Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 30.11.2015

Lotte feiert Herbstmeisterschaft:
Verfolger RW Oberhausen verliert

18. Spieltag in der Regionalliga West

Die Sportfreunde Lotte haben die Tabellenführung in der Fußball-Regionalliga ausgebaut und die vorzeitige Herbstmeisterschaft perfekt gemacht. Am Sonntag bezwang die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan den Aufsteiger RW Ahlen mit 3:1 und fand nach zuvor zwei Spielen hintereinander ohne Sieg in die Erfolgsspur zurück. Der frühere Bundesligist RW Oberhausen verpasste durch die 0:1-Niederlage gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf den Sprung auf den zweiten Platz in der West-Staffel.

Die Statistik zum Spieltag finden Sie hier!

Vorjahresmeister Borussia Mönchengladbach U23 (33 Punkte) war am 18. Spieltag spielfrei und hat als Tabellenzweiter nunmehr vier Zähler Rückstand auf Lotte (37). Die SG Wattenscheid (31) kletterte mit dem 1:0 gegen die U23 des 1. FC Köln an RWO (31) vorbei auf den dritten Rang. Viktoria Köln (30) präsentierte sich gegen Alemannia Aachen in einer famosen Form und feierte beim 6:0 einen Kantersieg. Aachen (26) verlor den Anschluss zur Spitzengruppe.

Die U23 von Schalke 04 unterlag 1:2 gegen den SC Verl und verpasste es, wichtige Punkte im Abstiegskampf zu holen. TuS Erndtebrück holte per 1:1 gegen SV Rödinghausen zumindest einen Zähler, bleibt aber auf dem 17. Tabellenplatz. Die Partie zwischen der SSVg Velbert und der U23 von Borussia Dortmund musste witterungsbedingt abgesagt werden.

Al-Hazaimeh trifft doppelt für Lotte

Die Sportfreunde Lotte können am letzten Spieltag der ersten Serie nicht mehr von Rang eins verdrängt werden. Defensivspieler Jeron Al-Hazaimeh (30.) brachte die Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung. Ahlens Innenverteidiger Julian Wolff (50.) gelang zwar kurz nach der Pause der Ausgleich, nahezu postwendend konterten die Sportfreunde jedoch durch Tim Wendel (52.). Mit seinem zweiten Tor in dieser Partie und insgesamt bereits seinem sechsten Saisontreffer machte erneut Al-Hazaimeh (59.) nur wenig später alles klar. Aufsteiger Ahlen, zuvor dreimal in Folge siegreich, bleibt nach der achten Saisonniederlage auf einem Abstiegsplatz, ist zwei Zähler vom „rettenden Ufer“ entfernt.

Der Ligaprimus aus Lotte profitierte gleichzeitig auch vom 0:1 (0:0) des Verfolgers Rot-Weiß Oberhausen bei der U23 von Fortuna Düsseldorf. Während RWO erstmals nach drei Siegen hintereinander wieder leer ausging und den Sprung auf Platz zwei verpasste, fuhren die Düsseldorfer ihren dritten Dreier in Folge ein und kletterten auf Rang sieben.

Mit seinem achten Saisontreffer sorgte Fortuna-Torjäger Kemal Rüzgar (69.) im Paul-Janes-Stadion am Flinger Broich für die Entscheidung und versetzte den Titelhoffnungen der Oberhausener damit einen herben Dämpfer. Als Tabellenvierter ist RWO jetzt schon sechs Punkte von Platz eins entfernt.

Schalker Sidney Sam trifft und sieht Gelb-Rot

Auch der Einsatz von Ex-Nationalspieler Sidney Sam konnte die dritte Niederlage in Serie für die U23 des FC Schalke 04 nicht verhindern. Nach dem 1:2 (0:0) am Samstag beim direkten Konkurrenten SC Verl belegen die „Königsblauen weiterhin einen Abstiegsplatz. Insgesamt wartet die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger seit fünf Spieltagen auf einen Sieg.

Dabei brachte der von den Profis abgestellte Offensivspieler Sidney Sam (65., Foulelfmeter) die Schalker im Verler Stadion an der Poststraße sogar 1:0 in Führung. Fabian Großeschallau (73.) gelang mit einem Distanzschuss jedoch der Ausgleich. Für den Sport-Club war es der erste Treffer nach zuvor 572 torlosen Minuten.

Innerhalb kurzer Zeit handelten sich Verls Daniel Mikic (79.) und Schalkes Torschütze Sam (83.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein. In der Schlussphase stach dann der „Joker“ von SCV-Trainer Andreas Golombek. Der eingewechselte Aliosman Aydin (88.) traf zum Endstand und beendete damit die Verler Negativserie von fünf Niederlagen hintereinander.

Viktoria Köln nimmt Alemannia auseinander

Der FC Viktoria Köln landete im Verfolgerduell gegen Alemannia Aachen einen 6:0 (3:0)-Kantersieg, hält damit Anschluss an Spitzenreiter Sportfreunde Lotte. Vor 1777 Zuschauern im Sportpark Höhenberg sorgten Marcus Steegmann (3.), Jules Reimerink (21.) und Kapitän Mike Wunderlich (40.) schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse.

In der Schlussphase schraubten erneut Steegmann (75.) sowie der eingewechselte Freddy Mombongo (79./90.) das Ergebnis in die Höhe und machten das Debakel für Aachen perfekt. Kurz zuvor hatte Alemannia-Mittelfeldspieler Dennis Dowidat wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen (73.). Die Aachener kassierte ihre fünfte Auswärtsniederlage hintereinander, verlor weiteren Boden auf die Spitze.

Die Negativserie des SV Rödinghausen hält an. Das 1:1 (1:1) beim abstiegsbedrohten Neuling TuS Erndtebrück war für die Ostwestfalen das achte Spiel in Folge ohne Dreier. Ausgerechnet der frühere SVR-Angreifer Marcel Andrijanic (9.) traf zur Führung für die Gastgeber, Angelo Langer (26.) erzielte den Ausgleich.

Schlusslicht FC Wegberg-Beeck kam gegen den SC Wiedenbrück zu einem torlosen Remis. Für die Gäste, die ab der 59. Minute in Unterzahl spielen mussten (Gelb-Rote Karte für Paterson Chato Nguendong wegen wiederholten Foulspiels), war es die fünfte Partie hintereinander ohne Niederlage.

RWE enttäuscht im Essener Stadtderby

Mit einer Enttäuschung endete das Essener Stadtderby für den Favoriten Rot-Weiss Essen. Der ehemalige Bundesligist kam am Freitag gegen den Tabellenvorletzten und Nachbarn FC Kray nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, verpasste den erhofften Befreiungsschlag.

Den besseren Start in die Partie vor 7557 Zuschauern an der Hafenstraße erwischten die Gäste aus dem Essener Osten, die in der Vorsaison sogar sensationell beide Derbys für sich entschieden hatten (4:2 und 1:0). Emre Yesilova (12.) brachte den FCK früh in Führung. Erst unmittelbar vor der Pause traf RWE-Kapitän Moritz Fritz (45.) zum Ausgleich. Zu mehr reichte es nicht.

Zwar blieben die Rot-Weissen auch im achten Heimspiel hintereinander ohne Niederlage, müssen bei jetzt 22 Punkten aus 17 Saisonspielen den Blick aber nach unten richten. Der FC Kray landete einen Achtungserfolg, ist nach der elften Partie in Folge ohne Sieg aber weit von einem Nichtabstiegsplatz entfernt.

Text: WFLV/fussball.de/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West