Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 16.08.2012

Oberliga Westfalen startet mit Video-Portal

Starkes Liga-Format beim FLVW

Die Oberliga Westfalen startet.

Die wiedereingeführte Oberliga Westfalen feiert am 17. August mit dem Top-Spiel zwischen dem FC Gütersloh und dem SV Lippstadt (19 Uhr/Heidewaldstadion) ihren Auftakt. Die höchste Spielklasse des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) präsentiert sich passend zum Start auch medial im neuen Gewand: Ab sofort verfügt die Oberliga im Internet unter www.oberliga-westfalen.de über ein eigenes Portal.

Das Herzstück der Seite stellen Videos von den Oberliga-Spielen dar. Hierzu haben alle Vereine im Vorfeld eine Kameraausrüstung mit Stativ, Schnittsoftware und weiterem Zubehör erhalten. Denn: Zukünftig sollen die Oberligisten auch selbst Videos von ihren Spielen im Internet hochladen und damit für eine erhöhte Medienpräsenz sorgen können. „Wir wollen keine hochprofessionellen Videos von den Vereinen. Der charmante Amateurcharakter ist es doch, der in so einer Liga reizvoll ist“, hofft FLVW-Direktor Carsten Jaksch-Nink auf möglichst viele Szenen von den westfälischen Oberligisten.

Erste Videos online

Ganz ohne Profis sollen die Nutzer von www.oberliga-westfalen.de und die Vereine aber nicht auskommen müssen: Mehrfach pro Saison wird ein erfahrenes TV-Team ausgewählte Top-Spiele professionell aufbereiten – so wie am Freitag in Gütersloh. Im Vorfeld sind die Produzenten um Moderator Ulli Potofski bereits nach Gütersloh und Lippstadt gefahren, um mit SV-Sportdirektor Daniel Farke, Güterslohs Sportlichem Leiter Ronald Maul und FLVW-Vizepräsident Fußball Manfred Schnieders eine Vorschau-Sendung zu drehen – beide Videos sind bereits auf der neuen Seite zu sehen.

„Wir wollen den Vereinen mit dem Portal ein Angebot für einen zusätzlichen Kommunikationskanal schaffen, um sich selbst groß zu präsentieren. Für den Verein selbst, die Fans, aber auch um die Attraktivität für Partner aus der Wirtschaft zu erhöhen“, sagt Jaksch-Nink.

Portal mit Service-Funktion

Neben den Bewegtbildern und aktuellen News soll das neue Oberliga-Portal auch einen Service für die Vereine selbst, Medienvertreter und Fans bieten. Wann ist die Geschäftsstelle der SG Wattenscheid geöffnet? Wer ist bei der Hammer SpVg. Ansprechpartner für Medienvertreter? Wie schätzt Ahlens Trainer Marco Antwerpen die Stärke der Liga ein? All diese Informationen können in dem übersichtlichen Vereinsmodul abgefragt werden – praktisch ein digitales Ligaverzeichnis, das in anderen Spielklassen nur in Druckform vorliegt.

Spielberechtigungen Regionalliga West