Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 12.08.2013

Premiere für Lippstadt gegen Alemannia Aachen

Stapelt tief: Aachen-Trainer Schubert

Zwei Spiele, zwei Siege: Der Saisonstart des Traditionsvereins Alemannia Aachen in der Regionalliga West, der heute (ab 18.30 Uhr) beim Neuling SV Lippstadt 08 gastiert, ist nahezu perfekt verlaufen. Zunächst gelang dem Drittliga-Absteiger ein 3:1-Auftaktsieg beim Meisterschaftsanwärter SC Fortuna Köln, dann setzte sich die Mannschaft von Alemannia-Trainer Peter Schubert vor über 8000 Zuschauern am heimischen Tivoli gegen den
SC Verl 1:0 durch.

Schubert freut sich über die enormen Zuspruch der Anhänger. "Die große Unterstützung unserer Fans hilft uns und sie zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so der Alemannia-Trainer, der in der vergangenen Saison noch für die U 23 der Kaiserstädter verantwortlich war.

Vom optimalen Auftakt des Drittliga-Absteigers will sich Schubert aber gar nicht erst blenden lassen. "Es waren nur zwei Spiele. Wir haben wichtige Erkenntnisse gewonnen und freuen uns über die sechs Punkte. Die kann uns keiner mehr nehmen. Aber wir bleiben bei unserer Einschätzung, dass wir uns immer nur auf das nächste Spiel konzentrieren sollten. Es gibt noch viel zu verbessern", sagt Peter Schubert: "Der SVL wird meiner Mannschaft ganz sicher alles abverlangen. Die Lippstädter sind in der vergangenen Saison souverän aufgestiegen. Das zeugt von einem qualitativ guten Kader."

Für die Gastgeber, die erstmals in ihrer Vereinsgeschichte auf Alemannia Aachen treffen, ist es nach dem 1:1 gegen die U 23 von Bayer 04 Leverkusen der zweite Auftritt in der Regionalliga. Im DFB-Pokal musste sich die Mannschaft von Trainer Daniel Farke den Leverkusener Bundesliga-Profis 1:6 geschlagen geben.

Das Duell der beiden früheren Bundesligisten SC Fortuna Köln und KFC Uerdingen 05 wird erst am Dienstag,
13. August, (ab 20.15 Uhr) im Kölner Südstadion ausgetragen.

 

Quelle: DFB/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West