Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 11.11.2014

Nach Triumph gegen Meister Münster:
Holzpfosten Schwerte hat die Spitze im Visier

7. Spieltag in der WFLV-Futsal-Liga

In Schwerte herrschte wieder prima Stimmung (Foto: WFLV/Archiv).

Am siebten Spieltag der WFLV-Futsal-Liga gab es neben 42 Treffern einen Wechsel an der Tabellenspitze, sowie den ersten Punktgewinn für die Futsal Lions Düsseldorf.

Das Spitzenspiel zwischen Holzpfosten Schwerte und UFC Münster konnte Schwerte mit 5:3 (3:1) für sich entscheiden. Vor einer gut gefüllten Halle gingen die Holzpfosten bereits nach vier Minuten durch Oliver Manz in Führung, der eine Hereingabe von Ruggio nur noch über die Linie drücken musste. Holzpfosten machte weiter Druck und Stephan Kleine vollendete erst einen gut ausgespielten Konter über Kulinski zum 2:0 und erzielte dann nach einem feinen Doppelpass mit Marc Nebgen das 3:0. Münster stellte nun bereits nach 12 Minuten um und spielte mit Flying-Goalkeeper, um den 0:3 Rückstand aufzuholen. Dabei hielten sie den Ball in den eigenen Reihen, bis sich eine Lücke in der Defensive der Holzpfosten auftat. Eine davon nutzte Henrique Mota und traf noch vor dem Pausenpfiff zum 1:3. Die zweite Hälfte fing so an, wie die erste geendet hatte - mit Flying-Goalkeeper auf Seiten der Münsteraner und tief stehenden und kompakt verteidigenden Schwertern. Wiederum Mota nutzte eine Lücke in der Defensive und erzielte den 2:3 Anschlusstreffer.

Der Doppeltorschütze ließ sich aber wenig später von Schwertes Kapitän Nils Klems den Ball abluchsen und dieser traf aus der eigenen Hälfte in das leere Münsteraner Tor. Münster zeigte sich wenig geschockt und konnte erneut verkürzen - dieses Mal durch Bartosz Mazurkiewicz. Doch Schwerte hatte die passende Antwort parat und Phillip Oldenburg vollendete einen gut ausgespielten Konter zum 5:3 Endstand. Durch den Sieg verliert Münster die Tabellenführung an Uerdingen und hat nun zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

Schwerte bleibt dem Spitzenduo durch den Sieg auf den Fersen und verkürzt den Abstand zu Münster auf zwei Punkte, während Uerdingen vier Zähler mehr aufweisen kann. Einziger Wermutstropfen für die Holzpfosten ist die rote Karte gegen Patrick Kulinski nach einem zu harten Einsteigen gegen Christoph Rüschenpöhler an der Außenlinie. DFB TV hat zu diesem Spiel einen Videobericht produziert, der hier auf dieser Seite abgerufen werden kann.

Der Tabellenzweite Bayer 05 Uerdingen steht nach dem 7:2 (3:0)gegen die Futsal Sportfreunde Uni Siegen und der Niederlage der Münsteraner wieder an der Tabellenspitze der WFLV-Futsal-Liga. In der ersten Hälfte hatte Uerdingen mehr Spielanteile, wobei bis zur neunten Minute Torchancen auf beiden Seiten Mangelware waren. Erst nach einer Ecke gelang Uerdingen der Führungstreffer durch Mario dos Santos.

Mico Tesanovic hatte auf der anderen Seite die Chance zum Ausgleich, die er aber nicht im Tor unterbringen konnte. In der 15. Minute konnten die Uerdinger aus ihrer Ballsicherheit erstmals Kapital schlagen und Timo Löhnebach erzielte nach einer schönen Kombination das 2:0. Kurz vor der Pause erhöhte Samir el Ghoul auf 3:0. Die Siegener fanden nach der Pause besser ins Spiel und trafen 17 Sekunden nach Beginn der zweiten Hälfte durch Ginsberg zum 1:3. In der Folge erspielte sich Siegen durch Pressing und Flying-Goalkeeper einige gute Torchancen, die aber entweder knapp am Tor vorbeigingen, vom Torhüter gut pariert wurden oder eben mit Pech nur am Pfosten landeten.

Besser machte es Dennis Pahl auf der anderen Seite, der in der 31 Minute zum 4:1 traf. Andre Asschoff gelang es zwei Minuten später den Uerdinger Torhüter zu überwinden und verkürzte auf 2:4. Das sollte den Siegenern nur noch ein einziges Mal in der Partie gelingen. Der Torhüter war bereits geschlagen und der Ball auf dem Weg ins leere Krefelder Tor, doch dos Santos konnte den Ball noch von der Linie kratzen.

