Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 17.09.2012

Sieg für Sabrina Mockenhaupt auf 10-Km-DM

Sieg für Mocki

Mit Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg; 32:56 min) und Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg; 29:32 min) konnten sich die deutschen 10.000-Meter-Meister von der Bahn in Marburg auch auf der gleichen Distanz auf der Straße in Nagold durchsetzen. Während „Mocki“ am Sonntag von Beginn an mit forschem Tempo eine frühe Entscheidung gegen Corinna Harrer (Foto rechts) herbeiführte, machte es Philipp Pflieger im Duell gegen Musa Roba-Kinkal (SC Gelnhausen; 29:39 min) bis 300 Meter vor dem Ziel spannend.

„Es ist schwer, alleine das Tempo hochzuhalten“, gestand kaum außer Atem eine sichtlich zufriedene Sabrina Mockenhaupt im Ziel. Mit 32:56 Minuten hatte sie zwar nicht ihr „Wunschergebnis“ erzielt, das 32:30 Minuten gewesen wäre, letztlich fehlte aber der Druck der Konkurrenz.

Am Sonntagmorgen waren unter eigentlich idealen Laufbedingungen weder Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg; 33:38 min) noch auch Lisa Hahner (Run2Sky.com; 34:13 min) in der Lage, der kleinen Siegenerin Paroli zu bieten.

„Ich wusste, dass die Mädels hinten heraus schnell laufen können, deshalb wollte ich sie gleich vom Start weg mit einem hohen Tempo verballern. Aber letztlich habe ich mich selbst verballert“, gestand Sabrina Mockenhaupt. Für die Olympiastarterin über 10.000 Meter ist Nagold allerdings lediglich ein Zwischenschritt auf ihrer Herbst-Offensive im Straßenbereich. „Für die Halbmarathon-WM bin ich guter Dinge, denn ich weiß, dass ich im Soll bin. Nach der Bahn ist es allerdings schwer, einen guten Schritt für die Straße zu finden.“

Spielberechtigungen Regionalliga West