Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 06.03.2015

Selecao Wuppertal vs. Uni Siegen:
Mega-Spannung vor dem Abstiegsduell

Saisonabschluss in der WFLV-Futsal-Liga

Der 18. Spieltag

15:30 Uhr            Selecao Wuppertal – Sportfreunde Uni Siegen

18:30 Uhr            Holzpfosten Schwerte – Futsalicious Essen

19:00 Uhr            Futsal Lions Düsseldorf – Bonner Futsal Lions

19:00 Uhr            UFC Münster – Bayer 05 Uerdingen

20:30 Uhr            Futsal Panthers Köln – MCH Sennestadt

Die WFLV-Futsal-Liga ist so spannend, wie lange nicht mehr. Am 18. und damit letzten Spieltag der Saison 2014/2015 stehen die wichtigsten Entscheidungen noch aus. Die Meisterschaft entscheidet sich dabei zwischen UFC Münster und Holzpfosten Schwerte, während die Futsal Selecao Wuppertal und die Sportfreunde Uni Siegen im direkten Duell um den Abstieg spielen.

Die Düsseldorfer Futsal Lions und Futsalicious Essen werden am Wochenende ihr vorerst letztes Spiel in der WFLV-Futsal-Liga bestreiten, genauso wie Uerdingens Trainer Jos van Gerven, der die Werksfünf nach Saisonende nicht weiter betreuen wird. Die 15 Spieler aus der WFLV-Futsal-Liga, die von Montag bis Mittwoch in der Sportschule Kaiserau am ersten Sichtungslehrgang des DFB teilgenommen haben, werden ihren Mannschaftskollegen viel zu erzählen und womöglich den ein oder anderen Tipp für das Spiel am Wochenende parat haben.

Abstiegsduell in Wuppertal

Die Bonner Lions haben den Klassenverbleib schon feiern können. (Foto: Boris Hempel)

Die Entscheidung über den dritten Absteiger fällt bereits im ersten Spiel um 15:30 Uhr zwischen der Futsal Selecao Wuppertal und den Sportfreunden Uni Siegen. Die Siegener bekommen in diesem Jahr kein Bein auf den Boden und haben aus den fünf Partien seit Jahresbeginn nur einen mageren Punkt holen können. Dabei mussten sie zwei bittere Niederlagen gegen direkte Konkurrenten wie Düsseldorf und Bonn einstecken. Mit 18 Punkten stehen sie auf dem Abstiegsplatz, auf den sie die Wuppertaler mit einem Sieg stoßen können. Die Wuppertaler hingegen konnten in diesem Jahr zwei Siege gegen Essen und Düsseldorf einfahren, verloren allerdings die letzten drei Partien. Mit 20 Punkten stehen sie zwei Zähler vor Siegen und haben im letzten Saisonspiel, in dem es für beide Mannschaften um alles geht, die besseren Karten. Wuppertal reicht ein Unentschieden zum Klassenerhalt, während die Siegener gewinnen müssen, um die Klasse zu halten. Bei einem Unentschieden würden die Siegener nach drei Jahren in der WFLV-Futsal-Liga absteigen.  Spielertrainer Eike Ellerhold ist davon überzeugt, dass seine Mannschaft gegen Wuppertal noch einmal alles raushauen wird und wird seine Mannschaft an die guten Leistungen der letzten Partien erinnern, in der lediglich die mangelnde Chancenverwertung bessere Ergebnisse verhinderte.

Schwerte lauert auf Münsters Ausrutscher

Um 18:30 Uhr empfängt der zweite Holzpfosten Schwerte den letzten Futsalicious Essen. Die Rollen in dieser Partie sind klar verteilt. Schwerte geht als haushoher Favorit ins Rennen und kann mit einem Sieg auf der Zielgeraden noch Tabellenführer UFC Münster abfangen, wenn diese im Spiel gegen Uerdingen verlieren sollten.

Schwerte liegt mit 41 Punkten nur zwei Zähler hinter Münster auf dem zweiten Tabellenplatz, während Essen abgeschlagen mit null Punkten den letzten Tabellenplatz belegt und bereits seit dem 13. Spieltag als Absteiger feststeht. Im Hinspiel setze es für die Essener eine deutliche 2:13 Niederlage und auch in der zweiten Begegnung dürfte nicht viel mehr drin sein. Die Schwerter haben sich mit dem deutlichen 10:2 Sieg gegen Köln schon einmal warm geschossen und stellen mit 98 Saisontreffern hinter Münster den besten Angriff der Liga.

Die Essener stellen mit 29 erzielten und 143 kassierten Toren sowohl den schlechtesten Angriff, als auch die schlechteste Abwehr der Liga. Schwerte wird die Partie konzentriert angehen, da sie noch realistische Chancen auf den Meistertitel haben, der neben dem erneuten Erreichen des Viertelfinales der Deutschen Futsal-meisterschaft, das Sahnehäubchen wäre. Essen wird tief stehen und alles versuchen so wenig Gegentore wie möglich zu bekommen. Nils Klems und Marc Nebgen konnten unter der Woche sicher wertvolle Tipps beim Sichtungslehrgang des DFB sammeln und wollen diese im letzten Heimspiel umsetzen.

