Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 23.04.2013

Weichenstellungen für den LVN in Wesseling

Jugend- und Verbandstag

Der Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN), der leistungsstärkste Landesverband im Deutschen Leichtathletik-Verband, führte seine beiden Mitgliederversammlungen, den LVN-Jugendtag und den LVN-Verbandstag im Rheinforum Wesseling durch. Direkt am Rhein gelegen bildete das frühere Schiffsmotorenwerk einen stimmungsvollen Rahmen für den langen Veranstaltungstag.

LVN-Jugendtag
Um 10.00 Uhr eröffnete Esther Fittko aus Hennef, die kommissarische Vorsitzende der LVN-Jugend, den LVN-Jugendtag, der unter dem Motto „Leichtathletik bildet" stand, und begrüßte die 52 Delegierten aus den 14 Leichtathletikkreisen sowie als Ehrengast den Verbandspräsidenten Franz Josef Probst, der sich mit einem zukunftsweisenden Grußwort an die Versammlung richtete.

Die Delegierten stellten auf dem Verbandstag die Weichen für die Zukunft (Foto: LVN).

Ein besonderer Einstieg in die Tagung war die Ehrung herausragender Nachwuchssportler des Jahres 2012: Fatima BANGURA, TuS Lintorf (bis 2012), als LVN-Jugendbeste und ihr Heimtrainer Silvio ZEIN, Jonas HANSSEN, SC Myhl Leichtathletik, und sein Heimtrainer Harald EIFERT, Roman BUHL vom Weseler TV als Trainer des Jahres und Torsten WEIDEMANN von Alemannia Aachen als Kinderleichtathletik-Trainer des Jahres. Eine Sonderehrung gab es für Jeannette OSTER aus Brühl für ihr besonderes Engagement um die Kinderleichtathletik im LVN-Kreis Köln/Rhein-Erft.

Einen weiteren Schwerpunkt des LVN-Jugendtages bildeten die Anträge zur Änderung der LVN-Jugendordnung. Neben formellen Klarstellungen wurde durch die Einbindung der neuen Funktion des Kinderleichtathletik-Beauftragten die Bedeutung der Nachwuchsarbeit im Bereich der Jüngsten besonders unterstützt. Alle Anträge wurden einstimmig angenommen.

Nachdem sie im Dezember 2011 noch einmal die Geschicke der Ausschussführung übernommen hatte, kandidierte die kommissarische Jugendvorsitzende Esther Fittko nicht mehr für ein Amt im LVN-Jugendausschuss. Die Aufgaben als Vorsitzende des Bundesausschusses Jugend im Deutschen Leichtathletik-Verband seit Dezember 2009 ließen eine Doppelverantwortung im Interesse der Sache, aber auch der Person nicht mehr zu.

Die Versammlung wählte einstimmig die bisherige Jugendwartin Inga SERFORT aus Mülheim zur neuen Vorsitzenden der LVN-Jugend und darüber hinaus die folgenden Mitarbeiter/innen für eine dreijährige Amtszeit in den LVN-Jugendausschuss: Tim HUSEL (Essen) = Stellvertretender Vorsitzender der LVN-Jugend, Thorsten SCHÖNENBRÜCHER (Siegburg) = Jugendsportwart, Dirk LEWALD (Bottrop) = Kinderleichtathletik-Beauftragter, Alessa van Haren (Mülheim) = Schulsportbeauftragter, Kathrin MohRenstecher (Duisburg) = Jugendlehrwart, Anna HIEGEMANN (Essen) = weibliche Jugendvertreterin. Darüber hinaus gehört die Fachkraft für Jugendarbeit Tim BRUCKMANN, der zum 1.5.2013 den aus dieser Funktion nach 33 Jahren ausscheidenden Hans-Joachim SCHEER ablöst, dem Jugendausschuss als vollberechtigtes Mitglied mit Stimmrecht im Jugendbeirat und im Jugendtag an.

Verabschiedet aus dem Jugendausschuss wurden mit einem kleinen Geschenk sowie dem herzlichen Applaus der Versammlung: Heinrich GUNDLACH als langjähriger Schulsportbeauftragter, Iris MAIBAUM als Beisitzerin, als die sie sich für die Öffentlichkeitsarbeit stark machte, Thomas GIESSING, der als Vizepräsident für Finanzen sich auf dem anschließenden Verbandstag nicht mehr zur Wahl stellte, Tim BRUCKMANN als langjähriges ehrenamtliches Mitglied des Jugendausschusses, zuletzt als Jugendsportwart, sowie Hans-Joachim SCHEER als hauptberuflicher Referent, der Anfang Mai 2013 die Nachfolge des ausscheidenden Verbandsgeschäftsführers Hans-Jürgen Sura antritt.
Mit dem Ausblick auf die kommenden drei Amtsjahre, in denen als Schwerpunkte neben dem Schulsport und der Kinderleichtathletik die pädagogische Verpflichtung für die Kinder und Jugendlichen auch im Bereich der Prävention „Sexualisierter Gewalt im Sport" herausgestellt wurde, schloss die neue Jugendausschussvorsitzende Inga SERFORT den Jugendtag 2013.

