Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 21.10.2013

Langeneke lässt Fortuna jubeln - Loose rettet
Lottes Serie - Bayer fährt ersten Heimsieg ein

Der Aufwärtstrend des Traditionsvereins Alemannia Aachen in der Regionalliga West ist nach zwei Siegen wieder beendet. Zum Abschluss des 13. Spieltages gab es für die Mannschaft von Alemannia-Trainer Peter Schubert bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf eine 0:1 (0:0)-Auswärtsniederlage. Bei vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz geht der Blick des ehemaligen Bundesligisten damit wieder nach unten.

Nach torloser erster Hälfte entschied Routinier Jens Langeneke (66.) das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften vor 1500 Zuschauern zu Gunsten der NRW-Landeshauptstädter. Damit etabliert sich die sechsplatzierte Fortuna-Reserve weiter im oberen Drittel und ist nun seit sechs Runden unbesiegt.

 

Auch die Sportfreunde Siegen bauen ihre Erfolgsserie noch weiter aus. Nach dem 2:0 (1:0) gegen die SG Wattenscheid 09 ist die Mannschaft von Sportfreunde-Trainer Michael Boris bereits seit fünf Begegnungen ohne Punktverlust. Vor 2210 Besuchern schnürte Abwehrspieler Sascha Eichmeier (21./79.) einen „Doppelpack“ für die Siegerländer, die ihren Platz in der Spitzengruppe festigten. Für die Wattenscheider war es die erste Niederlage seit dem 5. Spieltag. Vor dem Siegen-Spiel standen sechs Remis und ein Sieg in der Bilanz.

 

Loose rettet Lottes Serie auf den letzten Drücker

Um Haaresbreite ist der ungeschlagene Spitzenreiter Sportfreunde Lotte in der Regionalliga West an der ersten Niederlage vorbeigeschrammt. Beim 1:1 (0:1) gegen den Tabellenelften SC Verl am 13. Spieltag sahen die Gäste aus Ostwestfalen nach einem Tor von Friedrich Bömer-Schulte (44.) kurz vor dem Halbzeit bereits wie der sichere Sieger aus, ehe der eingewechselte Julian Loose (90.+2) in der Nachspielzeit doch noch den Ausgleich markierte.

Damit wendete der 28-Jährige mit seinem ersten Saisontor beim vierten Einsatz nicht nur die erste Niederlage unter der Regie von Sportfreunde-Trainer Ramazan Yildirim ab, sondern hielt den West-Meister im Fernduell mit dem zweitplatzierten SC Fortuna Köln (1:1 bei Borussia Mönchengladbachs U 23) auch an der Tabellenspitze. Auch die beeindruckende Heimserie der Lotter (seit dem 3:5 gegen den Wuppertaler SV im April 2012 ohne Niederlage) geht weiter.

 

Ebenso knapp scheiterte Verfolger SC Fortuna Köln beim 1:1 (0:0) in die Partie bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach am vierten Auswärtssieg hintereinander. In der Schlussminute glich Leonel Kadiata (90.) die Fortuna-Führung von Tobias Steffen (56.) noch aus. Damit bleibt der Rückstand der Kölner, die am vergangenen Spieltag das „Gipfeltreffen“ gegen Lotte 1:2 verloren hatten, auf die Spitze bei drei Punkten. Für die sechsplatzierten Gladbacher „Fohlen“ von Trainer Sven Demandt war es bereits das dritte Unentschieden in den zurückliegenden vier Begegnungen.

 

Platzek-Tor reicht Essen nicht zum zweiten Heimsieg

Den jüngsten Aufwärtstrend (1:0 in der Liga beim SC Verl, 3:0 im Niederrheinpokal beim FC Kray) konnte Rot-Weiss Essen durch ein 1:1 (1:0) gegen den Aufsteiger SV Lippstadt 08 nicht mit einem angestrebten Heimsieg fortsetzen und bleibt auf Rang zehn. Ein frühes Tor von Angreifer Marcel Platzek (9.) in der Anfangsphase reichte der Mannschaft von RWE-Trainer Waldemar Wrobel nicht zum zweiten Dreier vor heimischer Kulisse. Ardian Jevric (83.) sicherte den von Daniel Farke trainierten Lippstädter vor 7017 Zuschauern zum zweiten Mal in Folge ein Remis. Für den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz reichte der Punktgewinn der Vereinsgeschichte in Essen dem SVL aber nicht.

