Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 04.12.2017

Viktoria Köln und Uerdingen auf Augenhöhe - Aachen siegt ohne Kilic

Die Torshow vom 19. Spieltag in der Regionalliga West

Regionalliga West 17/18: Torshow vom 19. Spieltag.

Tabellenführer Viktoria Köln und der KFC Uerdingen liefern sich im Fernduell um die Spitzenposition der Fußball-Regionalliga West ein Kopf-an-Kopf-Rennen. "Wir sind dran und sind auf Augenhöhe mit Viktoria Köln", sagte KFC-Trainer Michael Wiesinger. Nach dem 2:1 am 19. Spieltag gegen den Bonner SC rangieren die Uerdinger nach Punkten gleichauf mit Vorjahresmeister Viktoria auf dem zweiten Platz. Die Kölner, die den SV Rödinghausen 1:0 besiegten, weisen allerdings die wesentlich bessere Tordifferenz auf.

Ein halbes Jahr nach dem Aufstieg in die Regionalliga hat sich der frühere Bundesligist aus Krefeld vom Tabellenführer nicht abschütteln lassen und peilt den Durchmarsch in die 3. Liga an. "Wir haben vor Weihnachten noch die Spiele gegen Rot-Weiss Essen und Wegberg-Beeck. Das bleibt spannend", meinte Wiesinger.

Mike Wunderlich und Viktoria Köln haben die Spitzenposition in der Regionalliga West gehalten. (Archiv-Foto: Getty Images)
Mike Wunderlich und Viktoria Köln haben die Spitzenposition in der Regionalliga West gehalten. (Archiv-Foto: Getty Images)

In der Hinrunde hatte Uerdingen gegen Bonn die erste von bisher zwei Saisonniederlagen kassiert (0:1). "Diesmal waren wir präsent, die Mannschaft hat immer versucht, in den Strafraum zu kommen, und wir haben uns mit dem Sieg belohnt", erklärte Wiesinger. Den entscheidenden Treffer zum 2:1-Sieg erzielte der frühere Bonner Lucas Musculus in der 86. Minute.

Ein aussichtsreicher Verfolger des Spitzenduos bleibt die U23 von Borussia Dortmund. Der BVB-Nachwuchs weist nach dem 2:0 gegen den FC Wegberg-Beeck am Samstag zwar acht Punkte Rückstand zum ersten Platz auf, hat aber noch zwei Nachholpartien zu bestreiten.

Alemannia Aachen setzte sich auch ohne seinen gesperrten Cheftrainer Fuat Kilic mit 2:0 gegen den SC Verl durch. Kilic, der vergangenen Mittwoch durch das Sportgericht des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) wegen Unsportlichkeit zu einem Innenraumverbot verurteilt wurde, wurde auf der Trainerbank von Assistent Simon Pesch vertreten.

RWO-Serie endet gegen Mönchengladbach

Die U23 von Borussia Mönchengladbach hat ihren Abwärtstrend gestoppt. Die Mannschaft von Trainer Arie van Lent, die zuvor dreimal hintereinander leer ausgegangen war, gewann am 19. Spieltag bei Rot-Weiß Oberhausen 2:1 (0:1). Die Gastgeber mussten sich dagegen nach sechs Partien ohne Niederlage (zwei Siege und vier Remis) erstmals wieder geschlagen geben und verpassten den Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

Dabei hatte Philipp Gödde (11.) den ehemaligen Bundesligisten RWO vor 1760 Zuschauern zunächst in Führung gebracht. Ba-Muaka Simakala (55.) gelang der Ausgleich für die Gladbacher, bevor Marco Komenda (88.) kurz vor Schluss den Siegtreffer markierte. Die Borussia verbesserte sich auf Rang zehn und baute den Abstand zur Gefahrenzone auf recht komfortable neun Punkte aus.

Die SG Wattenscheid bezwang die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf mit 1:0. Mehrere Partien des 19. Spieltags mussten wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt werden, darunter das Match zwischen dem Wuppertaler SV und RW Essen.

WDFV/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West