Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 18.11.2016

Kapitän Manno verlängert in Wuppertal - Aachen ohne Nagel

Notizen aus der Regionalliga West

Regionalliga West 16/17: Torshow vom 17. Spieltag.

Burak Kaplan bleibt das Sorgenkind beim West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09. Der Mittelfeldspieler mit internationaler Erfahrung ist nicht fit, nimmt Sondertraining aber auch nicht in Anspruch. Jetzt strebt der Klub die Vertragsauflösung an. Das Nachbarschaftsduell zwischen der U 23 des FC Schalke 04 und Rot-Weiss Essen findet ohne den früheren Junioren-Nationalspieler Christian Mauersberger statt, Kapitän Gaetano Manno bleibt beim Wuppertaler SV und Raoul Meister von der TSG Sprockhövel muss wohl längere Zeit pausieren. FUSSBALL.DE hat die Notizen aus der Regionalliga West zusammengestellt.

Nicht fit, kein Vertrag: Burak Kaplan hat wohl keine Zukunft bei der SG Wattenscheid 09. Der 26-jährige Mittelfeldspieler war bereits vor einigen Wochen wegen mangelnder Fitness suspendiert worden. Das von der SGW verordnete Personal Training nimmt er nach wie vor nicht in Anspruch. Nach FUSSBALL.DE-Informationen ist der Verein bestrebt, den Vertrag mit Kaplan in der Winterpause aufzulösen. In der vergangenen Saison hatte Kaplan wegen eines Kreuzbandrisses nur 13 Partien absolviert. Dabei gelangen ihm sechs Tore und sechs Vorlagen. In dieser Spielzeit war er bisher achtmal für die SGW am Ball (kein Tor). Für Bayer 04 Leverkusen kam Kaplan einst sogar zu vier Einsätzen in der Europa League.

Zahn zwickt und sorgt für Pause: Mit über 1000 Gästefans rechnet die U 23 des FC Schalke 04 beim Derby am Samstag (ab 14 Uhr) gegen Rot-Weiss Essen. Mittelfeldspieler Christian Mauersberger verpasst das Prestigeduell. Der 20-Jährige, der von der U 15 bis zur U19 sämtliche Junioren-Nationalmannschaften des DFB durchlaufen hatte, kämpft mit den Folgen einer Weisheitszahn-OP. Außerdem fehlen die langzeitverletzten Patryk Dragon und Kevin Scheidhauer. RWE-Trainer Sven Demandt muss ausgerechnet auf den ehemaligen Schalker Mittelfeldspieler Timo Brauer (fünfte Gelbe Karte) verzichten.

Blinddarm-OP stoppt Nagel: Alemannia Aachen kann bis zur Winterpause nicht auf Pascal Nagel zurückgreifen. Der 25-jährige Torhüter musste sich einer Operation am Blinddarm unterziehen. „Wir wünschen Pascal eine schnelle und gute Genesung und hoffen, dass er bald wieder auf den Platz zurückkehren kann“, sagt Alemannia-Cheftrainer Fuat Kilic. Nagel, vor Saisonbeginn vom Ligakonkurrenten Rot-Weiss Essen zum Tivoli gewechselt, war bis zum 16. Spieltag die Nummer eins im Aachener Tor, verpasste keine Minute. Beim 3:2-Heimsieg gegen die U 21 des 1. FC Köln erhielt jedoch erstmals Philip Sprint den Vorzug. Der 23-Jährige dürfte auch am Mittwoch (ab 19 Uhr) im Mittelrheinpokal-Achtelfinale der Alemannia gegen den Drittligisten SC Fortuna Köln zwischen den Pfosten stehen.

„Kleeblätter“ im Pech: Rot-Weiß Oberhausen kann vorerst nicht auf Maik Odenthal zurückgreifen. Der 24-jährige Mittelfeldspieler, der vor Saisonbeginn vom Drittligisten VfL Osnabrück zu den „Kleeblättern“ gewechselt war, zog sich in der Partie beim SV Rödinghausen (4:0) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu. Damit wird Odenthal in diesem Jahr kein Spiel mehr für RWO bestreiten.

RWE hat Vertrauen: Bei Rot-Weiss Essen sind Transfers in der Winterpause eher unwahrscheinlich. „Wir haben großes Vertrauen in unseren Kader. Personelle Veränderungen sind nach aktuellem Stand nicht geplant, zumal die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eine Aufstockung des Etats auch gar nicht zulassen“, sagt Jürgen Lucas, Sportdirektor beim Traditionsverein von der Hafenstraße, im Gespräch mit FUSSBALL.DE. Lucas weiter: „Nur, wenn uns Spieler - aus welchen Gründen auch immer - von sich aus unbedingt verlassen wollen, würden wir noch einmal auf dem Transfermarkt tätig. Dabei müsste uns eine mögliche Neuverpflichtung aber nicht nur für die Rückserie helfen, sondern auch eine Perspektive für die weitere Zukunft bieten.“

Kapitän aktuell von Bord: Raoul Meister, Kapitän des Aufsteigers TSG Sprockhövel, droht erneut eine längere Pause. Beim 2:3 bei Rot-Weiss Essen musste der Innenverteidiger wegen einer Verletzung am Hüftbeuger ausgewechselt werden. Der 22-jährige Mittelfeldspieler Emre Demir (Adduktorenverletzung) wird in etwa drei Wochen zurückerwartet.

Bernhardt von Länderspielreise zurück: Der 30-jährige Mittelfeldspieler Edgar Bernhardt fehlte beim 0:4 des SV Rödinghausen gegen Rot-Weiß Oberhausen wegen einer Länderspielreise. Mit Kirgisistan traf er am Dienstag auf Bahrain (0:0). Im Heimspiel am Samstag (ab 14 Uhr) gegen Rot Weiss Ahlen ist Bernhardt wieder dabei. „Nach dem 0:4 gegen Oberhausen geht es nicht nur um drei Punkte, sondern auch um Wiedergutmachung“, sagt der Sportliche Leiter Tim Daseking gegenüber FUSSBALL.DE.

Routinier bleibt: Kapitän Gaetano Manno hat seinen Vertrag beim Wuppertaler SV vorzeitig um ein Jahr bis 2018 verlängert. Manno spielt seit Juli 2015 für den WSV, stieg mit dem ehemaligen Bundesligisten in der zurückliegenden Saison in die Regionalliga auf. Mit acht Treffern und drei Vorlagen ist der 34-jährige Routinier, der früher unter anderem für den VfL Bochum und den VfL Osnabrück am Ball war, im Team von Trainer Stefan Vollmerhausen der Spieler mit den meisten Torbeteiligungen. „Beim WSV passt für mich alles. Ich kann mir gar nicht vorstellen, noch einmal woanders zu spielen“, betont Manno.

Autor: FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West