 

Weiter nach oben zeigt die Formkurve bei der U 23 des FC Schalke 04 nach dem 2:1 (0:1)-Auswärtssieg beim Reviernachbarn VfL Bochum U 23. Robert Leipertz (63.) mit seinem siebten Saisontor und Patrick Schmidt (68.) bauten mit ihren Treffern die Serie der „Königsblauen“ auf nun sieben Begegnungen in Folge ohne Niederlage aus. Aus dem Führungstreffer durch Moritz Göttel (5.) konnte die VfL-Reserve kein Kapital schlagen und musste die vierte Niederlage in den vergangenen fünf Runden hinnehmen. Die Mannschaft von Schalkes Trainer Bernhard Trares liegt als Tabellenvierter nur noch vier Punkte hinter Spitzenreiter Lotte und hat eine Partie weniger auf dem Konto.

 

Bayer-Reserve fährt ersten Heimsieg ein

Im fünften Anlauf hat es für die U 23 von Bayer 04 Leverkusen mit dem ersten Heimsieg in der Regionalliga West geklappt. Die Mannschaft von Trainer Ralf Minge setzte sich am 13. Spieltag gegen den Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen 3:1 (0:1) und beendete damit gleichzeitig auch eine Negativserie von fünf Spieltagen ohne Sieg.

Mit einem direkt verwandelten Freistoß, bei dem Bayer-Torhüter Niklas Lomb nicht gut ausssah, brachte Kapitän Benjamin Weigelt (13.) die „Kleeblätter“ in der ersten Halbzeit zwar in Führung. Nach der Pause sorgten jedoch Doppeltorschütze Aziz Bouhaddouz (58./88.) und André Mandt (67.) für die Wende.

Bei RWO gab Torhüter Niklas Hartmann nach mehr als einjähriger Verletzungspause wegen eines Kreuzbandrisses sein Comeback, konnte den erneuten Rückschlag aber auch nicht verhindern. Aus ihren vergangenen sieben Begegnungen holte die Mannschaft von Oberhausens Trainer Peter Kunkel lediglich vier Zähler und rutschte auf Rang acht ab.

 

Wiedenbrück nach turbulentem 3:5 weiter sieglos

Für den Tabellenletzten SC Wiedenbrück 2000 wird die Luft immer dünner. Beim 3:5 (1:2) in einer turbulenten Partie gegen den KFC Uerdingen 05 kassierten die Ostwestfalen im elften Saisonspiel ihre neunte Niederlage und bleiben weiterhin sieglos. Bereits neun Punkte beträgt der Rückstand zum „rettenden Ufer“. Der KFC verschaffte sich dagegen Luft im Kampf um den Klassenverbleib und belegt nur noch wegen der schlechteren Tordifferenz gegenüber der Leverkusener Reserve einen Abstiegsplatz.

Für die Gastgeber nahm beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Vereine das Unglück Mitte der ersten Halbzeit seinen Lauf. Zunächst sah Wiedenbrücks Abwehrspieler Jeffrey Volkmer wegen einer Notbremse die Rote Karte (20.), den fälligen Foulelfmeter verwandelte Issa Issa (20.) zum 0:1. In Unterzahl glich der SCW zwar durch Marwin Studtrucker (30.) noch einmal aus. Doch Moses Lamidi (41.) kurz vor der Pause sowie Emrah Uzun (61.) und erneut Issa (72./75., Foulelfmeter) mit seinem zweiten und dritten Treffer ließen die Gäste aus Krefeld jubeln.

Der eingewechselte Nick Brisevac (87.) und Massih Wassey (90., Handelfmeter) betrieben in der Schlussphase noch ein wenig Ergebniskosmetik, konnten die erneute Wiedenbrücker Heimniederlage aber auch nicht mehr abwenden.

 

Silvio Pagano trifft dreimal für Viktoria Köln

Der FC Viktoria Köln untermauerte seine Aufstiegsambitionen mit einem 4:0 (4:0)-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten SSVg. Velbert und verbesserte sich zumindest vorerst auf den zweiten Rang, zwei Punkte hinter Spitzenreiter Sportfreunde Lotte. Während die Mannschaft von Viktoria-Trainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz damit weiter ungeschlagen bleibt, warten die Gäste aus Velbert inzwischen seit sieben Partien auf einen Sieg und sind inzwischen sechs Zähler vom „rettenden Ufer“ entfernt.

Allein Offensivspieler Silvio Pagano (12./14./44.) steuerte gleich drei Treffer zum deutlichen Sieg der Domstädter bei. Außerdem war Kapitän Mike Wunderlich (37.) ebenfalls schon in der ersten Halbzeit für die Viktoria erfolgreich. Neben dem Spiel verlor die SSVg. Velbert in der Schlussphase auch noch Blerim Rrustemi mit der Gelb-Roten Karte wegen Meckerns (80.).

 

Quelle: DFB/mspw

 

 

 

Spielberechtigungen Regionalliga West