Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball-Allgemein 04.04.2013

FVM-Pokal: Fortuna Köln steht im Finale

Regionalligist im Finale um den FVM-Pokal.

Fortuna Köln steht im Finale des Bitburger-Pokals 2012/13. Am Mittwoch
(3. April) setzte sich der Regionalligist beim Titelverteidiger FC Hennef 05 vor 750 Zuschauern mit 4:3 (4:2) durch.

Das Endergebnis deutet allerdings an, wie schwer sich das Team von Trainer Uwe Koschinat gegen den Mittelrheinliga-Siebten tat.

Trotz einer Kölner 2:0-Führung nach 18 Minuten durch Thiemo Kialka (11.; 18.) ließen sich die Hennefer nicht abschütteln und kamen nur zwei Minuten später durch den Anschlusstreffer von Sebastian Hecht zurück ins Spiel. Tobias Fink nutzte einen Abwehrfehler der Hennefer zur 3:1-Führung, Denis Wegner (32.) verkürzte auf 2:3 aus 05er-Sicht (35.), ehe Christian Pospischil (39.) noch vor der Pause den alten Abstand per Handelfmeter wiederherstellte.

Als direkt nach dem Wiederanpfiff (46.) erneut Wegner zum 4:3 traf, witterten die Hennefer ihre Chance und erspielten sich einige zum Teil hochklassige Möglichkeiten – am Ende jedoch ohne Erfolg, auch wenn den Beteiligten ein Duell auf Augenhöhe in Erinnerung bleiben wird.

Wer als zweites Team ins Finale am 29. Mai im Bonner Sportpark Nord einziehen wird, entscheidet sich am 23. April. Dann empfängt Alemannia Aachen den FC Wegberg-Beeck zum West-Duell. Der Sieger des FVM-Pokals zieht in die erste Runde des DFB-Pokals ein.

 

Quelle: FVM

Spielberechtigungen Regionalliga West