Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 22.07.2012

Grußwort zum Start der Regionalliga West

von Hermann Korfmacher, Präsident des WFLV

Hermann Korfmacher - Präsident des WFLV
Hermann Korfmacher - Präsident des WFLV

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Sportfreundinnen und liebe Sportfreunde,

mit dem Start der Regionalliga West beginnt eine neue Ära – und ich bin davon überzeugt, dass wir hiermit eine Erfolgsgeschichte einläuten. In Nordrhein-Westfalen schlug schon immer das Herz des Fußballs, künftig wird eine Fülle von Traditionsvereinen in der Regionalliga West antreten. Bedingt durch die Strukturreform entfällt die ehemals dreigeteilte Regionalliga und wird zum Start der Saison 2012/2013 als Unterbau zur 3. Liga durch fünf Regionalligen ersetzt. Diese Reform stellt sicher, dass das beachtliche sportliche Niveau erhalten bleibt und an der Schnittstelle zwischen Profi- und Amateurfußball starker Sport geboten wird. Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband ist jetzt Träger der Regionalliga West. Wir sind stolz darauf, diese ebenso schöne wie verantwortungsvolle Aufgabe ausüben zu dürfen.

Diese Regionalliga wird eine ungeheure Strahlkraft ausüben. Rot-Weiss Essen, der Wuppertaler SV oder Rot-Weiß Oberhausen – um nur einige zu nennen - sind drei ehemalige Bundesliga-Vereine, die für jede Menge Tradition stehen und für imposante Zuschauerzahlen in der 4. Spielklasse sorgen werden. Zudem wird sich die Regionalliga als Sprungbrett für junge Talente erweisen, die über die Spielpraxis gegen leistungsstarke Kontrahenten einen Schub für ihre Entwicklung bekommen. Es ist positiv, dass in den U 23-Teams von Bundesligisten wie Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen oder Fortuna Düsseldorf die besten Nachwuchsfußballer auf dieser Ebene zum Einsatz kommen werden.

Die neue Regionalliga West verspricht brandheiße Duelle und packende Derbys am Fließband. Alleine in Köln spielen drei Klubs um die Vorherrschaft. Jeder der 20 Vereine, die sich qualifizieren konnten, hat seine Geschichte und seine ganz besonderen Reize. Es ist eine derartige Fülle von attraktiven Vereinen, dass es schwerfällt, Favoritenrollen zu verteilen. Auf- und Abstieg werden mit Sicherheit hart umkämpft sein.

Entsprechend groß ist das Medieninteresse. Klubs und Spieler werden im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Im Internet wird der WFLV natürlich ausführlich über die Regionalliga berichten. Auch der DFB bietet einen Live-Ticker an, regionale TV- und Radioanstalten wollen von den Sportplätzen übertragen. Bereits im Juni gingen die ersten Akkreditierungswünsche der Medienvertreter ein. Mit dem Westdeutschen Rundfunk hat der WFLV ein gutes Arrangement getroffen. Wir haben sichergestellt, dass die Regionalliga West ihren festen Platz an prominenter Stelle in der Berichterstattung des WDR haben wird. Darüber freue ich besonders. Die Regionalliga West erfährt den Stellenwert, der ihr zusteht.

Die vorliegende Adress- und Terminbroschüre des WFLV soll Ihnen eine gewohnt wertvolle Informationsquelle sein. Auf den folgenden Seiten finden sie alles Wissenswerte über die 20 Vereine der Regionalliga West, wichtige Informationen zum Reglement, zu den Schiedsrichtern und Ansprechpartnern beim Verband. Wann immer es nötig ist, unterstützen wir Sie gerne.

Spielberechtigungen Regionalliga West