Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball-Allgemein 03.05.2013

Grundsteinlegung für ein "starkes Stück Alltagskultur"

Deutsches Fußballmuseum in Dortmund

Die Vertreter des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (Carsten Jaksch-Nink, Alfred Vianden, Walter Hützen und Hermann Korfmacher) bei der Grundsteinlegung. (Foto: DFB)

Mit einer feierlichen Zeremonie ist in Dortmund die Grundsteinlegung für das zukünftige Deutsche Fußballmuseum erfolgt. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball versiegelten gemeinsam mit Ute Schäfer, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau das Grundsteinmauerwerk, das schließlich über einen Baukran in die Bodenplatte des entstehenden Gebäudes eingelassen wurde.

WFLV-Präsident Hermann Korfmacher: "Reichlich Stoff"

WFLV-Präsident Hermann Korfmacher sagte: „Die emotionale Inszenierung des professionellen Fußballs und das sportliche und ehrenamtliche Engagement in unseren rund 26.000 Amateurvereinen sind ein starkes Stück Alltagskultur. Gemeinsam schreiben sie faszinierende Fußballgeschichte, die – aus den unterschiedlichen Blickwinken erzählt – sicher reichlich Stoff für ein großartiges Museumserlebnis liefert.“

Gute Stimmung bei der Grundsteinlegung mit Wolfgang Niersbach. (Foto: DFB)

Rund 100 von der Stiftung DFB-Fußballmuseum geladene Gäste nahmen an der Veranstaltung auf dem Baugelände gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof teil, darunter die Präsidenten der fünf DFB-Regional- und einundzwanzig DFB-Landesverbände. Als Ausdruck ihrer besonderen Unterstützung für das einzigartige Projekt des deutschen Fußballs legten sie die jeweiligen Verbands-Wimpel in eine Plexiglas-Box, die mit dem Grundstein versiegelt wurde. Darin befinden sich auch die Wimpel des Deutschen Fußball-Bundes und der Deutschen Fußball-Liga sowie Erinnerungsgegenstände der Stadt Dortmund und des Landes Nordrhein-Westfalen.

Manuel Neukirchner und Michael Keßeler, Geschäftsführer der Stiftung DFB-Fußballmuseum, die als Bauherrin fungiert, befüllten eine Grundstein-Zeitkapsel in traditioneller Manier mit aktuellen Tageszeitungen, Münzen und den Bauplänen.

Nach dem aktuellen Zeit- und Maßnahmenplan ist für Oktober der Ausführungsbeginn des Innenausbaus sowie der Fassade und technischen Gebäudeausrüstung geplant. Der Ausstellungseinbau wird schließlich ab dem 2. Quartal 2014 erfolgen. Die Eröffnung des Museums soll Ende des Jahres 2014 stattfinden.

Sportministerin Ute Schäfer: „Mit der Grundsteinlegung geben wir den `Anpfiff` zum Bau dieses einzigartigen Hauses. Das Fußballmuseum wird ein Aushängeschild für Dortmund, aber auch eine Werbung für den Fußball und das Museumsland Nordrhein-Westfalen sein. Fußball bedeutet Leidenschaft und Identifikation, gerade hier im Ruhrgebiet. Durch die Ausstellung werden Sportbegeisterte noch tiefer in die faszinierende Welt des Fußballs eintauchen.“

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: „Bei der Grundsteinlegung wollen wir deutlich machen, wie sehr sich die gesamte deutsche Fußball-Gemeinde auf dieses Museum freut. Denn nicht nur der Wimpel des DFB wird hinterlegt, sondern auch der des Ligaverbandes sowie aller 26 Regional- und Landesverbände. Die Einheit des Fußballs zwischen Profis und Amateuren, die Verbindung von Tradition mit Moderne – das sind faszinierende Grundelemente, die in Dortmund dokumentiert werden.“
Oberbürgermeister Ullrich Sierau: „Es ist wunderbar, dass der Bau des Fußballmuseums so breite Unterstützung erfährt und Begeisterung auslöst. Die zukünftige Ausstellung wird zu einem Anziehungspunkt für Besucherinnen und Besucher weit über lokale und regionale Grenzen hinaus.“

Liga-Präsident Reinhard Rauball: „Der Fußball in Deutschland lebt zu einem Teil auch von seiner großen Geschichte. Neben aktuellen Erfolgen trägt die Historie wesentlich zur Faszination bei. Vor diesem Hintergrund bin ich davon überzeugt, dass mit dem Deutschen Fußballmuseum etwas entsteht, auf das sich die Fans freuen können.“

Quelle: WFLV/DFB

Spielberechtigungen Regionalliga West