Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 14.09.2012

Gegen RWE: SV Bergisch will Negativtrend stoppen

7. Regionalliga-Spieltag

Kann RW Essen auch in Bergisch Gladbach jubeln? (Foto: Revierfoto)

Nach gleich drei Heimsiegen hintereinander muss Rot-Weiss Essen am Sonntag (ab 15 Uhr) beim Aufsteiger SV Bergisch Gladbach 09 erstmals in der Liga wieder auswärts antreten und will mit einem weiteren Erfolgserlebnis Anschluss an die Tabellenspitze halten. Auch in der zweiten Runde des Niederrheinpokals (3:1 beim Landesligisten 1. FC Mönchengladbach) gaben sich die Rot-Weissen als Titelverteidiger keine Blöße. Gegen einen Negativtrend kämpft dagegen die Mannschaft von Bergisch Gladbachs Trainer Dietmar Schacht an. Der Neuling ging zuletzt dreimal hintereinander leer aus.

Um bestens vorbereitet zu sein, nahm Ex-Profi Schacht die Essener beim 2:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln II persönlich unter die Lupe. Die beiden Vereine standen sich bisher nur in der NRW-Liga-Saison 2010/2011 direkt gegenüber. Dabei setzte sich RWE zweimal souverän durch (3:1/4:1) und machte am Saisonende als Meister den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga West perfekt.

Bilderstrecken: Die schönsten
Impressionen aus der Regionalliga West

SF Lotte - SC Wiedenbrück: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel SF Lotte - SC Wiedenbrück (Bilder vom 29. September 2012). Alle Fotos: Mrugalla.

Wuppertaler SV - Viktoria Köln: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel Wuppertaler SV - Viktoria Köln (Bilder vom 28. September 2012). Alle Fotos: WFLV/Leroi.

Live-Spiel RW Oberhausen - Fortuna Köln: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Live-Spiel RW Oberhausen - Fortuna Köln (Bilder vom 24. September 2012). Alle Fotos: Revierfoto.

SF Lotte - FC Kray: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel SF Lotte - FC Kray (Bilder vom 22. September 2012). Alle Fotos: Mrugalla.

Viktoria Köln - RW Oberhausen: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel Viktoria Köln - RW Oberhausen (Bilder vom 2. September 2012). Alle Fotos: Revierfoto.

SF Lotte - VfB Hüls: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel SF Lotte - VfB Hüls (Bilder vom 1. September 2012). Alle Fotos: Mrugalla.

Fortuna Köln - RW Essen: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel Fortuna Köln - RW Essen (Bilder vom 25. August 2012). Alle Fotos: Revierfoto.

SF Lotte - Fortuna Düsseldorf: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel SF Lotte - Fortuna Düsseldorf U 23 (Bilder vom 18. August 2012). Alle Fotos: Mrugalla

MSV Duisburg U 23 - FC Kray: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel MSV Duisburg U 23 - FC Kray (Bilder vom 18. August 2012). Alle Fotos: Revierfoto.

Wuppertaler SV - Fortuna Köln: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel Wuppertaler SV - Fortuna Köln (Bilder vom 8. August 2012). Alle Fotos: Revierfoto.

MSV Duisburg U 23 - VfB Hüls: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel MSV Duisburg U 23 - VfB Hüls (Bilder vom 7. August 2012). Alle Fotos: WFLV

SSVg Velbert - SF Siegen: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel SSVg Velbert - SF Siegen (Bilder vom 4. August 2012). Alle Fotos: WFLV

RW Oberhausen - RW Essen: die Bilder

Sehen Sie die schönsten Impressionen vom Regionalliga-Spiel RW Oberhausen - RW Essen (Bilder vom 3. August 2012). Alle Fotos: WFLV/Revierfoto.

Impressionen von der Regionalliga-Eröffnungsfeier

Sehen Sie die schönsten Impressionen von der Eröffnungsfeier der Regionalliga West vor dem Spiel RW Oberhausen - RW Essen (Bilder vom 3. August 2012). Alle Fotos: WFLV/Revierfoto.

