Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 06.07.2017

Regionalliga West bis 2021 live auf SPORT1: Programm-Stammplatz am Fußball-Montag

Neue Kooperation mit Regionalverbänden geschlossen

Der Montagabend ist der Programm-Stammplatz für die Live-Übertragungen aus den Regionalligen (Foto: WDFV).
Der Montagabend ist der Programm-Stammplatz für die Live-Übertragungen aus den Regionalligen (Foto: WDFV).

Große Bühne für die „Königsklasse der Amateure“ – mit dem Montagabend als neuem Programm-Stammplatz für zahlreiche Traditionsklubs und frühere Bundesligisten wie Alemannia Aachen, RW Essen, RW Oberhausen, KFC Uerdingen, SG Wattenscheid oder Wuppertaler SV : Die Regionalliga hat weiterhin auf SPORT1 ihr Zuhause. Die Sport1 GmbH hat mit den vier Fußball-Regionalliga-Trägern – Norddeutscher Fußball-Verband, Westdeutscher Fußballverband, Regionalliga Südwest GbR und Bayerischer Fußball-Verband – einen neuen, langfristigen Vertrag bis einschließlich der Saison 2020/21 geschlossen.

Erfolgsgeschichte und Zuschauer-Magnet: Die Regionalliga auf SPORT1

SPORT1 zeigt die Regionalliga seit dem 24. September 2012 live – das erste Duell hieß Rot-Weiß Oberhausen gegen Fortuna Köln. Die bisherigen Reichweiten-Rekorde wurden in der Saison 2015/16 mit den Partien Wormatia Worms gegen den 1. FC Saarbrücken am 29. Februar 2016 und Kickers Offenbach gegen den SC Elversberg am 28. März 2016 mit durchschnittlich jeweils 470.000 Zuschauern ab drei Jahren (Z3+) aufgestellt. Die Übertragung aus Worms verfolgten in der Spitze 760.000 Zuschauer (Z3+) – bislang die Bestmarke. Im Schnitt sahen in der Saison 2016/2017 250.000 Zuschauer (Z3+) die Regionalliga-Partien auf SPORT1.

Neuer Programm-Stammplatz für die Regionalliga wird der Montagabend – SPORT1 bietet den Fußballfans in Deutschland so auch künftig ihr liebgewonnenes Montagspiel im Free-TV. Neue Moderatorin der Regionalliga-Liveübertragungen wird Nele Schenker, das Kommentatoren-Team bilden Markus Höhner, Thomas Herrmann und Oliver Forster.

An jedem Spieltag plant SPORT1 mindestens eine Begegnung live zu zeigen. Deutschlands führende 360°-Sportplattform wird die Regionalliga zudem auch auf ihren Online-, Mobile-, und Social-Media-Plattformen wie SPORT1.de sowie den SPORT1 Apps begleiten und unter anderem Highlight-Clips der Partien präsentieren.

Olaf Schröder, Vorstand Sport Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH, sagte: „Traditionsklubs mit Kultfaktor und jede Menge spannende Stories: Die Regionalliga auf SPORT1 ist eine Erfolgsgeschichte, die wir als offizieller Partner zusammen mit den Regionalverbänden in den kommenden vier Jahren fortschreiben werden. Die gute Nachricht für alle Fußballfans: Wir bleiben am Montagabend auch künftig ihre Anlaufstelle Nr. 1 im Free-TV. Nur auf SPORT1 können sie am Montagabend Livefußball frei empfangbar genießen und bekommen on-top alle Infos zu den aktuellen nationalen und internationalen Ligaspielen.“

WDFV-Präsident Hermann Korfmacher freute sich über den Vertragsabschluss: "Es ist ein ausgezeichnetes Signal, dass die Kooperation mit unserem Medienpartner SPORT1 in die nächste große Runde geht." (Foto: WDFV)
WDFV-Präsident Hermann Korfmacher freute sich über den Vertragsabschluss: "Es ist ein ausgezeichnetes Signal, dass die Kooperation mit unserem Medienpartner SPORT1 in die nächste große Runde geht." (Foto: WDFV)

Auch die Repräsentanten der vier Regionalliga-Träger äußerten sich zu der langfristigen neuen Kooperation mit SPORT1:

Hermann Korfmacher, Präsident Westdeutscher Fußballverband: „Es ist ein ausgezeichnetes Signal, dass die Kooperation mit unserem Medienpartner SPORT1 in die nächste große Runde geht und sich die Fußball-Fans weiterhin auf attraktive Live-Übertragungen aus den Regionalligen freuen können. 2012 wurde dieses Live-Format mit einem Spiel aus der Regionalliga West bei SPORT1 gestartet, längst hat sich daraus eine Erfolgsgeschichte entwickelt. Der Montagabend ist ein ausgezeichneter Sendeplatz, an dem die traditionsreichen Partien, die in der Regionalliga West geboten werden, so richtig zur Geltung kommen werden.“

Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes: „Die Regionalliga schreibt ihre eigenen Geschichten - von Schalding-Heining, Buchbach oder Memmingen bis nach Flensburg. Für alle Vereine sind die Live-Übertragungen im Free-TV bei SPORT1 eine tolle Plattform. Und die TV-Quoten der letzten Jahre zeigen, dass dieses Angebot auch von den Fußball-Fans sehr gut angenommen wird. In der Regionalliga Bayern ergänzen die Livespiele zudem perfekt unsere Berichterstattung bei BFV.TV. Der Auftakt in Bayern mit dem Neustart der Löwen beim FC Memmingen ist natürlich ein richtiger Kracher.“

Ronny Zimmermann, Präsident des Badischen Fußballverbandes und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Regionalliga Südwest: „Wir sind sehr glücklich darüber den eingeschlagenen Weg mit Sport1 fortzusetzen und die erfolgreiche Zusammenarbeit in den nächsten Jahren weiter ausbauen zu können. Für die Regionalliga kann das nur gut sein.“

Eugen Gehlenborg, Präsident des Norddeutschen Fußball-Verbandes: „Die Regionalligen haben mit SPORT1 einen verlässlichen und innovativen Partner gefunden, der es versteht, die vierte Spielklasse als das darzustellen, was sie ausmacht: Leidenschaft, Spannung, Fannähe und richtig guter Fußball. Wir freuen uns sehr, dass die bisherige Kooperation nun mit dem Spiel VfB Lübeck gegen VfB Oldenburg und der erstmaligen Liveübertragung eines Eröffnungsspiels der Regionalliga Nord fortgesetzt wird. Zwei Traditionsvereine, die sich in der ehrwürdigen Lohmühle um einen guten Start in die Spielzeit bemühen, dazu die Verleihung des erstmals ausgeschriebenen NFV-Zukunftspreises; wir freuen uns auf die neue Saison.“

WDFV/SPORT1

Spielberechtigungen Regionalliga West