LVN-Verbandstag
Präsident Franz Josef PROBST eröffnete pünktlich um 14.00 Uhr an gleicher Stelle im Rheinforum Wesseling, das vom TuS Wesseling hervorragend präpariert worden war, den 24. ordentlichen Verbandstag des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein, und hieß die insgesamt rund 150 Delegierten, Ehrengäste, Pressevertreter und Verbandsmitarbeiter in der Stadt am Rhein willkommen.

Danach begrüßte der aus der Marienstadt Kevelaer stammende Verbandspräsident stellvertretend für alle anwesenden Ehrengäste besonders die folgenden Persönlichkeiten: den Sportpolitischen Sprecher der CDU im Landtag Nordrhein-Westfalen MdL Holger MÜLLER, den Stellvertretenden Landrat des Landkreises Rhein-Erft Willy HARREN, die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Wesseling Sabine GEYER, den stellvertretenden Generalsekretär und Verwaltungsdirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Norbert BRENNER, die Vizepräsidentin Leistungssport des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen Gisela HINNEMANN, den Vizepräsidenten des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes Alfred VIANDEN, den Vizepräsidenten des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen Hans-Gerd SCHULZ, den neuen Präsidenten des Rheinischen Turnerbundes Wolfgang WIRTZ, den Vorsitzenden des Kreissportbundes Rhein-Erft Harald DUDZUS, den Geschäftsführer des Stadtsportverbandes Wesseling Peter TRIEBKORN und den Vorsitzenden des ausrichtenden TuS Wesseling Michael FÜHR, die allesamt Grußworte an die Versammlung richteten.

Im Anschluss an das Totengedenken ehrte der Verbandspräsident Franz Josef PROBST mit Unterstützung von Dr. Peter WASTL als Moderator einige Mitarbeiter und Persönlichkeiten, die die Leichtathletik in langjähriger verdienstvoller Tätigkeit besonders gefördert haben:
-mit der Silbernen LVN-Ehrennadel den NRW-Leistungssportmanager Spitzensport Dieter VOIGT,
-mit der Goldenen LVN-Ehrennadel die beiden LVN-Vizepräsidenten Thomas GIESSING und Dr. Peter WASTL,
-mit der Goldenden DLV-Ehrennadel den Veranstaltungsregisseur der Leichtathletikwettbewerbe der Olympischen Spiele 2012 Arnd HEIKEN, den Vorsitzenden des LVN-Rechtsausschusses Dr. Rolf NIPPOLDT und den LVN-Geschäftsführer Hans-Jürgen SURA,
-mit der Goldenen LVN-Ehrennadel mit Lorbeerkranz den früheren LVN-Wettkampfwart Horst EICKELMANN,
-mit der LVN-Ehrenplakette die LVN-Seniorenwettkampfsportwartin Gisela STECHER und den LVN-Kampfrichterlehrwart Hans-Peter RUDAT,
-mit dem Berni-Becks-Wanderpreis den LVN-Leistungssportwart Bernhard WALD.

Zu Beginn des Verbandstages und zwischendurch erfreute die CANTINA-Band, eine Jugendband des Musikbodens e.V. der evangelischen Kirchengemeinde Wesseling mit selbstkomponierten Musikstücken.

Nach einer ca. 15-minütigen Unterbrechung eröffnete Präsident Franz Josef PROBST den 2. Teil des diesjährigen Verbandstages, den parlamentarischen Teil.

Nach dem das Stimmrecht der Delegierten und der Beiratsmitglieder mit insgesamt 167 Stimmen festgestellt und die erste Wahl des Tages durchgeführt worden war, führte das neu gewählte Tagungspräsidium mit Hans-Peter SCHMITZ als Vorsitzenden sowie mit Theo ROUS und Hans-Jürgen SURA als Stellvertreter durch den weiteren Verlauf des Verbandstages. Deren erste Amtshandlung bestand darin, die beiden Protokollführer sowie die Mitglieder der Wahlprüfungskommission wählen zu lassen.

Reibungslos ging der nächste Tagesordnungspunkt über die Bühne: Die in einer gesonderte Broschüre veröffentlichten Berichte des Präsidiums und die vom Vizepräsidenten Thomas GIESSING vorgestellte Jahresrechnung 2012 genehmigte die Versammlung einstimmig.

