Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 02.11.2012

NRW-Laufkader traf sich zur Kader-Eröffnung in Köln

Der NRW-Laufkader; Foto: Leo Monz-Dietz

Die Phase der aktiven Ruhe ist beendet. Nun gilt es für die Leichtathleten, die Grundlage für neue Höhenflüge zu legen. Zum Auftakt des Wintertrainings traf sich der Laufkader NRW unter der Leitung von Leo Monz-Dietz zur Kadereröffnung in Köln.

Zu diesem Lehrgang erschienen 24 Läuferinnen und Läufer, die insgesamt vier Trainingseinheiten absolvierten. Neben den  obligatorischen Dauerläufen bat Leo Monz-Dietz zu extensiven Tempoläufen, die der Jahreszeit entsprechend angepasst waren. Gelaufen wurde   auf einer 1000m-langen Runde um den Adenauer-Weiher.

Im Rahmen der Kadereröffnung fand auch eine Informationsveranstaltung für Heimtrainer statt. Sie nahmen an zwei Trainingseinheiten und zwei Informationsblöcken teil. Dabei stellten die NRW-Trainer ihr Konzept für die kommenden Monate vor.

Nach der Präsentation ergaben sich lebhafte und interessante Gespräche. „Mit der Resonanz waren wir sehr zufrieden,“ bilanzierte Leo Monz-Dietz.

Die sieben Unterrichtseinheiten werden den Heimtrainern als Fortbildung anerkannt.

Für die westfälischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer  bilden in diesem Winterhalbjahr die westfälischen Crossmeisterschaften am 17. November in Halver die erste große Bewährungsprobe..

 

Quelle: FLVW/Peter Middel

 

Spielberechtigungen Regionalliga West