Viktoria köln peilt den nächsten Sieg an. (Foto: Revierfoto)

Sechs Spiele, sechs Siege: Die Bilanz von Spitzenreiter FC Viktoria Köln könnte vor dem 7. Spieltag in der Regionalliga West nicht besser sein. Ihre optimale Bilanz will die Mannschaft von Trainer Heiko Scholz am Freitag (ab 19 Uhr) im Aufsteigerduell gegen die U 23 des MSV Duisburg weiter ausbauen. Ex-Nationaltrainer Scholz trifft dabei auf seinen ehemaligen Verein, bei dem er von 2003 bis 2009 als Co-Trainer gearbeitet hatte und mehrfach auch als Interims-Cheftrainer eingesprungen war.

Dass „Scholle“ zu seinem Ex-Klub MSV nach wie vor beste Kontakte unterhält, wurde bei der Vorbereitung auf das Ligaspiel gegen die Reserve der „Zebras“ deutlich. Denn während der Länderspielpause testete die Viktoria ausgerechnet gegen die MSV-Profis (0:2). Zuschauen muss am Freitag Mittelfeldspieler Christian Schlösser, der sich beim 2:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte eingehandelt hatte. Dafür könnte erstmals Hamdi Dahmani (zuvor Fortuna Köln) eingesetzt werden.

MSV-Trainer Manfred Wölpper, der mit seiner Mannschaft seit vier Runden auf einen Punktgewinn wartet, gerät ins Schwärmen, wenn es um die Viktoria geht. „Meisterschaft und Aufstieg führen nur über die Viktoria“, so Wölpper . In der vergangenen NRW-Liga-Saison konnten die Duisburger, bei denen Torhüter Roland Müller, Innenverteidiger Klaus Gjasula und Offensivspieler Burakcan Kunt nach Roten Karten fehlen, immerhin eines der beiden direkten Duelle mit den Kölnern für sich entscheiden (3:2). Am Saisonende stiegen beide Mannschaften direkt in die Regionalliga auf.

Nach dem erfolgreichen Auftritt im Niederrheinpokal gegen den Bezirksligisten Tgd. Essen-West (10:0) strebt Drittliga-Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen am Freitag (ab 19.30 Uhr) gegen die U 23 des 1. FC Köln den dritten Heimsieg hintereinander an. RWO-Trainer Mario Basler nahm die „Geißböcke“ beim jüngsten 1:2 in Essen persönlich unter die Lupe. Weiterhin nicht zurückgreifen kann Basler auf die verletzten Stephan Kwasi Boachie (Muskelfaserriss) und Alexander Scheelen (Patellasehnen-Spitzensyndrom).

Alles andere als wunschgemäß ist der Saisonstart für die Kölner Reserve verlaufen. Zwei Punkte aus sechs Partien und der 18. Tabellenplatz sind nicht das, was sich FC-Trainer Dirk Lottner gewünscht hatte. Die Leistung an der Essener Hafenstraße macht dem Ex-Profi jedoch Mut für die nächsten Aufgaben: „Wenn wir an diesen Auftritt anknüpfen können, dann werden wir auch bald wieder punkten.“

 

FC Kray empfängt Wuppertaler SV am Uhlenkrug

Neuling FC Kray bestreitet am Samstag (ab 13 Uhr) gegen den Wuppertaler SV Borussia auch sein viertes Regionalliga-Heimspiel im Uhlenkrug-Stadion des benachbarten Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen. Bisher gab es zwei Niederlagen und einen Sieg vor eigenem Publikum. FCK-Trainer Dirk Wißel muss gegen die Bergischen auf die beiden rot-gesperrten Georgios Ketsatis und Kevin Barra verzichten.

Der WSV, der zum ersten Mal in einem Meisterschaftsspiel auf den FC Kray trifft, kommt mit der Empfehlung von 13 Punkten aus den vergangenen fünf Partien nach Essen und hat damit den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt.

