Westdeutscher Fussballverband e.V.
Verbandsnews 15.12.2016

Viele Gratulanten bei Peter Frymuths 60. Geburtstag

Festliche Matinee in der Heimatstadt Düsseldorf

WDFV-Präsident Hermann Korfmacher (rechts) gratulierte Peter Frymuth (links) herzlich zum Geburtstag (Foto: Getty Images).
WDFV-Präsident Hermann Korfmacher (rechts) gratulierte Peter Frymuth (links) herzlich zum Geburtstag (Foto: Getty Images).

Peter Frymuth, Vizepräsident des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), hat im Beisein von WDFV-Präsident Hermann Korfmacher, DFB-Präsident Reinhard Grindel, Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff und DFB-Sportdirektor Hansi Flick seinen 60. Geburtstag gefeiert. Bei einer festlichen Matinee in seiner Heimatstadt Düsseldorf begrüßte der Jubilar zahlreiche ehemalige und aktuelle Weggefährten.

„Peter Frymuth war und ist ein Glücksfall für den Fußball. Einer, der überall seine Spuren hinterlassen hat. Er arbeitet kreativ und kämpft mit Hingabe für die Sache, von der er überzeugt ist. Es ist wohltuend, dass ich Peter Frymuth seit 2013 und somit im nunmehr vierten Jahr als Vizepräsident an meiner Seite weiß“, erklärte Hermann Korfmacher.

Reinhard Grindel (rechts) überreichte Peter Frymuth (links) als Geschenk ein DFB-Trikot mit der Nummer 60 und dem Schriftzug "Frymuth" auf dem Rücken. (Foto: 2016 Getty Images)
Reinhard Grindel (rechts) überreichte Peter Frymuth (links) als Geschenk ein DFB-Trikot mit der Nummer 60 und dem Schriftzug "Frymuth" auf dem Rücken. (Foto: 2016 Getty Images)

Grindel überreichte als Geschenk ein DFB-Trikot mit der Nummer 60 und dem Schriftzug "Frymuth" auf dem Rücken. "Du bist ein Mann der Basis, der sich auf den Weg nach oben gemacht hat. Und als du oben angekommen bist, hast du nie die Basis aus den Augen verloren. Es gibt in unserem Präsidium kaum jemanden, der die Belange des Amateure so gut kennt wie du", sagte der DFB-Präsident.

Zu den Gratulanten im Messe-Hochhaus Düsseldorf zählten zudem unter anderem U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz, DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius sowie zahlreiche weitere Mitglieder des DFB-Präsidiums. Zweitligist Fortuna Düsseldorf, den Frymuth bis 2014 fast zehn Jahre lang als Vorstandsvorsitzender angeführt hatte, war ebenso vertreten wie Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel.

"Ich habe im DFB so manche Höhen und Tiefen erlebt", sagte Frymuth, der im DFB unter anderem für die Bereiche 3. Liga, DFB-Pokal und Zukunftsstrategie Amateurfußball zuständig ist: "In Rio war ich beim WM-Titel dabei, und wenig später kam die Diskussion um das Sommermärchen. Das war sicher eine Belastungsprobe für uns alle." Frymuth, seit 2013 auch Präsident des Fußballverbandes Niederrhein und im Hauptberuf Leiter einer Düsseldorfer Bezirksverwaltung, versprach, auch in Zukunft seine "Ecken und Kanten" zu behalten.

DFB/WDFV

Spielberechtigungen Regionalliga West