Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 05.02.2013

NRW-Team siegte bei der Cross-Team-Challenge

NRW-Team siegte bei der Cross-Team-Challenge, Foto: Leo Monz-Dietz

Bei der Internationalen Cross-Team-Challenge in Grevenbroich-Neukirchen bildeten Nachwuchsläufer der U16 und der U18 aus den Landesverbänden Westfalen (FLVW) und Nordrhein (LVN) das „Team NRW“. Parallel dazu fanden für die Jugend U16 und die U14 LVN-Kreisvergleiche statt, an denen sich jeweils sieben Teams beteiligten.

Die vorangegangen Regenfälle hatten den anspruchsvollen Cross-Parcours noch schwieriger gemacht.

In der Einzelwertung der weiblichen U18 gab es über 4.200 m gleich einen Vierfacherfolg für das Team NRW. Sarah Kammer (SC Myhl LA), siegte vor Inga Hundeborn (Solinger LC), Franziska Fourne (SV Dürwiß) und Jahanna Küpper (LC Euskirchen).

Bei den männlichen Alterskollegen war Felix Boddenberg (TLV Essen-Überruhr) vor Frederik Ruppert (DJK Herzogenrath) erfolgreich. Vierter wurde Julius Scherr (LG Dorsten).

In der U16 lieferten sich Timo Stegmüller (Team Voreifel) und Luca Fröhling (KSV Kevelaer) nach 2.500 m ein Millimeterfinale, das Timo knapp für sich entschied. Dritte bei den Mädchen wurde Nele Weike (TuS E. Minden).

Bei den LVN-Kreisvergleichen lag der Kreis Rhein-Lippe sowohl bei der männlichen als auch bei der weiblichen U16 vorne. Das Team Niederrhein West gewann die Mannschaftswertung der wU14. Der Kreis Aachen war in der mU14 Spitze.

Die Hauptwettbewerbe der internationalen Cross-Team-Challenge waren, sowohl was die nationale als auch die internationale Beteiligung betrifft, deutlich schwächer als in den letzten Jahren besetzt.

Der DLV stellte nur U23-Teams, die bei den Männern und den Frauen jeweils hinter der Schweiz auf Rang zwei landeten.

Den Cross der Asse über 7.700 m gewann Rolf Rüfenacht (Schweiz, 25:23 min) vor Benedikt Karus (25:32, LG Nordschwarzwald). Als schnellster U23-Läufer erwies sich Janik Niederhäuser (Schweiz, 25:46 min) vor Fabian Wessel-Terharn (LG Dorsten, 26:01 min), der durch eine schnelle Schlussrunde noch den 2:17-Marathonläufer Markus Weiß-Latzko (Rechberghausen) abfangen konnte. Im „Team Deutschland“ liefen außerdem die NRW-Athleten Dominik Hollop (LGO Dortmund, 27:49) und Lucas Zens (LG Dorsten, 28:06).

Ursula Gatzweiler dominierte bei den Frauen

Auf der 5.100 m langen Frauenstrecke dominierte die deutsche Hochschulmeisterin Ursula Gatzweiler (ASV Köln, 18:59 min). Steffi Platt (Uerdingen/Dormagen) war als Vierte schnellste Läuferin des „Team Deutschenland“ (U23, 20:23 min).

Quelle: FLVW / Leo Monz-Dietz



Spielberechtigungen Regionalliga West