Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball-Allgemein 15.10.2012

Mittelrheinpokal: Die Spiele am Sonntag

Torschütze Mitja Schäfer

Der SC Fortuna Köln hat sich gegen den Landesligisten FV Bad Honnef schwer getan, und die Partie erst im Elfmeterschießen mit 6:3 für sich entschieden. Dabei hatte die Fortuna eigentlich gut ins Spiel gefunden und lag nach 30 Minuten nach Treffern von Schäfer (10.) und Cannizzaro schon mit 2:0 in Front. Aber Bad Honnef gab sich nicht auf und kam nach Treffern in der 70. und 84. Minute noch zum 2:2-Ausgleich. Die Nachspielzeit brachte keine Entscheidung, im Elfmeterschießen hatte der Regionalligist dann aber die besseren Nerven.

Die Revanche ist gelungen! Am ersten Spieltag in der Mittelrheinliga hatte sich die Spvg. Wesseling-Urfeld dem Aufsteiger Hilal Maroc Bergheim noch mit 2:3 geschlagen geben müssen. Die Spvg. drehte das Ergebnis kurzerhand um, entschied die Partie mit 3:2 für sich. Trotz einer komfortablen 3:0-Führung wurde es für das Team von Josef Farkas allerdings am Schluß noch mal eng - Hilal Maroc verkürtzte durch Arslan (66.) und Can (87.) noch auf 2:3, für den Ausgleich reichte es hingegen nicht mehr.

Im zweiten Duell zweier Mittelrheinligisten ging es in die Verlängerung. Lange hatte es nach einem knappen 1:0-Sieg für Borussia Freialdenhoven ausgesehen, ehe Martin Blaas kurz vor Schluß (87.) noch der Ausgleich für den FC Wegberg-Beeck gelang. In der Verlängerung sorgten dann Johannes Walbaum und wiederum Martin Blaas für die Entscheidung zugunsten des FC Wegberg-Beeck.

Ebenfalls erst in der Verlängerung entschieden wurde die Begegnung der beiden Landesligisten VfL Rheinbach und VfL Leverkusen. Kein Wunder, denn auch in der Liga sind die beiden Teams Tabellennachbarn. Am Ende hieß es 5:2 für Rheinbach, allerdings hatte der VfL Leverkusen mit gleich zwei Eigentoren fleißig mitgeholfen.

Noch weitaus spannender machten es die beiden Bezirksligisten FC Inde Hahn und FC Bergheim 2000. Bergheim ging in der 50. Minute mit 1:0 in Führung, bereits fünf Minuten später fiel allerdings auch schon der Ausgleich für den FC Inde Hahn. Mit 1:1 ging es in die Verlängerung, doch auch diese brachte keine Entscheidung. Den folgenden Elfmeterkrimi entschied am Ende Inde Hahn mit 6:5 für sich und sicherte sich damit den Einzug in die zweite Runde.

Im Elfmeterschießen musste auch die einzige Partie zwischen zwei Kreisligisten entschieden werden. Nachdem es auch in diesem Spiel nach der Verlängerung 1:1 geheißen hatte, behielt die Spvg. Köln-Flittard im Elfmeterschießen mit 5:3 die Oberhand über den FV Wiehl 2000.

weitere Ergebnisse:

Sparta Gerderath (BL) - VfL Vichttal (LL) 0:1
0:1 (27.) Dirk Steckemetz

TV Herkenrath (KLA) - TuS Homburg-Bröltal (BL) 0:2

ausgefallen: Sportfreunde Düren (LL) - TSC Euskirchen (ML)

 

Quelle: FVM

Spielberechtigungen Regionalliga West