Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 25.03.2014

Jetzt anmelden für das 1. EAdS Sportforum

Möglichkeiten der Sportförderung

Die Möglichkeiten der Sportförderung sind auf nationaler und internationaler Ebene vielfältig. So hält das Förderprogramm „Erasmus“ der Europäischen Union auch Gelder für Sportprojekte bereit. Was geht und wie es gehen kann ist Gegenstand des 1. EAdS Sportforums - europäisches Fördermanagement am 11. April (9.00 bis 16 Uhr) im SportCentrum Kamen•Kaiserau.

Hermann Korfmacher, Geschäftsführer EAdS Westfalen, freut sich, möglichst viele Teilnehmer beim Sportforum begrüßen zu können.

Das EAdS Sportforum ist eine Veranstaltung  der Europäischen Akademie des Sports Westfalen, des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen in Kooperation mit dem Europäischen Olympischen Komitee (EOC EU)- Büro in Brüssel, der Deutschen Sporthochschule Köln, dem Netzwerk der Europäischen Akademien des Sports mit Unterstützung des Landessportbundes NRW und des Landes NRW.

Mit der Ratifizierung des Lissabon-Vertrages wurde die Stellung des Sports in der EU und seinen Organen deutlich gestärkt. Mit dem neuen Förderprogramm Erasmus+“, das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport 2014-2020, das von der EU-Kommission am 11. Dez.2013 vom EU-Parlament verabschiedet wurde, und ein Budget von 238 Millionen Euro für ein separates Sportkapitel vorsieht, - ergeben sich ab 2014 neue Handlungs- und Gestaltungsspielräume für den Sport.

Im Rahmen des Forums haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, Strukturen und Ansprechpartner/innen im europäischen Sport kennen zu lernen und einen Überblick über die unterschiedlichen Programme und Fördermöglichkeiten auch aus den anderen EU-Förderkapiteln zu erhalten.

Sie bekommen einen Einblick über die Prozessabläufe, die bei der Antragstellung beachtet werden müssen.

Anhand von Beispielen werden die wichtigsten Prozessschritte von der Entwicklung über die Beantragung bis hin zum Projektmanagement und der Abwicklung beleuchtet.

 Inhalte

• Grundlagen europäischer Sportpolitik nach dem Lissabon-Vertrag
• Sport-Förderprogramme in der EU: Grundlagen, Überblick, neue Chancen
• europäische Bildungs- und Kulturprogramme im Überblick  2014
• Programme der Regionalpolitik 2014  -im Vorblick
• Ablauf eines Antragsverfahrens von der Idee bis zur Umsetzung

Nutzen

• Sie lernen die neuen Möglichkeiten des Sports im Rahmen des Lissabon-Vertrages kennen.
• Sie erhalten einen Einblick in spezifische Förderprogramme.
• Sie erhalten praktische Tipps für Projektideen und Antragstellungen.
• Sie erweitern Ihr persönliches Netzwerk im Bereich des Sports in Europa.

Dozenten:
Charlotte Boetticher (
EOC EU - Büro)
Prof. Jürgen Mittag (Deutsche Sporthochschule Köln)
Dr. Karen Petry, (Deutsche Sporthochschule Köln)
Elke Führer (JUGEND für Europa)
Maximilian Preisberg (EU-Direct Büro Unna)

Moderation: Reinhardt te Uhle

Zielgruppe: Hauptberufliche und ehrenamtliche Verbands- und Vereinsfunktionäre/innen sowie Projektverantwortliche in den Sportorganisationen mit Verantwortung und Aufgaben in internationalen Projekten.

Kosten: 20€ inkl. Materialien und Verpflegung.

Anmeldungen sind ab sofort möglich: per E-Mail unter: rteuhle@eads.de, per Fax: 02871/21765/654oder persönlich unter Tel: 02871/21765680 mit dem Stichwort: „Erasmus+programm“ an.

Das Programm des Sportforums finden Sie hier!

Spielberechtigungen Regionalliga West