Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 08.05.2013

Regionalliga-Relegation wird
am Sonntag in Leipzig ausgelost

Heinz-Leopold Schneider zieht die Lose.

Die Paarungen für die Relegation der Regionalligisten zum Aufstieg in die 3. Fußball-Liga werden am Sonntag in Leipzig ausgelost. In der Halbzeitpause des Spitzenspiels der Regionalliga Nordost zwischen RasenBallsport Leipzig und dem FSV Zwickau werden die drei Ansetzungen ermittelt. Die Spiele sind für den 29. Mai und 2. Juni terminiert.

Die Auslosung wird durch Heinz-Leopold Schneider (Bochum), Vorsitzender des DFB-Spielausschusses, vorgenommen. Sämtliche Vereine, die noch eine Chance auf die Qualifikation besitzen, wurden in die Leipziger Arena eingeladen. Teilnehmen an der Relegation werden die fünf Meister der Regionalligen Nord, Nordost, West, Südwest und Bayern sowie der Südwest-Vizemeister. Bei der Auslosung der drei Duelle wird aus einem Lopf gezogen, ein Duell der beiden Südwest-Klubs ist dabei allerdings ausgeschlossen.

Bislang steht in RB Leipzig (Nordost) erst ein Teilnehmer an der Relegation sicher fest. Die besten Chancen haben außerdem Holstein Kiel (Nord), Sportfreunde Lotte (West), TSV 1860 München II (Bayern), Hessen Kassel und SV Elversberg (beide Südwest).

RasenBallsport Leipzig hat sich als Meister der Fußball-Regionalliga Nordost als erste Mannschaft für die Aufstiegs-Relegation zur 3. Liga qualifiziert. Der Tabellenerste profitierte am Dienstag von der 1:2 (0:0)-Niederlage des Verfolgers FC Carl Zeiss Jena beim Berliner AK und steht bereits vor dem Stadtderby gegen den 1. FC Lok Leipzig an diesem Mittwoch als Staffelsieger fest.

In den beiden Vorjahren war RB Leipzig jeweils an diesem Zwischenziel auf dem Weg in die 3. Liga gescheitert.

Spielberechtigungen Regionalliga West