Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 07.10.2013
Lotte gewann auch in Köln (Foto: Mrugalla).

Lotte bleibt Spitze - Wattenscheid
feiert ersten Sieg - Schalke hält Anschluss

12. Spieltag in der Regionalliga West

Der frühere Bundesligist SG Wattenscheid 09 hat in der Regionalliga West seinen ersten Saisonsieg geschafft. Am Sonntag bezwang der Aufsteiger im Stadtderby die U 23 des VfL Bochum mit 3:0 und konnte damit am 12. Spieltag die Abstiegsplätze verlassen. Zuvor hatten die Wattenscheider bereits sieben Remis geholt. Das einzige Team ohne Sieg ist nunmehr der SC Wiedenbrück, der nach einer 2:0-Führung gegen RW Oberhausen den Ausgleich zum 2:2-Endstand hinnehmen musste.

Die Statistik zum 12. Spieltag finden Sie hier!
 
An der Tabellenspitze konnten die Sportfreunde Lotte Verfolger Fortuna Köln 2:1 bezwingen und ihre gute Position ausbauen. Aleksandar Kotuljac (13. Minute) und Torjäger Kevin Freiberger (18.) brachten den Vorjahresmeister Lotte frühzeitig auf die Siegerstraße. Fortuna Köln hat nun drei Punkte Rückstand auf Lotte, aber noch eine weitere Partie auszutragen. Der Nachwuchs von Schalke 04 hielt mit dem 3:1 gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach den Anschluss zu den Spitzenteams.

Die besten Szenen aus der Regionalliga West finden Sie hier im WFLV-Videoportal!
 
RW Essen beendete beim 1:0-Erfolg gegen den SC Verl seine Durststrecke. Alemannia Aachen feierte durch das 2:0 gegen Bayer Leverkusen U 23 den zweiten Sieg hintereinander und konnte sich im Tabellen-Mittelfeld stabilisieren.

Tresic-Doppelpack zum ersten Wattenscheider Sieg

Ausgerechnet im Derby gegen die U 23 des VfL Bochum hat die SG Wattenscheid 09 ihren ersten dreifachen Punktgewinn in der Regionalliga West eingefahren. Ein Doppelpack von Milko Trisic ebnete den Weg zum 3:0-Heimsieg.

Sechseinhalb lange Jahre hatte es das sportliche Duell mit der VfL-Reserve nicht mehr gegeben. Entsprechend ausgeprägt war das Derbyfieber insbesondere auf Wattenscheider Seite. Neben dem Kitzel des nachbarschaftlichen Vergleichs war die Erwartungshaltung nach  zuletzt sechs unentschiedenen Partien eindeutig: der erste Saisonsieg sollte endlich her.

Im ersten Durchgang kam dieses Derby allerdings nur schwer ins Rollen. Sherry Sarisoy hatte zwar nach toller Lehmann-Hereingabe die frühe Wattenscheider Führung auf dem Fuß, jagte das Leder jedoch unbedrängt aus sieben Metern in die Wolken (10.). Die VfL-Reserve lähmte den Wattenscheider Spielfluss eine Weile, erst mit einem Zaskoku-Schuss (27.) kam wieder zunehmend Schwung in die Partie. Schwung, von dem beinahe die Gäste profitiert hätten. Daniel Heber setzte das Leder aus rund zwanzig Metern an die Latte (36.). Drei Minuten später dann aber die Wattenscheider Führung: Milko Trisic scheiterte zunächst an VfL-Keeper Felix Dornebusch, kam aber über Sherry Sarisoy erneut in Ballbesitz und schoss aus acht Metern zum 1:0 ein (39.).

Nach dem Halbzeittee kam die SG Wattenscheid 09 druckvoll aus der Kabine und hatte gute Möglichkeiten durch Milko Trisic (48.) und Jens Grembowietz (49.). Doch auch der VfL mischte mit und war mit einem Mengert-Kopfball (52.) sowie einem Lupfer von Daniel Heber (53.) gefährlich. Effektiver im Umgang mit den gegebenen Chancen agierte an diesem Nachmittag jedoch die Sportgemeinschaft. Und so erzielte Milko Trisic trotz Bedrängnis das 2:0 mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze (56.). Danach veranstaltete der VfL ein rund zehnminütiges Powerplay, welches die Wattenscheider Hintermannschaft jedoch schadlos überstand. Der eingewechselte Lukas Lenz lupfte in der 72. Minute mit seiner ersten Ballberührung das Leder über den gegnerischen Kasten, um dann vier Minuten später doch einzunetzen. Sein Treffer zum 3:0 war die endgültige Entscheidung in diesem Derby (76.).

Mit diesem Erfolg im prestigeträchtigen Nachbarschaftsduell hat sich die SG Wattenscheid 09 vor der anstehenden Länderspielpause aus den Abstiegsrängen hinauskatapultiert. Zudem war dies die zweite Partie in Folge ohne Gegentor.

Ande Pawlak (Cheftrainer SG Wattenscheid 09) sagte zum Spiel: "Wir freuen uns sehr über unseren ersten Saisonsieg. Meine mannschaft hat sich das absolut verdient, zumal wir in den letzten Wochen so oft ganz nah dran waren. Heute haben wir nach dem 2:0, wo viele schon gezittert haben, endlich mal das dritte Tor nachgelegt. In der ersten Halbzeit haben wir eine frühe Chance gehabt, das 1:0 zu machen, hatten danach aber auch das nötige Quäntchen Glück bei einem VfL-Lattentreffer. Das 1:0 hat uns dann die nötige Sicherheit gegeben. Wenn wir mal aufgedreht haben, waren wir gefährlich. Wir haben das heute sehr ordentlich runtergespielt. Ein großes Kompliment an alle, die mit uns gearbeitet haben und die daran geglaubt haben, dass wir den ersten Sieg landen können. Jetzt haben wir die Abstiegsränge verlassen, haben Bochum wieder ein Stück weit rangeholt. Und damit bin ich absolut zufrieden."

Quelle: WFLV/Vereine

Spielberechtigungen Regionalliga West