Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 10.06.2014

Reinhold Spohn sieht sich
als „Dienstleister für Vereine“

Neuer Spielleiter der Regionalliga West freut sich auf den Saisonstart

Hermann Korfmacher (rechts) beglückwünschte Reinhold Spohn (links) zum Amt des Spielleiters.

Ein Mann, viele Aufgaben: Mit Ehrenämtern kennt sich Reinhold Spohn wahrlich aus. Der gebürtige Herner ist unter anderem als Mitglied im WFLV-Fußballausschuss, als Vorsitzender des Fußballkreises Herne, im Fußballausschuss des FLVW, als Stellvertretender Vorsitzender des Stadtsportbundes Herne und Staffelleiter der Oberliga Westfalen aktiv. Ein ganz besonders verantwortungsvolles Ehrenamt bekam Reinhold Spohn jetzt noch vom Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverband übertragen. „Im Alter von frischen 60 Jahren“, wie er selbst mit einem Lächeln auf den Lippen sagt, hat ihn nun das WFLV-Präsidium zum Spielleiter der Regionalliga West bestimmt. „Das ist eine wirkliche Ehre, ich freue mich heute sehr auf den Saisonstart und die Zusammenarbeit mit den Vereinen“, sagt der Industriekaufmann.

Hermann Korfmacher: "Amt in bewährte Hände gelegt"

Das WFLV-Präsidium zeigte sich glücklich, dass sich Reinhold Spohn auch für dieses zeitintensive Ehrenamt zur Verfügung stellt. „Ich freue mich, dass diese anspruchsvolle Aufgabe in bewährte Hände gelegt wurde. Reinhold Spohn hat sich bereits als Spielleiter der ehemaligen NRW-Liga verdient gemacht und kennt sich mit dieser Materie durch sein vielfältiges, ehrenamtliches Engagement für den Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen bestens aus“, sagte WFLV-Präsident Hermann Korfmacher und beglückwünschte den Westfalen zum Amt des Spielleiters.

Staffelstab-Übergabe: Reinhold Spohn (rechts) übernimmt das Amt des Regionalliga-Spielleiters von seinem Vorgänger Rolf Thiel.

Hermann Korfmacher würdigt Engagement von Vorgänger Rolf Thiel

Reinhold Spohn tritt somit die Nachfolge von Rolf Thiel an, der viele Jahre als Spielleiter für den WFLV tätig war. Als „Meister der Schlüsselzahlen“ hatte sich Rolf Thiel einen Namen gemacht und den Spielbetreib in den hiesigen Fußball-Ligen über Jahre mitgeprägt. Den Vereinen  aus Nordrhein-Westfalen war er stets ein wichtiger und verlässlicher Ansprechpartner.  "Viele Jahre hat Rolf Thiel seine Zeit der ehrenamtlichen Verbandsarbeit gewidmet und sich für die Belange des Fußballs eingesetzt. Dieses Engagement ist keine Selbstverständlichkeit und verdient Respekt", sagte Hermann Korfmacher und würdigte die Arbeit des Mittelrheiners.

Reinhold Spohn ist mit dem Fußball ebenfalls schon seit vielen Jahren verbunden. Aktiv hat er einst beim SV Sodingen, BV Herne-Süd und später im „Oldie-Team“ von BW Börnig gespielt. Viele Stunden investiert er täglich in die Ehrenämter. In Zukunft dürfte das Engagement noch zunehmen. Zum 31. Juli 2014 geht der Industriekaufmann in den Vorruhestand. Das heißt mehr Freiraum für Funktionen. „Einmal Ehrenamt, immer Ehrenamt. Ich sehe mich als Dienstleister. Das war bei allen Funktionen, die ich ausgeübt habe, schon immer mein Credo“, erklärt Reinhold Spohn, dem sein rappelvoller Terminkalender nur wenig Freizeit lässt. Ab und zu kann er sich aber eine Stunde Tennis gönnen.

Ihm mache es eben „ungeheuer viel Spaß“, für den Fußball da zu sein und für die Menschen zu arbeiten. Bezüglich der Regionalliga West, die auch in ihrer dritten Saison ein extrem spannendes und traditionsreiches Teilnehmerfeld hat, ist Reinhold Spohn davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit den Klubs großartig sein wird. „Ich bin immer für die Vereine da und versuche, deren Wünsche zu berücksichtigen.“ Wer den Funktionär kennt, weiß, dass er viele Dinge unkompliziert und schnell erledigt.

Bleibt vorerst noch die für viele Regionalliga-West-Klubs und deren Fans interessanteste Frage: Wann kommt der Rahmenspielplan für die Saison 2014/2015 heraus? „So schnell wie möglich“, erläutert Reinhold Spohn und bekräftigt, dass er sich diesbezüglich natürlich nicht auf einen konkreten Termin festlegen kann und dafür um Verständnis bittet. Abgewartet muss die Bekanntgabe der Spielpläne für die 1. und 2. Bundesliga, die von der deutschen Fußball Liga (DFL) am 24. Juni vorgenommen werden soll. Danach muss noch die 3. Liga auf den Weg gebracht werden.

Neuer Rahmenspielplan "so schnell wie möglich"

Anhand der Schlüsselzahlen kann Reinhold Spohn dann den Rahmenspielplan für die Regionalliga West erstellen. Wünsche der Vereine und TV-Anstalten sollen berücksichtigt werden, dazu stehen die Sicherheitsvorgaben der Polizei ganz oben auf der Prioritätenliste. Starten soll die Saison 2014/2015 der Regionalliga West mit einem attraktiven Eröffnungsspiel am 1. August. „Ich freue mich drauf“, sagt Reinhold Spohn, dem der Spaß am Fußball deutlich anzumerken ist.

Text: WFLV/Leroi

Spielberechtigungen Regionalliga West