Dagmar LEISTEN trug anschließend den Bericht der 4 Kassenprüfer vor und beantragte abschließend, dem Vizepräsidenten wie auch dem Gesamtpräsidium für den Prüfungszeitraum Entlastung zu erteilen. Diesem Antrag entsprach die Versammlung mit einem einstimmigen Votum.

Die von Vizepräsident Thomas GIESSING vorgestellten Voranschläge für den ordentlichen und den außerordentlichen Haushalt 2013 wurden (bei 4 Enthaltungs-Stimmen) einstimmig angenommen. Dem von ihm ebenfalls vorgestellten Antrag auf leichte Anhebung der LVN-Mitgliedsbeiträge für die Jahre 2014 bis 2016 stimmten die Delegierten bei 2 Nein- und 10 Enthaltungs-Stimmen mit deutlicher Mehrheit zu.

Im nachfolgenden Tagesordnungspunkt wurden zwei Anträge zur Änderung der LVN-Satzung mit deutlich mehr als der notwendigen 2/3-Mehrheit angenommen.

Daran anschließend verabschiedete die Versammlung drei verdiente Persönlichkeiten aus dem Präsidium:
-den bisherigen Vizepräsidenten Thomas GIESSING, der sich nach acht Jahr erfolgreicher Arbeit im Verband nicht mehr zur Wiederwahl stellte, weil er sich beruflich neue Ziele gesetzt hat,
-den Geschäftsführer Hans-Jürgen SURA, der auf eigenen Wunsch nach 35 ½ Jahren hauptberuflicher Tätigkeit für den Verband aus Altersgründen zum 30. April 2013 ausscheidet,
-die kommissarische Vorsitzende der LVN-Jugend Esther Fittko, die aufgrund ihrer Belastung als Vorsitzende der DLV-Jugend die LVN-Jugend nach 13 Jahren erfolgreicher Tätigkeit verlässt.

Unter der souveränen Leitung von Theo ROUS fand der folgende, umfangreiche Tagesordnungspunkt „Neuwahlen" statt.
Bei dem Punkt „Neuwahl des Präsidiums" beschloss die Versammlung einstimmig (bei 6 Enthaltungs-Stimmen), dass der alte Präsident auch der neue Präsident sein sollte und wählte Franz Josef PROBST aus dem Wallfahrtsort Kevelaer erneut für drei Jahre an die Spitze des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein. Die Delegierten folgten auch den anderen Vorschlägen des Beirates und wählten die bisherigen Amtsträger einstimmig zu Vizepräsidenten: Walter PROBST aus Niederkassel und Dr. Peter WASTL aus Neuss. Für die Position des dritten Vizepräsidenten fand sich kein Bewerber, so dass die Versammlung auf Vorschlag des Beirates das Präsidium beauftragte, innerhalb der nächsten Monate einen geeigneten Kandidaten zu finden, der dann vom Beirat für die restliche Amtszeit bis zum Frühjahr 2016 ernannt wird.

Danach wählte der Verbandstag den Vorsitzenden des Rechtsausschusses und dessen 6 Beisitzer, hierbei wurden der neue Vorsitzende Karl-Heinz KELDUNGS aus Düsseldorf und die Beisitzer jeweils einstimmig gewählt. Ebenso einstimmig wählten die Verbandstags-Delegierten die Schlichter für die 14 LVN-Kreise, die vier Kassenprüfer und den Vertreter im Beirat des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes.

Mit der Feststellung, dass es unter dem letzten Tagesordnungspunkt keine Wortmeldungen aus der Versammlung heraus gab, beendete das Tagungspräsidium seine Tätigkeit und übergab die Versammlungsleitung an den Präsidenten Franz Josef PROBST. Dieser bedankte sich bei allen Teilnehmern für das faire Miteinander und die klugen Entscheidungen, bei der Stadt Wesseling für die Überlassung des Rheinforums (einer würdigen Versammlungsstätte!) sowie bei den Mitarbeitern des TuS Wesseling, den Vorstandsmitgliedern des LVN-Kreises Köln/Rhein-Erft und dem Team der LVN-Geschäftsstelle für deren wertvolle Unterstützung in der Organisation des Verbandstages.

Der Verbandspräsident stellte fest, dass der Leichtathletik-Verband Nordrhein ein attraktiver und erfolgreicher Verband mit modernen Strukturen ist und damit dieses auch in Zukunft so bleibt, es notwendig ist, dass engagierte Mitarbeit sich bereit erklären, an der weiteren Entwicklung des Verbandes mit zu arbeiten.

Präsident Franz Josef Probst lud zum Abschluss des 24. ordentlichen Verbandstages zum nächsten LVN-Verbandstag ein, der im Frühjahr 2016 in der Marienstadt Kevelaer stattfinden wird.

Text: Hans-Joachim Scheer und Hans-Jürgen Sura/LVN

Spielberechtigungen Regionalliga West