Bonn will den dritten Sieg in Serie

Die Futsal Lions Düsseldorf, die ebenfalls als Absteiger feststehen, empfangen um 19:00 Uhr die Bonner Futsal Lions. Die Düsseldorfer konnten zwar ihre letzte Partie gegen Essen mit 12:1 gewinnen, doch es war lediglich der vierte Saisonsieg und insgesamt 13 Punkt in der Saison. Nach sechs Spielzeiten in der Regionalliga werden die Düsseldorfer nächstes Jahr wieder in der Niederrheinliga auf Punktejagd gehen.

Der Aufsteiger aus Bonn konnte sich am vergangenen Wochenende durch den 2:1 Erfolg gegen Siegen den Klassenerhalt sichern und stellt mit Dennis Prause den überragenden Torjäger der Saison. Dabei erzielte er 31 Tore in 14 Partien und konnte gegen jedes Team der Liga mindestens einen Treffer erzielen.

Beim 5:3 Sieg im Hinspiel steuerte er zwei Treffer bei. Die Bonner stehen mit 23 Punkten auf dem sechsten Rang, von dem sie auch bei einer Niederlage nicht mehr verdrängt werden können. Trotzdem wollen sie die Saison mit einem Erfolgserlebnis abschließen, den und weitere Erfahrungen sammeln, um auch im zweiten Jahr in der WFLV-Futsal-Liga bestehen zu können.

Mit einem Sieg könnten sie den dritten Sieg in Folge und damit ihre längste Siegesserie der Saison feiern. Im November konnten die Bonner ebenfalls zwei Siege in Folge einfahren. Verzichten müssen sie dabei auf Auswahlspieler und Kapitän Niclas Hoffmanns, der gegen Siegen die rote Karte bekommen hatte.

Gelingt Münster der letzte Schritt zur Meisterschaft?

Ebenfalls um 19:00 Uhr geht es in Münster um den Westdeutschen Meistertitel. UFC Münster führt die Tabelle mit 43 Punkten an und braucht noch einen Zähler für die erfolgreiche Titelverteidigung. Dabei könnte es sicher einfachere Aufgaben geben, als gegen den Tabellendritten Bayer 05 Uerdingen (36 Punkte) zu spielen, der lange Zeit um die ersten beiden Plätze mitgespielt hat und sich erst durch zwei bitter Niederlagen gegen Schwerte und Sennestadt zu Beginn des Jahres aus dem Titelrennen verabschiedete.

Nach den beiden Niederlagen haben die Krefelder aber zurück in die Spur gefunden und die folgenden drei Begegnungen alle gewonnen. Die Uerdinger wollen sich für die 3:6 Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren und den Münsteranern die Meisterschaft vermiesen. Dafür müssten sie aber in Münster gewinnen, die letzte Woche eine überraschende 3:9 Niederlage gegen Sennestadt kassierten.  Bei einem Unentschieden sichert sich Münster den achten Westdeutschen Meistertitel. Bayer 05 Uerdingen will sich weiter für die anstehenden Aufgaben im Pokal einspielen und besonders Timo Heinze, der gegen Wuppertal dreimal treffen konnte, findet zurück zu alter Form.

Von seiner Stärke und der von Teamkollege Benjamin Sahel konnten sich die fünf Auswahlspieler von Münster unter der Woche beim Sichtungslehrgang in Kaiserau einen ersten Eindruck holen. Es wird also am letzten Spieltag ein packendes Duell in Münster geben, das die Meisterschaft entscheiden wird. Für Uerdingens Trainer Jos van Gerven wird es das vorerst letzte Spiel in der WFLV-Futsal-Liga sein, da er seinen Trainerjob nach Saisonende aus privaten Gründen beenden wird.

Letztes Saisonspiel steigt in Köln

Das letzte Spiel der Saison bestreiten die Futsal Panthers Köln und MCH Sennestadt. Beide Aufsteiger zeigten in ihrer ersten Saison in der WFLV-Futsal-Liga ansprechende Leistungen und wurden bereits am 16. Spieltag mit dem frühzeitigen Klassenerhalt belohnt. Die Kölner stehen mit 26 Punkten auf dem fünften Platz und haben einen Zähler Rückstand auf den Viertplatzierten Sennestadt. Köln musste sich nach drei gewonnenen Partien vergangenes Wochenende Holzpfosten Schwerte mit 2:10 geschlagen geben und den vierten Platz an Sennestadt abtreten.

Sennestadt fuhr einen überraschenden 9:3 Erfolg gegen Tabellenführer Münster ein und ist die letzten vier Partien ungeschlagen. Für beide Mannschaften geht es im letzten Spiel der Saison nur noch um den vierten Platz hinter den drei Top-Mannschaften Münster, Schwerte und Uerdingen. Dabei können beide Teams befreit aufspielen, da sie auch im nächsten Jahr in der Regionalliga aufeinander treffen werden. Nur mit einem Sieg könnten die Kölner noch an den Bielefeldern vorbeiziehen, da diese das Hinspiel mit 5:1 gewinnen konnten.

Die Kölner haben aber auf jeden Fall den fünften Platz sicher, da sie selbst bei einer Niederlage und einem Sieg der Bonner nicht mehr überholt werden können. Welche Qualität im Kölner Kader steckt zeigt die Tatsache, dass beim Lehrgang des DFB fünf Spieler der Kölner teilgenommen haben. So viele Spieler stellte lediglich der Tabellenerste UFC Münster.

Spielberechtigungen Regionalliga West