Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 23.11.2015

SC Wiedenbrück verschärft
Krise des SV Rödinghausen

Nachholspiele in der Regionalliga West

Der Abwärtstrend des SV Rödinghausen in der Regionalliga West setzt sich fort. Die Mannschaft von Trainer Mario Ermisch kassierte in einer Nachholpartie vom 14. Spieltag gegen den ostwestfälischen Nachbarn SC Wiedenbrück eine 0:3 (0:2)-Heimniederlage, blieb bereits zum siebten Mal hintereinander sieglos. Der SVR, bis zum 10. Spieltag noch Tabellenführer, fiel auf Rang sieben zurück. Der Vorsprung auf die Abstiegszone ist auf vier Punkte geschmolzen.

Mit einem Doppelschlag brachte Angreifer Tobias Puhl (28./29.) die Gäste vor 1180 Zuschauern im Derby bereits vor der Pause auf die Siegerstraße. Mittelfeldspieler Massih Wassey (66.) setzte den Schlusspunkt. Die Wiedenbrücker sind seit vier Partien unbesiegt, verließen mit ihrem fünften Saisonsieg die Gefahrenzone.

Drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib fuhr auch die U23 von Fortuna Düsseldorf mit dem 1:0 (0:0) beim direkten Konkurrenten FC Schalke 04 U23 ein. Erst in der Schlussphase fiel die Entscheidung im Bottroper Jahnstadion. Kemal Rüzgar (85.) bewies Nervenstärke, verwandelte einen Foulelfmeter zum Endstand. Die Schalker müssen weiterhin auf ihren ersten Heimsieg warten, bleiben auf einem Abstiegsplatz. Text: fussball.de/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West