Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 04.04.2013

Karriereende: Gehrichter ehren Sabine Krantz

Beim Lehrgang und der Prüfung zum DLV-Gehrichter wurde Geherin Sabine Krantz (Mitte) nach dem Ende ihrer Karriere verabschiedet und von den Gehrichtern für ihren erfolgreichen Einsatz im Gehsport geehrt. (Foto: privat)

Jahrelang war sie eines der Aushängeschilder des deutschen Gehsports. Sabine Krantz (TV Wattenscheid 01) beendete Anfang des Jahres ihre aktive Karriere. Jetzt wurde sie von den DLV-Gehrichtern bei einem Kader-Lehrgang geehrt.

„Trotz mehr als 20 Jahren als aktive Geherin bei zahllosen nationalen und internationalen Wettkämpfen wurde Sabine auf Grund ihres immer vorbildlichen Gehstils kein einziges Mal disqualifiziert“, sagte Rolf Müller. Er leitete zusammen mit Jens Grünberg vom 22. bis 24. März einen Lehrgang in Sundern-Hachen, bei dem der aktuelle nationale Gehrichter-Kader zusammen gestellt wurde.

Ihren vorbildlichen Gehstil kann sich Sabine Krantz nun auch an die Wand hängen. Als Dankeschön für ihren langjährigen und erfolgreichen Einsatz für den deutschen Gehsport überreichten die beiden Lehrgangsleiter Sabine Krantz eine Stilanalyse als Erinnerungsbild.

Die 32-Jährige hatte im Februar ihr Karriereende bekannt gegeben. Der Grund: Sie erwartet ihr zweites Kind. 2006 wurde die Geherin Sechste bei der EM, 2007 erreichte sie Platz acht bei der WM. Über 20 Kilometer und über 5.000 Meter hält sie die deutschen Rekorde.

 

Quelle: DLV

Spielberechtigungen Regionalliga West