Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 14.03.2013

Linda Stahl nimmt Norm für WM ins Visier

Linda Stahl geht auf Normjagd

Im vergangenen Olympiajahr stand ganz der Sport im Vordergrund, jetzt treibt Speerwerferin Linda Stahl wieder ihre Laufbahn als Medizinerin voran. Trotzdem ist die Olympia-Dritte am Wochenende (16./17. März) beim Winterwurf-Europacup in Castellon (Spanien) auf Weitenjagd.

Wie ihre Kollegin Katharina Molitor will sie beim Saisonauftakt die Norm für die Weltmeisterschaft (62,00 m) ins Visier nehmen.

Die angehende Ärztin hofft vor allem auf ausreichend Schlaf vor dem Wettkampf, denn sie arbeitet derzeit im Klinikum Leverkusen. Dort macht Linda Stahl ihr praktisches Jahr. Nach einem vollen Arbeitstag steht abends Training an. Zeit zur Regeneration bleibt da kaum.

„Ich wollte eigentlich keine Wintersaison machen. Weil aber die Ergebnisse im Training gut waren, werde ich einfach mal probieren, die Norm zu erfüllen. Jedoch ist die Belastung mit dem Praktischen Jahr momentan schon sehr groß, sodass es auch nach hinten losgehen kann", meint Linda Stahl, "aber dann wissen wir immerhin, auf was wir uns im Sommer einstellen müssen und was wir dann vielleicht besser machen können.“

 

Quelle: DLV

Spielberechtigungen Regionalliga West