Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 27.04.2015

Mönchengladbacher U23
nimmt den Aufstieg ins Visier

30. Spieltag in der Regionalliga West

Die U23-Fußballer von Tabellenführer Borussia Mönchengladbach können eine Vorentscheidung im Titelkampf in der Regionalliga West erzwingen. Mit einem Sieg am Dienstag (18.30 Uhr) im Nachholspiel beim SV Rödinghausen würde die Mannschaft von Trainer Sven Demandt ihren Vorsprung zum aussichtsreichsten Verfolger Alemannia Aachen vier Runde vor dem Saisonende auf sechs Punkte ausbauen.

Nachholspiel für Borussia am Dienstag in Rödinghausen

Demandt spürt allerdings, dass die Nervenbelastung für seine Nachwuchs-Elf offenbar zunimmt. "In der Endphase der Saison spielt auch der Kopf eine große Rolle, deshalb haben wir vielleicht nicht das abgerufen, was wir können“, sagte der Coach nach dem knappen 2:1-Sieg am 30. Spieltag gegen die U23 des VfL Bochum.

Aachen will sich trotz des 0:1 gegen den Nachwuchs von Schalke 04 im Titelrennen noch nicht geschlagen geben. „Noch sind zwölf Punkte zu vergeben. Wir werden alles dafür geben und schauen, was am Ende dabei herauskommt“, sagte Alemannia-Coach Peter Schubert. Der Westmeister bestreitet Ende Mai zwei Relegationsspiele gegen den Ersten der Regionalliga Nord um den Aufstieg in die 3. Liga.

Die Statistik zur Regionalliga West finden Sie hier!

Im Kampf um den Klassenverbleib musste der KFC Uerdingen beim 1:3 gegen den bereits feststehenden Absteiger FC Hennef einen herben Rückschlag hinnehmen. Auch die SG Wattenscheid muss nach dem 0:3 gegen RW Essen weiter zittern. Die Sportfreunde Siegen schöpfen durch den 3:0-Triumph über die U23 von Fortuna Düsseldorf neue Hoffnung.

Text: WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West