Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 04.03.2014

So gewinnen Sie potentielle
Ehrenamtliche für den Verein

Leitfaden in den DFB-Vereinsberatung

Ein offenes Gespräch ist Grundlage für ein erfolgreiches ehrenamtliches Engagement. (Foto: DFB)

Bei der Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern sind die üblichen Rekrutierungswege häufig nicht angemessen. Im Gegensatz zur freien Wirtschaft haben es Vereinsverantwortliche nur selten mit einem Bewerber zu tun, der die Stelle unbedingt haben möchte. Da ehrenamtliche Mitarbeiter aufgrund ihres freiwilligen Engagements erst zu überzeugen und zu motivieren sind, bedarf es immer eines offenen persönlichen Gesprächs. Um dieses Gespräch erfolgreich zu führen, liefert die DFB Online-Vereinsberatung auf meinfussball.dfb.dehilfreiche Unterstützung.

Vorstandsmitglieder in Amateurvereinen sind nicht immer geübte Führungskräfte. Plötzlich sind sie in die Position versetzt, mit potentiellen neuen Vereinsmitarbeitern am Tisch zu sitzen und diese von einem Engagement im Verein überzeugen zu müssen. Der Ablauf eines Gewinnungsgespräches mit einem potentiellen neuen Ehrenamtlichen ist aber gar nicht so schwierig. Er sollte nicht ausgefragt werden, sondern Hintergrundinformationen erhalten. Im Dialog entstehen Ideen für sein Engagement im Verein.

Das Gespräch mit einem potentiellen neuen Ehrenamtlichen

Bei der Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern sind die üblichen Rekrutierungswege häufig nicht angemessen. Bedenken Sie, Sie haben es im Gegensatz zur freien Wirtschaft nur selten mit einem Bewerber zu tun, der die Stelle unbedingt haben möchte. Da ehrenamtliche Mitarbeiter aufgrund ihres freiwilligen Engagements erst zu überzeugen und zu motivieren sind, bedarf es immer eines offenen persönlichen Gesprächs.

Die Maxime für das Gespräch sollte es sein:

  • Eine Vision für das ehrenamtliche Engagement im Verein haben.
  • Die Stärken, Fähigkeiten und Fertigkeiten von Mitarbeitern mit befriedigenden Aufgaben verbinden.
  • Die Mitarbeiter bei ihren Aktivitäten fördern und gut anleiten.

Der Ablauf eines Gewinnungsgespräches mit einem potentiellen neuen Ehrenamtlichen ist daher nicht schwierig. Fragen Sie ihn nicht aus, sondern geben Sie Hintergrundinformationen und entwickeln Sie gemeinsame Ideen für sein Engagement in Ihrem Verein.

Viel wichtiger sind an dieser Stelle Informationen zum Verein und der ehrenamtlichen Stelle. Was ist der mögliche Arbeitsbereich? Wie sieht die Zusammenarbeit mit anderen Vereinsmitgliedern aus? Wie sind die Konditionen (Zeitrahmen, Aufwandsentschädigung/Kostenerstattung)? Gibt es Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten?

Die Interessen und Fähigkeiten des Ehrenamtlichen im Mittelpunkt

Alles was Sie zunächst wissen müssen, sind die Interessen und Fähigkeiten Ihres Gesprächspartners sowie seine zeitliche Verfügbarkeit. Erkundigen Sie sich zudem nach den Motiven zur ehrenamtlichen Mitarbeit. Ein Verständnis hierüber macht es später einfacher, eine nachhaltige Basis für die Zusammenarbeit zu finden.

Finden Sie also heraus, über welche Fähigkeiten die neuen Mitarbeiter verfügen und was diese gerne tun. Motive, Bedürfnisse und Fähigkeiten des Einzelnen sind dann mit den tatsächlich im Sportverein vorhandenen Aufgabenfelderm abzugleichen. Finden Sie Aufgaben und Projekte, die den Wünschen und Fähigkeiten der neuen Mitarbeiter entsprechen. Sorgen Sie dafür, dass die neuen Mitarbeiter in der ersten Zeit intensiv begleitet werden. Stellen Sie Möglichkeiten des persönlichen Austausches über die ersten Erfahrungen sicher. Mit diesen Maßnahmen ebnen Sie den Weg für einen erfolgreichen und motivierenden Start in die freiwillige Mitarbeit im Sport.

Weitere Informationen finden Sie hier in der DFB-Vereinsberatung!

Spielberechtigungen Regionalliga West