Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball-Allgemein 07.04.2014

RW Essen vs. MSV Duisburg:
Pokalkracher vor Rekordkulisse

Ausverkauftes Halbfinale im Niederrheinpokal

Marcel Platzek will für RWE auch im Derby treffen. (Foto: Mrugalla)

Regionalligist RW Essen fiebert dem prestigeträchtigen Halbfinale im Fußball-Niederrheinpokal gegen den Drittligisten MSV Duisburg entgegen. "Ausverkauftes Haus, es prickelt, das wird geil", sagte der RWE-Vorsitzende Michael Welling vor dem Revier-Derby der Traditionsvereine, das an diesem Dienstag (18.35 Uhr/Live bei Sport1) vor einer Rekordkulisse stattfinden soll. Erstmals ist das 2012 eröffnete und in mehreren Bauphasen erweiterte Essener Stadion mit rund 20 000 Zuschauern ausverkauft.

Live-Übertragung bei Sport1

Die Tickets waren beim Verkaufsstart im Januar binnen weniger Stunden vergriffen. Rund 5000 Fans wollen aus Duisburg anreisen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, steht das Match unter besonderer Beobachtung der Polizei.

Mehr zum Niederrheinpokal lesen Sie hier!

Der Sieger des Derbys tritt im Niederrheinpokal-Endspiel gegen den Gewinner des zweiten Halbfinals Jahn Hiesfeld - KFC Uerdingen (29. April) an und kann sich mit einem weiteren Triumph für die 1. Runde des DFB-Pokals 2014/15 qualifizieren. "In Essen wartet auf uns ein hitziges Match, es geht um eine Menge", meinte MSV-Angreifer Kingsley Onuegbu. Mit einer Ausnahme (1987) hatten die Duisburger seit 1963 immer am DFB-Pokal teilgenommen und konnten zuletzt 2011 das Finale in Berlin erreichen.

Text: WFLV/Leroi

Spielberechtigungen Regionalliga West