlängerung und machten mit einem 4:3 den Einzug ins Halbfinale perfekt, wo sie sich gegen den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal mit 6:3 durchsetzten.

Text: DFB/WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West