 

Sportfreunde Lotte mit Ex-Leverkusenern bei Bayer 04

Mit zwei ehemaligen Leverkusenern treten die Sportfreunde Lotte am Samstag (ab 14 Uhr) bei der U 23 von Bayer 04 an. Mittelfeldspieler Gerrit Nauber war erst vor Saisonbeginn aus der Farbenstadt ins Tecklenburger Land gewechselt, Angreifer Dennis Schmidt war insgesamt fast 13 Jahre für Leverkusen am Ball. Die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis, der unter anderem den verletzten Tim Gorschlüter (Innenbandriss) und den gesperrten Amir Shapourzadeh (Gelb-Rote Karte) ersetzen muss, ist nach dem 1:1 im Spitzenspiel bei der Reserve des FC Schalke 04 seit vier Partien ungeschlagen und überstand auch die vergangenen fünf Duelle mit dem Bayer-Nachwuchs ohne Niederlage (drei Siege, zwei Remis). Walpurgis kann erstmals in der Liga auf Zugang Matthias Tietz zurückgreifen, der erst vor wenigen Tagen verpflichtet wurde. Die Gastgeber warten seit dem 1. Spieltag (4:3 gegen den SC Wiedenbrück 2000) auf ihren zweiten Saisonsieg.

Mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel will Fortuna Köln gleichzeitig gegen den SC Verl seine Titelambitionen weiter untermauern. Mit Abwehrspieler Daniel Flottmann, Mittelfeldroutinier Alexander Ende und Torjäger Silvio Pagano gehören gleich drei ehemalige Verler zum Kader von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat. Die Gäste aus Ostwestfalen gewannen zwei ihrer bisherigen drei Auswärtsspiele, verabschiedeten sich aber unter der Woche durch ein 0:1 beim Oberligisten TuS Dornberg aus dem Westfalenpokal.

 

VfB Hüls empfängt „Angstgegner“ Sportfreunde Siegen

Nach nur einem Punkt aus den ersten sechs Saisonspielen will der Tabellenletzte VfB Hüls seine Negativserie am Samstag (ab 14 Uhr) im Aufsteigerduell gegen die Sportfreunde Siegen beenden. Die Vorzeichen stehen allerdings nicht besonders günstig. Zum einen sind die Sportfreunde in der Liga seit vier Runden ohne Punktverlust, zum anderen gehören sie zu den „Angstgegnern“ des VfB. In 14 Oberliga-Vergleichen seit 1994 mit Hüls gab es elf Siegener Siege und drei Unentschieden. In der vergangenen Saison erkämpfte der VfB zwar im Siegerland ein 1:1, verlor sein Heimspiel allerdings 0:1.

Trotzdem warnt Sportfreunde-Trainer Michael Boris seine Mannschaft eindringlich davor, die Hülser zu unterschätzen. „Ich bin sicher, dass der Hülser Knoten bald platzen wird. Ich hoffe aber, dass sich der VfB damit noch eine Woche Zeit lässt“, so Boris. Ein Wiedersehen gibt es für die Siegener mit Volkan Okumak, der seit wenigen Wochen in Hüls unter Vertrag steht. Beide Mannschaften mussten in dieser Woche negative Pokal-Überraschungen einstecken. Siegen verlor 0:1 beim Oberligisten TuS Erndtebrück, Hüls sogar 1:4 beim FC Eintracht Rheine (Verbandsliga).

Mit der U 23 von Fortuna Düsseldorf und der SSVg. Velbert stehen sich gleichzeitig zwei noch sieglose Mannschaften gegenüber. Während die Fortuna seit dem 1. Spieltag (1:1 gegen Borussia Mönchengladbachs U 23) fünfmal in Folge leer ausging, haben die Gäste nach dem 1:1 im Derby gegen den Wuppertaler SV Borussia zumindest drei Zähler auf ihrem Konto und tankten durch das 4:0 im Niederrheinpokal beim Landesligisten Vogelheimer SV zusätzliches Selbstvertrauen. Mit Erkan Ari, Erhan Zent oder Saban Ferati kehren einige ehemaligen Fortunen mit Velbert an ihre frühere Wirkungsstätte zurück.

