Westdeutscher Fussballverband e.V.
Frauen-Fußball 16.06.2014

Meister der Regionalliga West!
Aachener Fußballerinnen feiern Aufstieg

Marianne Finke-Holtz übergibt Pokal

Freude bei Alemannia Aachen und den Gratulantinnen: WFLV-Frauenausschussvorsitzende Marianne Finke-Holtz (l) und FVM-Frauenausschussvorsitzende Ingrid Wüst (r).

Groß war am Sonntag der Jubel im Leo-Vermeeren-Stadion am Hasselholzer Weg in Aachen, als Marianne Finke-Holtz als Vorsitzende des WFLV-Frauenfußball-Ausschusses den Meisterpokal der Regionalliga West an die Fußballerinnen des TSV Alemannia Aachen übergab.

Diese Trophäe und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga hatten sich die Mittelrheinerinnen auch verdient. Perfekt gemacht wurde der Triumph mit einem 1:1 im abschließenden Saisonspiel vor 400 Zuschauern gegen das Team des MSV Duisburg.

17 Siege konnten im Saisonverlauf gefeiert werden, 57 Tore wurden erzielt. Am Ende wies die Alemannia einen bemerkenswerten Drei-Punkte-Vorsprung auf den ebenfalls ambitionierten Verfolger Bayer Leverkusen auf. „Auf diesen Erfolg kann die Aachener Mannschaft um ihren Trainer Manuel Ortiz-Gonzalez stolz sein. Die 2. Liga kann sich auf einen ganz besonderen Zugang freuen“, sagte WFLV-Präsident Hermann Korfmacher, der dem Aufsteiger von Herzen gratulierte. Mit Leidenschaft und Siegeswillen wurden die Partien bestritten, durch herzerfrischenden Spielwitz wunderbare Tore eingeleitet.

Text: WFLV/Leroi

Die Spielführerin Susanne Kasperczyk präsentiert ihrem Team den Pokal.
Spielberechtigungen Regionalliga West