Am Ende der Partie konnten die Siegener das hohe Tempo nicht mehr mitgehen und wurden von ballsicheren Uerdingern ausgespielt. So gelang Dennis Pahl das 5:2, bevor wenig später der starke Kapitän der Uerdinger, Benjamin Sahel, nach drei Torvorlagen auch selbst ins gegnerische Tor traf. In der Schlussminute verwandelte Timo Heinze nach dem sechsten Teamfoul der Siegener den fälligen Strafstoß zum 7:2 Endstand. Siegen bleibt mit zehn Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, während Uerdingen die Führung von Münster übernimmt und zwei Zähler Vorsprung auf den zweiten Tabellenrang aufweisen kann.

Die Futsal Lions Düsseldorf konnten im siebten Anlauf endlich ihren ersten Punktgewinn verbuchen. Beim 3:3 (2:1) gegen die Futsal Panthers Köln lagen sie sogar schon mit 3:1 vorne, schafften es aber nicht den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Der Aufsteiger aus Köln kam zu Beginn der Partie besser ins Spiel und ging durch Daniel Fredel in Führung. Nun folgte ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Eine davon konnte Scheuermann im Tor der Panthers unterbringen. Der Tabellenvorletzte kam nun besser ins Spiel und so gelang noch vor der Halbzeit der Führungstreffer durch Heuser. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verteidigten die Düsseldorfer die Führung und konnten nach einem Konter auf 3:1 erhöhen. Der Aufsteiger aus Köln konnte durch zwei Treffer von Thomas Hüpper ausgleichen. Am Ende der Partie hatten beide Mannschaften die Chance auf den Sieg, vergaben aber ihre Möglichkeiten vor dem Tor des Gegners. So bleiben die Futsal Panthers Köln im dritten Spiel in Serie ohne Niederlage und stehen mit 13 Punkten auf dem vierten Tabellenrang. Die Düsseldorfer konnten immerhin den ersten Punkt der Saison holen, verbleiben aber weiterhin auf dem neunten Platz in der Tabelle.

Das Duell im Abstiegskampf konnten die Bonner Futsal  Lions gegen Futsalicious Essen mit 6:1(1:1) für sich entscheiden. Die 1:0 Führung durch Dennis Prause konnten die Essener durch Mergim Buleshkaj ausgleichen und hatten vor der Halbzeit die Chance, in Führung zu gehen, scheiterten aber am gut aufgelegten Julian Kottenhoff im Tor der Lions. Sein Gegenüber Christoph Berger konnte sich ebenfalls mehrmals auszeichnen und vereitelte einige Chancen der Bonner. Eine zweiminütige Überzahl nach einer gelb-roten Karte für Bonn konnten die Essener nicht nutzen.

In der 33 Minute gelang Dennis Prause die erneute Führung. Erst mit zwei weiteren Treffern durch Dario Copano war die bis dahin offene Partie entschieden und die Essener geschlagen. Kurz vor dem Ende der Partie konnten die Bonner noch zweimal jubeln. Dennis Prause scheint in der Liga nicht aufzuhalten zu sein und erzielte zum dritten Mal innerhalb von sechs Spielen einen Dreierpack - Tor Nummer 16 in sechs Spielen in der WFLV-Futsal-Liga. Durch den Sieg schieben sich die Bonner in der Tabelle an der Futsal Selecao aus Wuppertal vorbei und verlassen die Abstiegsränge. Futsalicious Essen verliert das Spiel erst nach 35 Minuten, in denen sie die Chance hatten in Führung zu gehen und muss weiter auf die ersten Punkte warten. Auch von diesem Spiel gibt es einen Videobericht, der über diesen Link angeschaut werden kann.

MCH Sennestadt konnte im Spiel gegen Futsal Selecao Wuppertal nach einem torreichen Spiel trotz sechs geschossener Tore nur einen Punkt zu Hause behalten, da die Wuppertaler ebenfalls sechsmal erfolgreich waren. Der Aufsteiger aus Bielefeld konnte gegen den fünften der vergangenen Spielzeit mehrfach in Führung gehen, diese weiter auszubauen wollte aber nicht gelingen. Die Wuppertaler schafften es immer wieder den Ausgleich zu erzielen und so müssen sich beide Teams mit einem Punkt zufrieden geben. Sennestadt bleibt damit weiterhin drei Punkte vor dem ersten Abstiegsrang und rangiert mit elf Punkten auf dem fünften Platz in der Tabelle. Dagegen rutscht Wuppertal mit acht Punkten auf den ersten Abstiegsplatz ab, weil die Bonner Futsal Lions ihr Spiel gewinnen konnten und insgesamt die bessere Tordifferenz aufweisen.

Autor: Marcel Sura/WFLV

 

Spielberechtigungen Regionalliga West