Den eingeleiteten Aufwärtstrend will der SC Wiedenbrück 2000 gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach möglichst fortsetzen. Gutes Omen für SCW-Trainer Markus Reiter: Ebenso wie beim ersten Saisonsieg (1:0 bei der U 23 des MSV Duisburg) geht es erneut gegen die Reserve eines früheren Vereins. Von 1998 bis 2000 war Reiter für die „Fohlen“ aktiv. In der vergangenen Saison endeten beide Duelle zwischen Wiedenbrück und den Gladbachern mit einem Unentschieden (jeweils 1:1).

Schalker Bilanz gegen Bochumer Reserve ist positiv

Die U 23 des FC Schalke 04, die in einer vorgezogenen Partie gegen den Aufstiegsaspiranten Sportfreunde Lotte zu einem 1:1 kam, bestreitet am Samstag (ab 15 Uhr) gegen die benachbarte Reserve des VfL Bochum ihr zweites Heimspiel in Serie. Verzichten muss Trainer Bernhard Trares dabei allerdings auf die gesperrten David Müller (Rote Karte) und Olivier Caillas (Gelb-Rot).

Während die Schalker seit Saisonbeginn im oberen Tabellendrittel mitmischen, sind die Bochumer nach einem eher verhaltenen Start ebenfalls ins Rollen gekommen und holten optimale neun Punkte aus ihren vergangenen drei Partien. Die Bilanz gegen Schalke 04 ist allerdings ausbaufähig. Nur sieben von 24 direkten Duellen konnte der VfL für sich entscheiden, nach 13 Derbys gingen die „Königsblauen“ als Sieger vom Platz.

Quelle: WFLV/DFB

Auch in der Regionalliga-Saison 2014/15 soll es jede Menge Tore geben (Foto: Mrugalla).

Die Torjägerliste der Regionalliga West für die Saison 2014/2015.
(Stand nach Saisonabschluss am 23. Mai 2015)

20 Tore:

Jesse Weissenfels (SF Lotte)

18 Tore:

Mike Wunderlich (Viktoria Köln)

16 Tore:

Simon Engelmann (SC Verl)

Giuseppe Pisano (Bor. Mönchengladbach U23)

14 Tore:

Fabian Friedemann Graudenz (Alemannia Aachen)

13 Tore:

David Jansen (RW Oberhausen)

Marlon Ritter (Bor. Mönchengladbach U23)

12 Tore:

Hamadi Al Ghaddioui (SC Verl)

11 Tore:

Aliosman Aydin (KFC Uerdingen)

Fatih Candan (Viktoria Köln)

10 Tore:

Kamil Bednarski (SC Wiedenbrück)

Vojno Jesic (1. FC Köln U23)

Marcel Platzek (RW Essen)

Raphael Steinmetz (Rot-Weiß Oberhausen)

Marwin Studtrucker (RW Essen)

9 Tore:

Matthias Haeder (SC Verl)

Sinan Kurt (VfL Bochum U23)

Bernd Rosinger (VfL Sportfreunde Lotte)

Sinisa Veselinovic (SV Rödinghausen)

8 Tore:

Kevin Behrens (Alemannia Aachen)

Marius Bülter (SV Rödinghausen)

Kevin Holzweiler (Bor. Mönchengladbach U23)

Burak Kaplan (SG Wattenscheid)

Sven Kreyer (RW Essen)

Kemal Rüzgar (F. Düsseldorf U23)

Bilal Sezer (Bor. Mönchengladbach U23)

Zur Torjägerliste der Regionalliga West, Saison 2013/2014, gelangen Sie hier!

 

Spielberechtigungen Regionalliga West