Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 14.05.2014

Futsal Sportfreunde Uni Siegen werfen
Rekordmeister UFC Münster aus dem Rennen

Futsal Sportfreunde Uni Siegen werfen Rekordmeister UFC Münster aus dem Rennen

Die Futsal Sportfreunde der Uni Siegen haben am vergangenen Samstag in doppelter Hinsicht Premiere gefeiert: Zum einen zog man mit einer leidenschaftlichen Mannschaftsleistung in das Finale des erstmalig ausgetragenen WFLV-Pokals ein. Zum anderen konnten die Siegener das erste Mal in ihrer fünfjährigen Vereinsgeschichte den amtierenden westdeutschen Futsalmeister UFC Münster bezwingen. Was in zahlreichen Duellen in den letzten Jahren nicht gelingen wollte, gelang heute sensationell.
Das Spiel war von der ersten Minute an hochintensiv. Zu Beginn fand Münster ein wenig besser in die Partie und setzte die ersten Akzente. Doch nach und nach kämpften die Siegener sich besser und besser ins Spiel und konnten ihrerseits die ersten Chancen herausspielen.

Die Defensive der FSUS stand in der ersten Halbzeit sehr gut, und so ließ man nur wenig Hochkarätiges zu. Münster versuchte immer wieder aus der Distanz zum Torerfolg zu kommen, was aber nicht gelang. Siegen dagegen setzte voll auf Konter und die präzisen Abwürfe von Keeper Kunzler, der eine überragende Partie ablieferte. Zum Ende der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften ebenbürtig, und so ging es leistungsgerecht mit 0:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einem ersten Abtasten stand Marvin Kieven goldrichtig vor dem Münsteraner Tor und konnte den Abpraller von Tesanovics verdecktem Schuss verwerten. Das Tor war der Startschuss in eine hitzige Schlussphase. Münster erhöhte nun den Druck und das Risiko und kam immer wieder gefährlich vor das Siegener Tor. Mitte der zweiten Halbzeit aber konnten die Siegener einen aussichtsreichen Konter fahren, den ein Münsteraner Spieler nur mit einem harten Einsteigen gegen Steffen Ginsberg unterbinden konnte. Folgerichtig gab es für das taktische Foul eine gelbe Karte. Allerdings hatte der Spieler Münsters schon in der ersten Halbzeit gelb gesehen, so dass dieses Foul einen Platzverweis zur Folge hatte. 

Die folgende Überzahl brachte den FSUS die Riesenchance das Ergebnis auf 2:0 zu stellen aber Eike Ellerhold scheiterte nach einem Abpraller gleichzeitig am Torhüter und am Innenpfosten. In der Folge warf Münster alles nach vorne und Siegen konnte immer wieder gefährlich kontern. Steffen Ginsberg scheiterte kurz vor Schluss am Münsteraner Torwart. Die letzten zwei Minuten spielte der UFC mit Flying Keeper und vergab gut eine Minute vor dem Schlusspfiff die Riesenchance zum 1:1. Nach einer gelungenen Kombination stand ein Spieler des UFC frei vor dem leeren Tor. Zum Glück für die Futsal Sportfreunde versprang der Ball vom Fuß und so landete der Ball in den Siegener Beinen. Danach passierte nichts mehr und die Futsalmannschaft aus Siegen steht ein wenig glücklich aber aufgrund der leidenschaftlichen Defensivleistung nicht unverdient im Finale des WFLV Futsal Pokals.

Dort müssen sie am 24. Mai als Gast beim Sieger der Begegnung Bayer 05 Uerdingen Futsal – Turu Lions Düsseldorf antreten. Dieses Halbfinale wurde um eine Woche verschoben und findet nun am 17. Mai 2014 um 15:00 Uhr im Bayer Sportpark in Uerdingen statt.

 

Quelle: Futsal Sportfreunde Uni Siegen

Spielberechtigungen Regionalliga West