Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball-Allgemein 25.10.2013

"Golden Goal" kommt ins Fußballmuseum

Michel Platini, Oliver Bierhoff, Wolfgang Niersbach, Manuel Neukirchner und Franz Beckenbauer

Das „Golden Goal“ von Wembley wird museal: Oliver Bierhoff stellt dem zukünftigen Deutschen Fußballmuseum seine Schuhe, Trikot und Hose aus dem Europameisterschafts-Finale von 1996 zur Verfügung.

Sein Endspiel-Dress wird in der Dauerausstellung an das erste „Golden Goal“ eines wichtigen Fußballturniers erinnern. Am 30. Juni 1996 beendete Oliver Bierhoff im Londoner Wembley-Stadion in der 5. Minute der Verlängerung beim Spielstand von 1:1 das EM-Finale gegen die Tschechische Republik mit einem Linksschuss und führte Deutschland mit seinem 2:1-Treffer zum dritten Europameisterschaftstitel. Als „Golden Goal“ wurde die von 1993 bis 2002 gültige Regel benannt, wonach das erste Tor in einer Verlängerung das Spiel entscheidet und sogleich beendet.

Oliver Bierhoff überreichte seine Ausrüstungsgegenstände dem künftigen Direktor des Deutschen Fußballmuseums, Manuel Neukirchner, im Rahmen des 41. Ordentlichen DFB-Bundestages in Nürnberg, im Beisein von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und den Ehrengästen Michel Platini und Franz Beckenbauer.

Der Manager der Nationalmannschaft, der als Spieler in 70 Länderspielen für Deutschland 37 Tore erzielte, erklärte: „Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund wird ein spektakuläres Ausstellungshaus und der Ort für Fußballgesichte sein. Daher stelle ich meine Erinnerungsstücke vom EM-Titel´96 gerne zur Verfügung. Es ist schön, ein Teil der entstehenden Dauerausstellung zu werden.“

Manuel Neukirchner sagte bei der Übergabe der Exponate im NürnbergConvention Center (NCC): „Das ‚Golden Goal‘ ist eine unvergessliche Szene für alle Zeiten. Es ist ein Muss, diesen Moment, der zum vorerst letzten großen Titel der Nationalmannschaft führte, in unserer Dauerausstellung festzuhalten. Mit den Originalen von Oliver Bierhoff wird die Dauerausstellung, bei der wir Exponate mit verschiedensten Medien und Interaktion vernetzen wollen, wieder ein Stück lebendiger.“

Initiator des Museumsprojektes ist der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der mit der Stadt Dortmund auch Gesellschafter der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ist. Der Neubau des Deutschen Fußballmuseums befindet sich im Rohbau, die Eröffnung ist für das erste Halbjahr 2015 vorgesehen.

 

Quelle: DFB

Spielberechtigungen Regionalliga West